Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Question: #DAX Futs overnight positive, but Asian stocks are red. Makes that sense? What implications? OPEX related?
  • Cash close .429 #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/0N9vaSLPlp
  • Good Morning. #DAX Future well positive overnight and is testing .500 premarket. It’s OPEX Friday so be not surprised by such movements. Most Dax #traders are familiar with that I guess :). China Data came out slightly better than expected. https://t.co/2uTai7B0bG
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,00 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,59 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2dLsIUr5hp
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KAc7KsvaIG
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,45 % CAC 40: 0,26 % Dow Jones: 0,07 % S&P 500: 0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qe59Q8wLIy
  • 🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV), Aktuell: 1.3% Erwartet: 1.0% Vorher: -5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Index Dienstleistungssektor (im Vergleich zum Vormonat) (NOV) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.0% Vorher: -4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,37 % Gold: 0,08 % WTI Öl: 0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/st1abvUgM6
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇪🇺EUR: -0,00 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇨🇭CHF: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/lXV3tQJZEX
Australischer Dollar hofft nach dramatischem Selloff auf Korrektur

Australischer Dollar hofft nach dramatischem Selloff auf Korrektur

2014-01-17 23:32:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:
Australian_Dollar_Hoping_for_a_Correction_After_Dramatic_Selloff_body_aussi.png, Australischer Dollar hofft nach dramatischem Selloff auf Korrektur

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • 4Q China BIP, Australische VPI Daten zur Orientierung des geldpolitischen Ausblicks der RBA
  • Aussie könnte eine Rettungsleine inmitten einer Flaute von Taper-gerichteten US Nachrichten finden
  • Hilfe zur zeitlichen Planung von wichtigen Wendepunkten für den Australischen Dollar mit dem DailyFX SSI

Der Australische Dollar quälte sich in der letzten Woche ab und erzeugte die schlechteste Fünftagesperformance seit Mitte Juni letzten Jahres. Inländische und externe Faktoren zusammen untergruben die Währung. Auf der inländischen Seite lasteten die extrem schlechten Stellenzahlen auf den geldpolitischen Erwartungen der RBA, was den Index der Credit Suisse, der den einkalkulierten 12-monatigen Zinsausblick der Investoren verfolgt, auf das schwächste Level seit Oktober sinken ließ. Gleichzeitig zerstreuten positive Kommentare der Offiziellen der Federal Reserve und eine rosige Beige Book Umfrage die Zweifel über die Fortsetzung des “Tapering” der QE Anlagekäufe, die nach der schwachen Nonfarm Payrolls Statistik entstanden waren. Dies drückte die US-Zinsen höher und strafte die zinsempfindliche australische Einheit.

In der nächsten Woche werden die chinesischen BIP und australischen VPI Zahlen weiter die Spekulationen über den nächsten Schritt der RBA beeinflussen. Ersterer Wert dürfte zeigen, dass eine Verlangsamung des Output-Wachstums in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt und dem Top-Exportmarkt Australiens auf einen Wert von 7,6 Prozent im Jahresvergleich von 7,8 Prozent im vorherigen Quartal erwartet wird. Das würde die durchschnittliche 2013 Wachstumsrate leicht höher als die Median-Prognose der Ökonomen setzen (wie von einer Bloomberg-Umfrage verfolgt). Also könnte das Ergebnis ohne ein wesentliche Überraschung nach unten eine anhaltende negative Auswirkung auf den Aussie haben.

Der letztere Wert bringt die Kennzahl für die Inflationsrate im Jahresvergleich auf 2,4 Prozent, eine Wende des Falls auf 2,2 Prozent im dritten Quartal, gleich dem Ergebnis der drei Monate einschließlich Juni 2013. Die Leitindikatoren der Australian Industry Group (AiG) lassen vermuten, dass die Bauindustrie einen dramatischen Anstieg erfuhr, obwohl die Preistrends der Herstellungs- und Servicesektoren träge blieben (doch grob in Übereinstimmung mit den 12-monatigen Trends). Die Output-Preise expandierten im Dezember sogar zum ersten Mal seit 2010. Das scheint die Wahrscheinlichkeit einer Verbesserung der allgemeinen Inflation zu verstärken, was gegen RBA Zinskürzungswetten arbeiten könnte und der geschundenen australischen Währung Unterstützung bieten würde.

Mit Blick auf die US bietet eine durch den Feiertag verkürzte Woche wenig in Sachen hoch-wichtiger Wirtschaftsdaten. Das lässt relativ wenig Zündstoff für die starken Pro-Taper Hinweise der letzten Woche. Es könnte insgesamt die Türe für wenige Korrekturen über das Spektrum der Anlagen hinweg, die empfindlich dem politischen FOMC Ausblick gegenüber sind, öffnen. Solch ein Szenario im Zusammenhang des brutalen Aussie Selloffs der letzten Woche könnte eine Korrektur ermöglichen, besonders angesichts des steten Wiederaufbaus der spekulativen netto-short Positionierungen auf Rekordlevel in den letzten Wochen. - IS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.