Verpassen Sie keinen Artikel von David Song

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Song abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Bearish_GBP_Momentum_Falters-_1.63_in_Focus_Going_Into_BoE_Minutes_body_Picture_1.png, Bärisches BIP-Momentum bricht zusammen - 1,63 im Fokus vor BoE-Protokoll

Bärisches BIP-Momentum bricht zusammen - 1,63 im Fokus vor BoE-Protkoll

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Bullisch

  • Positive BoE hebt Britisches Pfund an
  • GBP/USD: Setup für einen kurzzeitigen Rückgang und erneuten Anstieg
  • Für Aktualisierungen in Echtzeit und potentielle Trade-Setups zum Britischen Pfund, melden Sie sich für den Analyst on Demand an

Das Britische Pfund stieg auf ein neues Monatshoch von 1,6134, und das GBP/USD schließt weiterhin über der Marke 1,5900. Der Sterling könnte nächste Woche weiter ansteigen, wenn das Protokoll der Bank of England (BoE) eine größere Bereitschaft aufzeigt, eine frühzeitige Ausstiegsstrategie einzuführen.

Trotz der Korrektur der Inflationsprognosen der BoE nach unten klang der Quartalsbericht dieses Mal positiver, da der Vorsitzende Mark Carney eine raschere Erholung für 2014 voraussagte. Es scheint als ob das Monetary Policy Committee (MPC) kaum etwas gegen die Aufwertung des Britischen Pfunds tun wird, da dies der Zentralbank hilft, das Ziel von 2% für den Preisanstieg zu erreichen. Gleichzeitig könnte das BoE-Sitzungsprotokoll einen restriktiveren Tonfall in Bezug auf die Geldpolitik offenbaren, und die Stellungnahme kann helfen, eine bedeutendere Rallye beim Cable auszulösen, da das Komitee sich vermutlich von seinem Lockerungszyklus verabschiedet.

Nach der aktualisierten Prognose argumentierte das Vorstandsmitglied der BoE, Martin Weale, dass der Rückgang bei der Arbeitslosigkeit den Ausblick der Geldpolitik weiter verändern und die Zentralbank im Jahr 2014 eine restriktivere Haltung einnehmen könnte, da die Arbeitslosenquote die Schwelle von 7% schneller als erwartet zu erreichen scheint.

Somit sollte der politische Ausblick einen Rückgang des Britischen Pfunds weiterhin erschweren, und die BoE könnte ihre Anstrengungen verstärken, die Inflationserwartungen zu verankern, da die raschere Erholung Großbritanniens auch die Gefahr eines überhöhten Preisanstiegs über längere Zeit birgt.

Gleichzeitig zeigt der technische Ausblick ebenfalls eine anhaltende Stärke für das Britische Pfund, da der Relative Strength Index beim GBP/USD endlich aus dem bärischen Trend seit September ausbricht, und das Paar könnte im November ein höheres Tief gebildet haben, was einen deutlicheren Run auf die Zahl 1,6300 verursachen könnte. - DS