Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • So #SPX has recovered nearly 50 % of the crash. Let this sink in. That means valuation is not nearly there where it should be, regarding the fact that we will get one of the worst recessions in the last decades. That recovery was so unreal. Short All in. No Advice.
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 3.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -4.0% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB), Aktuell: -7.3% Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/X876D0RhAJ
  • 🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR), Aktuell: 195.2k Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,23 % 🇦🇺AUD: 0,14 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇦CAD: -0,14 % 🇨🇭CHF: -0,16 % 🇪🇺EUR: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5PBSmLhQCY
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Baugenehmigungen (im Vergleich zum Vormonat) (FEB) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -3.5% Vorher: 4.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Wohnbaubeginne (MAR) um 12:15 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 170.0k Vorher: 210.1k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇺🇸 USD MBA Hypothekenanträge (APR 3), Aktuell: -17.9% Erwartet: N/A Vorher: 15.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
Australischer Dollar erhofft sich Orientierung von Yellens Stellungnahme

Australischer Dollar erhofft sich Orientierung von Yellens Stellungnahme

2014-02-08 05:10:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
Australian_Dollar_Looks_to_Yellen_Testimony_for_Direction_Cues_body_audusd.png, Australischer Dollar erhofft sich Orientierung von Yellens Stellungnahme

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • Der Australische Dollar erholt sich, nachdem die RBA den geldpolitischen Ausblick und die Risikoerholung zementiert
  • Stellungnahme der Fed-Chefin Yellen als Schlüsselereignis für den Aussie in der kommenden Woche
  • Optimieren Sie Ihr Timing der wichtigsten Wendepunkte für den Australischen Dollar mit DailyFX SSI

Der Australische Dollar verzeichnete letzte Woche seine stärkste Kursrallye in vier Monaten und legte gegenüber seinem US-Namensvetter 2,39 Prozent zu. An der Heimatfront labte sich die Währung am Ergebnis der geldpolitischen Ankündigung der RBA, in der Gouverneur Glenn Stevens und Konsorten allen fortbestehenden Erwartungen hinsichtlich einer Zinssenkungen eine Absage erteilte. In der Zwischenzeit meldete sich der Risikoappetit in fulminanter Weise zurück und half bei der Unterstützung der vertrauensbasierten Anlagearten, darunter auch der Aussie. Der Benchmark S&P 500 Aktienindex rutschte Anfang der Woche auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober, aber der Kurs erholte sich schnell und produzierte seinen ersten positiven 5-Tages-Lauf in einem Monat.

Interessanterweise verbesserte sich die Stimmung vor dem Hintergrund enttäuschender US-Wirtschaftsdaten, ein Ergebnis, das normalerweise den Risikoappetit dämpfen würde angesichts der Tatsache, dass die Verantwortlichen der Federal Reserve eine eventuelle Verlangsamung des QE Tapering-Prozesses vehement zurückwiesen, obwohl die Nachrichtenlage eher verhalten ist. Da die Geldpolitik der RBA scheinbar festzementiert ist, wird der australische Arbeitsmarktbericht von nächster Woche wahrscheinlich keinen neuen Trend auslösen. Dies bedenkend ist es von kritischer Bedeutung, die Logik hinter dem scheinbar nicht eingängigen Stand des Stimmungsbarometers zu verstehen, wenn man verorten will, in welche Richtung sich der Aussie als Nächstes bewegt. So wie es aussieht, gibt es zwei überzeugende Interpretationsmöglichkeiten, die dazu beitragen können, die heitere Gemütsverfassung der Anleger zu erklären.

Zuerst fiel die Arbeitslosenquote in den USA im Januar auf 6,6 Prozent und brachte sie somit knapp über die Schwelle, die von der Fed bei 6,5 Prozent festgesetzt wurde. Obwohl sich die politischen Entscheidungsträger einhellig gegen eine Verlangsamung der QE-Reduzierung ausgesprochen haben, redeten sie ebenfalls über die Möglichkeit anderer Werkzeuge, die ihnen zur Verfügung stehen. In diesem Kontext ist es denkbar, dass die Investoren nun darauf wetten, dass das Engagement des FOMC die Anleihenkäufe zu drosseln, eine Veränderung in der Art, wie der Stimulus zugeführt wird, darstellt, und nicht eine Aufgabe der Akkommodation im Allgemeinen bedeutet. Eine Korrektur der vorgegebenen Grenze der Arbeitslosenquote tiefer wird die nächste politische Maßnahme sein.

Alternativ ist es auch möglich, dass die Investoren einfach dem sich abschwächenden Tail Risk gegenüber gleichgültig geworden sind. Die jüngsten Unruhen in den Schwellenmärkten scheinen viel vergänglicher als die Art gewaltiger Bedrohung zu sein, denen die Investoren in den letzten Zwei Jahren ausgesetzt waren (vor allem die Schuldenkrise in der Eurozone und die Budget-Sackgasse in den USA). Nachdem diese vorübergehende Nervosität einkalkuliert wurde, haben die Investoren womöglich in den unterstützenden Kommentaren der politischen Entscheidungsträger der EZB und der Fed in den letzten 48 Stunden der vergangenen Woche Trost gefunden und bauten ihre Anti-Risiko-Wetten ab, nachdem die Short-Positionierung bei den S&P 500 Futures ein acht monatiges Hoch erreichte .

Vorausschauend wird die Stellungnahme vor dem Kongress der frisch eingesetzten Fed-Vorsitzenden Janet Yellen helfen, welches dieser Szenarien (oder ob überhaupt eins) der Realität am nächsten kommt. Falls sie die Flexibilität des Orientierungsrahmens erwähnt und die Möglichkeit eines weiteren Stimulus-Werkzeugs hervorhebt, könnte der Aussie zusammen mit dem sich stärkenden Sentiment steigen. Falls ihre Rede jedoch als restriktiv empfunden wird, wird die Situation unklar. Entweder werden die Märkte ihren Optimismus für bare Münze nehmen und den Aussie weiterhin zusammen mit der Risikoneigung höher treiben oder enttäuscht sein und die Risikoaversion wieder aufleben lassen. Nur die Zeit wird uns schlussendlich zeigen, wohin wir uns von hier an bewegen werden. - IS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.