Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • So auf BE ausgestoppt, aber dafür nehmen wir ja auch Teilgewinne mit. Würde sagen der erste Short-Trade war angenehm. #Daytrading https://t.co/LdMOGGQMMR
  • #DAX is weakening. Today we are moving sideways. Two attempts to overcome the EMA-21 failed. There could be further downside potential today, as the RSI is under 48.5. Important is the support at the level of the lower #Bouhmidi band. $DAX #boerse https://t.co/MnU5o46Yv1
  • #Bitcoin #PayPal #Venmo https://t.co/YiBmku3OME
  • RT @insytfinance: Ab Freitag 20:00 Uhr wird die Coinbase-Aktie wegen nicht erfüllter regulatorischen Anforderungen an deutschen Börsen vore…
  • Bitcoin Kurs: PayPal's Bezahldienst Venmo mit nächstem Ritterschlag 👉https://t.co/iKEOZHpAkI #BTC #Bitcoin #Venmo #PayPal #Kryptowaehrung @TimoEmden @mertvesting https://t.co/1zZABhNwsX
  • RT @UreshP: Perhaps every restaurant should have this board.... :) Half the #Woke shit will be over in no time too.... https://t.co/TXV5R3Y…
  • #Silber #XAGUSD https://t.co/BVppvpfaz2
  • Silberpreis: Nachhol-Potential bei #Silber vorhanden? 👉https://t.co/zCwpTgRByw #XAGUSD #Silver #Goldpreis #Gold https://t.co/rid23tsSTQ
  • Bei 130 liegt der Kassa-Schlusskurs von gestern. Dort in der Nähe könnte man TG1 erfolgen lassen. #DAX #Daytrading https://t.co/8cp95Zso7U
  • Wenn wir schon beim Short-Trading sind. Eventuell den #USDCAD im Blick behalten. BOC ist bereits am Tapern, Zinsen könnten in 2022 steigen. Einziges Risiko könnteder #Ölpreis werden. Hier ist ein Top in der Mache, wie ich sehe. Solange er nicht zu tief fällt?? #Forextrading
Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

Niall Delventhal, Marktanalyst

(DailyFX.de)

Betrachtung der Positionierung der Non Commercials "Fonds, Banken, Vermögensverwalter" in den Rohstoffwährungen

Der AUD/USD erreichte seit Juli 2010 und auch der USD/CAD erreichte zuletzt in Juli 2009 nicht gesehene Kursstände. Der „Aussie“ (AUD) und der „Loonie“ (CAD) unter Druck. Die Verlangsamung des chinesischen Wirtschaftswachstumg lastet besonders auf diesen beiden Rohstoffwährungen, während der „Kiwi“ (NZD) sich noch vergleichsweise stabil halten kann, doch auch diesen Markt lassen die Entwicklungen im Reich der Sonne nicht unberüht.

Jedoch spiegelt sich in der Position von den Marktteilnehmern, dass der Kanadische und Australische Dollar deutlich ausgeprägter fallen gelassen werden als der Neuseeland Dollar.

Letzte Artikel:

Der eingefange Befreiungsschlag im AUD/USD fiel nicht nachhaltig aus. Die unerwartet hohe Inflation senkte die Erwartungsanhaltung an die RBA den Leitzins zeitnah wieder senken zu können. Gerade die signifikante Teuerungsrate am Immobilienmarkt in den australischen Großstädten wird besorgt betrachtet und bildet ein klares Gegenargument zur zunehmend expansiven Haltung australischer Währungshüter. Doch wirtschaftliche Risiken aus China und den Schwellenländern ließen dem AUD/USD wieder fallen.

Der folgende Abschnitt des Artikels fängt die Positionierung in den Futures Märkten von instituionellen Spekulanten an der CME ein.

AUSTRALIAN DOLLAR - CHICAGO MERCANTILE EXCHANGE

Netto-Position (Long-Kontrakte - Short Kontrakte) der Großspekulanten

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_Picture_7.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

Die Großspekulanten sind mit -64.654 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Short positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -12.666 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -10.415 Kontrakte. Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 16,31% der Positionen der Gruppe sind Longs, 83,69% sind Short-Positionen. Die mehrheitliche Short-Positionierung kann ein Hinweis für Kursschwäche sein.Sowohl im Wochen- wie im 4-Wochenvergleich fiel die Netto-Position, das spricht für ein wachsendes Vertrauen der Großspekulanten in eine bearishe Kursentwicklung. Aus der Positionierungsänderung ergibt sich eine bearishe Trading Tendenz.

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_Picture_6.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

CANADIAN DOLLAR - CHICAGO MERCANTILE EXCHANGE (CAD/USD)

Netto-Position (Long-Kontrakte - Short Kontrakte) der Großspekulanten

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_Picture_5.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

Hinweis: betrachtet wird hier der Futures-Markt und damit der CAD/USD und nicht der USDCAD

Die Großspekulanten sind mit -70.327 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Short positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -2.982 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -11.895 Kontrakte.Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 22,78% der Positionen der Gruppe sind Longs, 77,22% sind Short-Positionen. Die mehrheitliche Short-Positionierung kann ein Hinweis für Kursschwäche sein. Sowohl im Wochen- wie im 4-Wochenvergleich fiel die Netto-Position, das spricht für ein wachsendes Vertrauen der Großspekulanten in eine bearishe Kursentwicklung. Aus der Positionierungsänderung ergibt sich eine bearishe Trading Tendenz (für den USD/CAD also eine bullishe Trading Tendenz).

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_Picture_4.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

NEW ZEALAND DOLLAR - CHICAGO MERCANTILE EXCHANGE

Netto-Position (Long-Kontrakte - Short Kontrakte) der Großspekulanten

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_Picture_3.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

Die Großspekulanten sind mit 8.556 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Long positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -1.058 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich stieg der Wert um 2.100 Kontrakte.Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 66,39% der Positionen der Gruppe sind Longs, 33,61% sind Short-Positionen. Die mehrheitliche Long-Positionierung kann ein Hinweis für Kursstärke sein.Im Wochenvergleich fiel, im 4-Wochenvergleich stieg die Netto-Position.

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_Picture_2.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_COT_27.01._AUD_CAD_NZD_body_x0000_i1025.png, Rohstoffwährungen bleiben unter Druck - Spekulative Institutionelle shorten diese Märkte

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.