Verpassen Sie keinen Artikel von David Song

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Song abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

British_Pound_Holds_Key_Support-_Eyes_1.6600_Ahead_of_BoE_Minutes_body_Picture_1.png, Britisches Pfund hält Schlüsselunterstützung - zielt vor den BoE-Protokollen auf 1,6600

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Bullisch

  • Britisches Pfund steigt, da UK Einzelhandelsumsätze am stärksten seit 3 Jahren steigen
  • Kurs & Zeit: GBP/USD in der nächsten Woche verkaufen?
  • Registrieren Sie sich für Echtzeit-Updates und mögliche Trade-Setups für den Japanischen Yen bei DailyFX on Demand

Das Britische Pfund scheint sich für einen weiteren Run auf die 1,660 bereit zu machen, da die positiven Entwicklungen aus der U.K. Wirtschaft der Bank of England (BoE) vorzeitig mehr Raum zur Normalisierung der Geldpolitik bieten.

Da die BoE-Protokolle in der nächsten Woche anstehen, könnte eine eher restriktive politische Stellungnahme eine kurzfristige Rallye im Sterling auslösen, und Gouverneur Mark Carney wird vielleicht eine größere Bereitschaft zur Erhöhung des Leitzinses zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr zeigen, da die U.K. Arbeitslosenanträge sich weiter um 32,0 Tsd. im Dezember zusammenziehen sollten. Das Mitglied des Monetary Policy Committee (MPC), Ben Broadbent, betonte sogar zu Beginn dieser Woche, dass die Arbeitslosigkeit schneller abnehme als erwartet. Doch es schiene, als wenn es zunehmende Wetten darauf gäbe, dass die BoE ihrer "Forward Guidance" einen expansiven Hauch geben würde, um die stark gelockerte Haltung für einen längeren Zeitraum beibehalten zu können.

Es gibt Spekulationen, dass die BoE in ihrem vierteljährlichen Inflationsbericht am 12. Februar die Arbeitslosenschwelle von 6,5% von 7,0% senken wird, und diese Thematik stellt das größte Risiko für die bullische Prognose des Britischen Pfunds dar, da die Marktteilnehmer den Ausblick für die Geldpolitik abwägen. Doch die Overnight Index Swaps von Credit Suisse beginnen Erwartungen an höhere Zinsen für die nächsten 12 Monate zu zeigen, da die BoE sich von ihrem Lockerungszyklus entfernt. Die Veränderung des geldpolitischen Ausblicks sollte den Sterling kurz- bis mittelfristig stützen, während die Zentralbank beginnt die nicht standardmäßigen Maßnahmen einzustellen.

Daher werden wir die Oberseitenziele für das GBP/USD im Auge behalten, solange der Kurs sich oberhalb der 1,6300 hält, und der Abprall von der Schlüsselunterstützung könnte neue Hochs im Pfund-Dollar auslösen, da eine Reihe neuer Hochs zusammen mit höheren Tiefs gezeichnet werden. - DS