Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
JPY immer noch von starker Korrektur aufgrund Stellungnahme der Fed, Risikotrends gefährdet

JPY immer noch von starker Korrektur aufgrund Stellungnahme der Fed, Risikotrends gefährdet

2014-02-07 23:56:00
David Song, Strategist
Teile:
JPY_Still_at_Risk_for_Larger_Correction_on_Fed_Testimony_Risk_Trends_body_Picture_5.png, JPY immer noch von starker Korrektur aufgrund Stellungnahme der Fed, Risikotrends gefährdet

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • Ein weiterer schwacher Arbeitsmarktbericht lässt den USD/JPY auf 102 Yen und den EUR/USD auf 1,3600 USD ansteigen
  • Kurs & Zeiten: Wichtige Zeiten für den USD/JPY
  • Um Echtzeit-Aktualisierungen und potenzielle Trademöglichkeiten beim Japanischen Yen zu erhalten, melden Sie sich bei DailyFX on Demand an.

Der USD/JPY erreichte nach dem katastrophalen US-Arbeitsmarktbericht ex Agrar ein neues Monatshoch von 102,57, aber das Paar könnte nächste Woche einen Richtungswechsel vollziehen, sollte eine geldpolitisch restriktive Stellungnahme seitens der Fed Spekulationen auslösen, dass die nächste Drosselungsetappe von weiteren 10 Mrd. US-Dollar bei der Sitzung am 19. März bevorsteht.

In der Tat wird immer mehr darauf spekuliert, dass der Offenmarkt-Ausschuss (FOMC) der Fed angesichts der Verlangsamung des Beschäftigtenwachstums einen weniger aggressiven Ansatz in puncto Normalisierung der Geldpolitik fahren könnte. Daher könnte die Zentralbank in ihrer Forward Guidance einen eher geldpolitisch expansiven Ton anschlagen oder sogar die Drosselung der Anleiheaufkäufe in kleineren Schritten verlaufen lassen, da Fr. Janet Yellen nun ihren Platz an der Spitze der Zentralbank einnimmt.

Trotzdem scheint es, als ob der FOMC die Abbaumaßnahmen wie geplant durchziehen wird, da der Ausschuss für 2014 eine schnellere Erholung vorhersieht. Der kurzfristige Rebound beim USD/JPY könnte verkürzt werden, wenn eine wachsende Zahl von Fed-Verantwortlichen ein Ende des Quantitative Easing fordert.

Nichtsdestoweniger werden wir ebenfalls die breitere Marktstimmung berücksichtigen, da eine starke Wechselwirkung zwischen dem Japanischen Yen und dem S&P 500 besteht und eine größere Veränderung bei den Risikotrends den USD/JPY nach unten ziehen könnte, da die Marktteilnehmer ihren Risikoappetit verlieren. Als Ergebnis davon könnte die kurzfristige Korrektur beim Dollar-Yen in der kommenden Woche Tempo aufnehmen, und das Paar könnte sich letztendlich wieder zur Marke 100,00 vorarbeiten, da der Relative Strength Index das bärische Momentum, das Anfang dieses Jahres vorherrschte, beibehält. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.