Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,01 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/o9qiSMEXXk
  • Got cought with this position, so here is the plan. < 13250 will reduce position by 1/2 (what brings account to break-even on weekly basis) and sizing up again on the way back up. Wish me luck. „Nobody said it would be easy“ #DAX30 #FDAX https://t.co/6UmbTYzv3l
  • I often hear #traders talking about mistakes made here mistakes made there. To make never mistakes as a goal is like searching for the holy grail or to be perfect. I think in most cases there are no mistakes, but bad management-rules.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,18 % WTI Öl: -0,11 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PSVfACDFvs
  • RT @aeberman12: 61% of tight oil-weighted U.S. companies had positive cash flow in Q3 2019 compared to only 50% in Q2. Reasonable correlati…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/icuA3DjIxc
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,36 % Dow Jones: 0,19 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uDSHcwsCpL
  • #Trump speech is over and nothing was mentioned about EU-#tariffs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,40 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lp8vAUPcEJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -0,19 % Silber: -0,77 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UdG0HyiAIM
USD/HKD: ein Währungspaar mit limitierten Risiken und großem Gewinnpotenzial

USD/HKD: ein Währungspaar mit limitierten Risiken und großem Gewinnpotenzial

2013-12-27 13:14:00
Erik Welne, Junior Marktanalyst
Teile:

USD/HKD: ein Währungspaar mit limitierten Risiken und großem Gewinnpotenzial

Für viele langfristig orientierte Trader stellt dieser Quartalsbericht eine wichtige Basis zur Formulierung einer Tradingstrategie dar. In dieser Betrachtung möchte ich die Aufmerksamkeit auf ein Währungspaar lenken, dass in der tagtäglichen Aufbereitung der Märkte seltener vorkommt und von vielen Händlern kaum wahrgenommen wird. Es handelt sich beim USD/HKD um ein von der Hong Kong Monetay Authority (HKMA) reguliertes Währungspaar, dass seit dem 01.01.2005 in einem engen Währungskanal zwischen 7,75 und 7,85 USD/HKD gehandelt wird.

Der Grund, warum diesem Währungspaar wenig Aufmerksamkeit zuteil wird, ist in den geringen Marktumsätzen zu sehen, welche den USD/HKD für große Marktteilnehmer und Spekulanten für Positionierungen uninteressant macht. Für Retail Trader hingegen eröffenen sich immer wieder gute Einstiegsmöglichkeiten um außerordentlich positive Chance-Risko Verhältnisse zu handeln.

Der wirtschaftliche Erfolg Hong Kongs begründete sich zunächst auf den Status Hauptumschlagsplatz in Südostasien zu sein. Die kommunistische Revolution in China schnitt Hong Kong vom Handel mit dem Festland ab und stellte die Wirtschaft vor eine große Herausforderung. Andererseits profitierte Hong Kong in großem Maße von Immigranten vom chinesischen Festland, die sich nach wirtschaftlicher und politischer Freiheit sehnten und in Hong Kong eine neue Heimat fanden, in der sie sich verwirklichen konnten. Der Erfolg Hong Kongs ist auch Folge der geringen Besteuerung und des vergleichsweise geringen Staatseinflusses auf das Leben seiner Bürger. Im Wall Street Journal Ranking der freiesten Länder der Welt belegte Hong Kong seit 1995 17 Mal hintereinander den Status als freiheitlichster Staat. Dieser Status lockt auch heute noch ausländische Investoren und eine wohlhabende, kosmopolitische Schicht in die unter dem Label „Laissez-faire“ gehandelte Metropole an.

Die fundamentalen Rahmenbedingungen sprechen fraglos für einen starken Hong Kong Dollar. Die Wirtschaft in der ehemaligen britischen Handelskolonie gehört zu den stabilsten der Welt. Ein nahezu konstanter positiver Kapitalfluss in die Wirtschaft Hong Kongs garantiert dies und beförderte Hong Kongs Börse zur 6. größten der Welt. Hong Kong gilt seit einiger Zeit für viele international agierende Unternehmen als der Ausgangspunkt für eine Expansion auf das chinesische Festland. Der damit verbundene enorme Kapitalfluss sorgte unter anderem auch dafür, dass die Immobilienpreise in geradezu unermessliche Höhen schossen. So kostet ein Quadratmeter in einer 120m² großen Wohnung in Honk Kong mittlerweile im Durchschnitt 20.660 US Dollar. Ein Quadratmeter in einer Wohnung der gleichen Größe würde in München, der teuersten Großstadt Deutschlands, mit gerade einmal 5.700 US Dollar zu Buche schlagen.

Dieser Kapitalfluss steigerte die Nachfage nach HKD dergestalt, dass die Hong Kong Monetary Authority sich gezwungen sah in den Markt einzugreifen um die Bedrohung für den Handel Hong Kongs abzuwenden. Schon seit Jahrzehnten ist der HKD an den USD gekoppelt, was bedeutet, dass zum Beispiel die Zinspolitik der HKMA die der FED folgen muss.

Der seit 2005 geltende Währungskanal wird darüber hinaus von der HKMA energisch verteidigt. Auch wenn einzelne Großinvestoren, zuletzt Bill Ackman, immer wieder eine Wette im Stile George Soros eingehen, die auf eine Abkopplung des HKD vom USD und eine darauf folgende deutliche Aufwertung setzt, wird sich die HKMA hüten von der bisherigen erfolgreichen Politik abzuweichen.

Daraus ergibt sich auch auf lange Sicht eine untere Begrenzung des Währungskurses bei 7,75, ein Bereich der über massive Interventionen in den Jahren 2009 und 2012 verteidigt wurde:

USD/HKD Wochenchart

Q1_2014_27.12.2013_body_Picture_2.png, USD/HKD: ein Währungspaar mit limitierten Risiken und großem Gewinnpotenzial

Im Zuge dieser Interventionen häufte die HKMA mittlerweile ca. 300 Mrd. USD an Reserven an.

Welche Gründe können für eine größere Abwertung des HKD gegenüber dem USD und eine Aufwertung des USDHKD an die obere Kanalbegrenzung sprechen? Meines Erachtens sind drei Gründe für eine mögliche Aufwertung des USD/HKD anzuführen:

  • Zum einen würde eine wirtschaftliche „Rekalibrierung“ der südostasiatischen Emerging Markets einen Kapitalabfluss aus der Region provozieren. Dieses Szenario ist heute mehr denn je eine reale Möglichkeit. Viele Marktbeobachter sehen mit der Verknappung der Liquidität der quantitativen Maßnahmen der FED in 2014 und den darauffolgenden steigenden Zinsen einen überzeugenden Grund, warum eine Situation ähnlich der Asienkrise, wie man sie Ende der 90er Jahre erlebte, hervorgerufen werden könnte.
  • Ein zweiter Grund könnte eine spekulative Wette von Hedgfonds und Investmentbanken gegen den HKD sein. Mittlerweile haben sich viele dieser Großspekulanten mit HKD Reserven im Zuge des Aufkaufens der HKMA von USD eingedeckt und könnten diese im Zuge einer spekulativen Attacke an den Markt geben und zugleich massiv über den Derivatemarkt auf eine Aufwertung des USD/HKD wetten. Eine solche Attacke könnte schnell an Momentum gewinnen, insbesondere dann, wenn größere Hedgefonds an einer solchen Attacke beteiligt sind. Dies geschah zuletzt in den Jahren 1997-98.
  • Als dritte Möglichkeit möchte ich das Szenario anführen, dass die FED schneller restriktiver agiert und Ende 2014/ Anfang 2015 nach Auslaufen von QE3 wieder Zinserhöhungen diskutieren könnte. Sollte dies geschehen bevor die HKMA reagieren kann, wird sich ein positiver Zinsspread zu Gunsten des USD ergeben, welcher einen Kapitalfluss aus dem HKD hinein in den USD einleiten wird.

Insgesamt sind also die Risiken einer Long Position im USD/HKD nach unten - aufgrund der Intervenierung der HKMA - begrenzt und zugleich ergibt sich in den oben genannten Szenarien ein eklatantes Aufwertungspotenzial des USD/HKD.

Analyse geschrieben von Erik Welne, Junior Marktanalyst von DailyFX.de

Um Erik Welne zu kontaktieren, senden Sie eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Erik Welne auf Twitter: @ErikWelne

Q1_2014_27.12.2013_body_Picture_1.png, USD/HKD: ein Währungspaar mit limitierten Risiken und großem Gewinnpotenzial

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.