Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

2013-12-30 10:00:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

(DailyFX.de)

Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2

Zinsentwicklung der US Staatsanleihen und der US-Dollar Verlauf

Der Anstieg der Zinsen der 10-jährigen US-Staatsanleihen und eine Stärke des US-Dollars deuteten zuletzt auf einen verstärktes Einpreisen einer baldigen restriktiveren Gelpolitik der Fed.

ND_Gold_Q1_2014_Teil_2_30.12._body_Picture_5.png, Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

Gold & Silber zuletzt schwache Performer

Gold und Silber gehörten zu den schwer betroffenen Märkten der letzten USD-Dollar Stärke. Während die europäischen Währungen gegen den US-Dollar aufwerteten, verloren die beiden Rohstoffen und die mit Rohstoffen eng assoziierten Währungen Australischer, Kanadischer und Neuseeland Dollar (sogenannte Rohstoffwährungen) gegen den US-Dollar an Wert.

ND_Gold_Q1_2014_Teil_2_30.12._body_Picture_4.png, Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

Die Haltung der Fed könnte sich in 2014 als entscheidend für die Fragestellung erweisen, ob der Kurs es aus dem demoralisierenden Abwärtstrend schafft oder der übergeordnete Druck bestehen bleibt.

Gold und die Inflationserwartung

Goldinvestition als Schutz vor Inflation - Doch Schutz vor welcher Inflation? Aktienmärkte und Immobilien hingegen verzeichnen deutliche Preisanstiege.

Der Inflationsausblick verlief zuletzt deutlich fallend, ein verstärktes Einpreisen der QE-Drosselung trug zuletzt diese Entwicklung. Das verstärkte Angebot von Geld im Markt dank der expansiven Haltungen der Notenbanken verursacht eine Flut an günstig zu erhaltenden „Dollar, Euro, Pfund & Yen“ für Banken und Unternehmen. Ein Schutz vor dieser inflationären Gefahr ließe sich im Gold finden, so wurde argumentiert. Doch diese Inflationsgefahr spiegelte sich nicht am Markt wider.

Notenbanken streben häufig nach einer maßvollen Inflation von 2%, trotz expansiver Geldpolitik bietet ein Blick auf die letzten Teuerungsraten von der USA mit 1,2%, der Eurozone mit 0,9%, China mit 3%, Japan mit 1,1%, UK mit 2,1% keine Kennzahlen, welche diese Sorge entfachen sollten. Aktienmärkte und Immobilienmärkte hingegen verzeichneten infolge der breiten Geldschwemmen und den geringen Leitzinsen zahlreicher Notenbanken einen verstärkt inflationären Verlauf. In diesen Märkten steckt zweifelsohne Korrekturpotenzial, sollte eine restriktivere Geldpolitik eingeschlagen werden. Doch die expansive Geldpolitik spiegelt sich nicht in den Konsumgüterkörben der Verbraucher wieder.

Anstieg der US-Kerninflation seit 2012 rückläufig

Die Kerninflation spiegelt die Teuerungsrate exklusive der schwankungsanfälligen Güter wie Lebensmittel- und Energieprodukten im Vergleich zum Vorjahr wider. Seit Beginn 2012 verzeichnet die Kerninflation in den Vereinigten Staaten einen Rückgang von +2,3% auf den aktuellen Wert von +1,7%.

ND_Gold_Q1_2014_Teil_2_30.12._body_Picture_3.png, Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

Verlauf der weltweiten Inflationsprognosen

Bereits im Aug. 2012 erreichte der World Inflation Forecast Bloomberg signifikante Hochs, denen ein fallender Verlauf der erwarteten Inflation folgte. Gold löste sich in diesem Zeitraum auch von seinem gesehenen Hoch aus 2012. Mitte Juni 2013 verzeichnete der World Inflation Forecast einen weiteren scharfen Rückgang. Ben Bernanke deutete in diesem Monat einen zeitnahen Wechsel der Geldpolitik und einen restriktiven Kurs der US-Notenbank an. Eine Goldinvestition aus Sicht eines Inflationsschutzes aus dieser Sicht verlor zunehmend ihren Reiz, trotz anhaltender Liquidität und expansiver Haltungen weltweiter Notenbanken.

Ein weiteres „Tapern“ der Fed ließe auf einen weiteren Rückgang im World Inflation Forecast und weitere Goldschwäche schließen und Ben Bernanke ebnete für seine Nachfolgerin Janet Yellen womöglich einen vordefinierten Weg.

ND_Gold_Q1_2014_Teil_2_30.12._body_Picture_2.png, Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

Auf DailyFX.de werden in den kommenden Tagen, weitere Teile veröffentlicht:

Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht

Teil 1: Gold: Die Geldpolitik der US-Notenbank und der US-Dollar (29.12.2013)

Teil 2: Gold und die Inflationserwartung (30.12.2013)

Teil 3: Goldproduktion und steigende Kosten der Produktion (31.12.2013)

Teil 4: Gold: Spekulative Nachfrage an der COMEX (01.01.2014)

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_Gold_Q1_2014_Teil_2_30.12._body_x0000_i1025.png, Gold: Inflationserwartung trübt die Aussicht - Teil 2: Gold und die Inflationserwartung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.