Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Noch mal kurz die Frage in die Runde. Wenn der Gesamtmarkt ein guter Indikator für den Ausgang der #Wahl2020 ist, warum performt dann das #Biden Portfolio deutlich besser?🤔 #Aktien #Boerse #Trading https://t.co/y5fyZEWSqR
  • #DAX30 bleibt auch nach US-Eröffnung schwach. Im Tagesverlauf konnte auf 15min der MA-21 nicht überwunden werden. Rückläufe an den MA21 wurden heute stets verkauft. Erst eine Rückeroberung dürfte die Bären stoppen. #Daytrader $DAX @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/0m8abT6M8H
  • Der US Aktienmarkt als Indikator für den Ausgang der #uswahl2020 kann dieses Mal, meiner persönlichen Meinung nach, aufgrund der vielen Maßnahmen der Zentralbanken und der Fiskalpolitik, in seiner Zuverlässigkeit durchaus in Frage gestellt werden. #Aktien #DowJones #Boerse https://t.co/nLeiVRVIAy
  • #DAX - Turnaround Tuesday? - Der #DAX30 könnte heute eine kleine Gegenbewegung bis zum oberen #Bouhmidi-Band vollziehen. US-Märkte vorbörslich↗️ https://t.co/VLTXge0xzY @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading https://t.co/Z3yAh33Wag
  • Allan Lichtman, renommierter Professor für Geschichte in den USA hat den Ausgang der #USWahl seit 1984 jedes Mal richtig vorhergesagt (Quelle: @boersenzeitung). Dieses Mal geht er von einem Sieg von #Biden aus. #uswahl2020
  • #Oelpreis #Brent #WTI #Trading https://t.co/UQtts5v3Ek
  • Einer meiner Idole aus der Kindheit hatte nicht nur Kung-Fu auf dem Kasten. #BruceLee #kungfu #martialarts #democracy https://t.co/qeTKZW117a
  • 📉🛢️Ölpreis WTI: Der Rohölpreis fällt wieeeder🛢️📉 Many thanks to @margaretyjy 👉https://t.co/j1Mf3ZKlid @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/r7xB52GRsp
  • 👇👇👇 - My golden Tip for the @Beleggersfair https://t.co/Hboo2mjxmv
  • Laut #EZB Research würde ein Anstieg der Bilanz um 10 %, relativ zur #FED Bilanz, zu einem Kursverfall von 3,5 % im #EURUSD führen. Zum Vergleich: Eine Ausweitung des #PEPP um 500Mrd.€ würde einem Anstieg von 6,5% entsprechen. #Devisen #Trading #Boerse #Finanzen https://t.co/brHiPWpCjI
Stimmung könnte  auf risikoscheu getrimmt bleiben

Stimmung könnte auf risikoscheu getrimmt bleiben

2014-01-29 08:32:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de)

Die drastische Abwertung der Währungen der Emerging Markets führte letzte Woche zu einem Verstärkten Greifen nach sicheren Häfen, allen voran nach dem Schweizer Franken. Der USD/CHF setzte auf der 0,89 auf und testet zurzeit wieder das Level der 0,9.

Daily ChartUSD/CHF

CHFUSD_29.01._ND_body_Picture_4.png, Stimmung könnte  auf risikoscheu getrimmt bleiben

Sollte sich das übergeordnete Bild zurückmelden, das wir seit Anfang 2014 sahen, könnte der jüngste Rücksetzer eine Chance bieten im Devisenpaar USD/CHF auf den US-Dollar zu setzen. Hierfür müssten bestehende Risiken jedoch abkühlen. Doch die Sorge vor der Kapitalflucht aus den Schwellenländern ist nicht einfach durch ein drastisches Anheben des Leitzinses der türkischen Notenbank von 4,5% auf 10% getan. Auch die Indische Notenbank griff zu Beginn der Woche zu einer Leitzinserhöhung von 7,75% auf 8,0%, um der Abwertung der indischen Rupie entgegenzuwirken. Die Anleger atmen auf, der DAX eröffnete über 9.500 und einen positiven Start hin. Doch die Gefahren für die Emerging Markets sind nicht gebannt, weitere Reduzierungen der konjunkturstützenden Maßnahmen der Fed könnten erneut die Riskoaversion der Marktteilnehmer verschärfen.

Auch im EUR/CHF führte die Zuversicht in den Schweizen Franken den Wechselkurs wieder nahe eines wichtiges Levels – der 1,22 Marke. Folgt im EUR/CHF der nächste kräftige Abprall um die 1,22er Region oder bleiben Marktteilnehmer im Marktumfeld risikoscheu?

Die Zinsen der US-Staatsanleihen sowie der US-Dollar könnten bereits heute Abend infolge einer weiterer Drosselung der Anleiheankäufe der Fed wieder anziehen. Die Stimmung könnte somit auf risikoscheu getrimmt bleiben. Oder hält die Fed die Füße still? Die Nervosität am Markt würde ein „Status Quo“ eher abkühlen lassen.

Hinweis: hier wird die Futures-Notieruerung verwendet, d.h. der Artikel fängt die Position im CHF/USD ein und nicht des USD/CHF.

COT Report der U.S. Commodity Futures Trading Commission – Futures Only

Rückgänge in Positionen institutioneller Spekulanten in der Währungen Europas deuten zuletzt auf ein verstärktes Vertrauen der Großspekulanten in eine positive US-Dollar Entwicklung gegenüber dem Schweizer Franken.

Positionierung der Non Commercials "Fonds, Banken, Vermögensverwalter" im CHF/USD

  • Seit 2 Wochen setzen Großspekulanten wieder mehrheitlich auf den US-Dollar, doch die Ausrichtung könnte schnell wieder drehen
CHFUSD_29.01._ND_body_Picture_3.png, Stimmung könnte  auf risikoscheu getrimmt bleiben

Die Großspekulanten sind mit -1.921 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich im USD/CHF an der CME Short positioniert. Die Netto-Positionierung stieg im Vergleich zur Vorwoche um 1.020 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -13.841 Kontrakte.

Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 46,19% der Positionen der Gruppe sind Longs, 53,81% sind Short-Positionen.

CHFUSD_29.01._ND_body_Picture_2.png, Stimmung könnte  auf risikoscheu getrimmt bleiben

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

CHFUSD_29.01._ND_body_x0000_i1025.png, Stimmung könnte  auf risikoscheu getrimmt bleiben

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.