Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Japanischer Yen nach wichtiger Entscheidung der Bank of Japan bereit für große Bewegungen

Japanischer Yen nach wichtiger Entscheidung der Bank of Japan bereit für große Bewegungen

2014-01-18 00:46:00
David Rodriguez, Head of Product
Teile:
Japanese_Yen_Poised_for_Big_Moves_on_Key_Bank_of_Japan_Decision_body_Picture_1.png, Japanischer Yen nach wichtiger Entscheidung der Bank of Japan bereit für große Bewegungen

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • Der japanische Yen könnte ein wichtiges Tief gesetzt haben, was sind die Trade-Setups?
  • Eine starke Leistung warnt ebenso vor JPY-Stärke (USD/JPY Schwäche)
  • Registrieren Sie sich für Echtzeit-Updates und mögliche Trade-Setups für den Japanischen Yen bei DailyFX on Demand

Der Japanische Yen beendete die Woche beinahe genau dort, wo er die ruhige Tradingwoche begonnen hatte. Doch der kommende Zinsentscheid der Bank of Japan in der nächsten Woche könnte den JPY für 2014 endlich aus seiner engen Trading-Range herausdrängen.

Eine relativ leere Woche hinsichtlich von wirtschaftlichen Eventrisiken im G10-Raum bedeutet, dass der Fokus hauptsächlich auf den kommenden BoJ-Zinsentscheid gerichtet bleiben wird. Eine aggressive BoJ Politik machte den Japanischen Yen zur G10 Währung mit der schlechtesten Performance in 2013, da die Bank Geld druckte, um das Land aus der Deflation zu heben. Ob dies in 2014 fortgesetzt wird oder nicht, könnte letztendlich darüber entscheiden, ob die Währung ein weiteres Jahr entschieden tiefer beenden wird oder ob sie die vorherigen Rückgänge einfach wieder wettmacht.

Und die Yen-Trader hören genau auf die geldpolitische Aussage der Bank of Japan und Gouverneur Kurodas geplante Pressekonferenz in Bezug auf Hinweise ob eine weitere politische Lockerung möglich wäre. Neue Schritte scheinen unwahrscheinlich, da die Kerninflation des Verbraucherpreisindexes jüngst ein 5-Jahreshoch erreichte. Doch viele Menschen spekulieren, dass die letzten Steigerungen der japanischen Umsatzsteuer die Zentralbank dazu führen könnten die Politik zu lockern, um den Verbrauch hoch zu halten.

Falls Kuroda sich explizit auf die Verbrauchssteuer als ein klares Risiko für die Inflation bezieht, könnte der Japanische Yen leiden, da die Trader eine weitere Lockerung erwarten würden. Wir denken, dass eine restriktivere Veränderung der Reaktion auf die höhere VPI-Inflation unwahrscheinlich scheint, doch solch eine Rhetorik könnte eine gegensätzliche Auswirkung haben und den JPY höher schicken (den USD/JPY tiefer).

Aus technischer Trading-Perspektive glaubt unser Senior Marktstratege, dass der USD/JPY schon bald über ¥105,55 traden sollte, um den Weg für einen weiteren Anstieg zu bereiten (Yen-Verluste). Doch eine fortgesetzte Konsolidierung unterhalb von mehrjährigen Hochs warnt eventuell davor, dass der nächste USD/JPY in der Tat tiefer liegt; ¥103,35 ist laut unserem Strategen das Pivot zur Unterseite.

Es scheint sich eine wichtige Woche für den Yen zusammenzubrauen, und die kommenden Tage und Wochen könnten in der Tat die Richtung des USD/JPY für das gesamte Jahr 2014 definieren. - DR

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.