Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ich blocke selten. Meistens, wenn meine Posts für komische Propaganda/Werbung genutzt werden, oder wenn Leute nicht in der Lage sind, auch wenn kritisch, vernünftig zu argumentieren. Achja und ich überlege langsam #Trader zu blocken, die den #DAX shorten @Duke_606 @Artjem4 😂
  • Oh oh, kein Kommentar #DAX Kassa https://t.co/OuSU30b2m1
  • Die Woche bringt wenig Gewinne im #DAX dafür aber wieder einmal genug #Trading Learnings. Z.b. warum Teilgewinnmitnahmen das Non-Plus-Ultra sind. Wäre eine bei 15.300 erfolgt, wäre man trotz dem erneuten Absturz auf der sicheren Seite. 👆
  • Daily DAX Prognose: Die Bullen setzen sich langsam durch 👉https://t.co/p5fofGXUZI #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Daytrading https://t.co/4EaYju6Ba0
  • Beim #GBPUSD könnte man mMn so langsam über Teilgewinne nachdenken. Kurz vor 1,38 wäre ideal, aber die PA hier im Blick behalten. Eventuell schon was früher. (Keine Anlageberatung) #Forextrading https://t.co/DTq89mlquS https://t.co/4dtbDBEWt8
  • Hier noch ein paar Events: #EZB @Lagarde 16:00 Kamingespräch, gemütlich :-) EZB De Guindos, 9:00, Jahresbericht EZB Panetta Konsultation zur digitalen Zentralbankwährung (13:45) #FED #Powell 18:00 Rede EZB @Isabel_Schnabel Konferenz 19:00 FED Williams 20:00 Fed Clarida 21:45 https://t.co/uLetYu4bpc
  • #LVMH – Das französische Luxusmarken-Konglomerat hat dank starker Nachfrage nach Mode von Louis Vuitton und Dior seinen Umsatz kräftig gesteigert. *Reuters
  • #APPLE – Der US-Technologiekonzern dürfte seine neuen iPad-Pro-Modelle vermutlich am 20. April vorstellen. Zumindest lud Apple für diesen Termin zu einer Online-Veranstaltung ein, die von seiner Zentrale in Cupertino im Bundesstaat Kalifornien im Internet übertragen werden soll.
  • #COVESTRO erhöht angesichts eines unerwartet guten Geschäftsverlaufs seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr. Damit liege die neue Prognose über dem bisher gegebenen Ausblick sowie über den aktuellen Kapitalmarkterwartungen, teilte der Konzern mit. *Reuters
  • #SAP hat nach einem überraschend guten Start in das Jahr seinen Ausblick leicht angehoben. Der Umsatz legte im ersten Quartal währungsbereinigt zwei Prozent auf 6,35 Milliarden Euro zu, wie der Walldorfer Konzern mitteilte. *Reuters
EUR/USD  - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

EUR/USD - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

Niall Delventhal, Marktanalyst

Mehr zum COT-Report erfahren Sie im DailyFX-Forum. Diskutieren Sie die das Währungspaar im EUR/USD Talk. Die Ausarbeitung "Den großen Spekulanten auf der Spur" fängt neben dem EUR/USD weitere Märkte ein.

Nachdem wir uns seit Ende September nicht mehr wie gewohnt den COT-Daten widmen konnten, veröffentlicht die US-Börsenregulierungsbehörde CFTC wieder pünktlich zum Wochenende den COT-Datensatz der Woche.

Die Großspekulanten ruderten bereits vor dem Zinsentscheid der EZB kräftig in ihrer Long-Position zurück. Um -24,05% (-32.721 Kontrakte) fiel die Anzahl der Long-Positionen der institutionellen Spekulanten im Vergleich zur Vorwoche, ihre Short-Position steigerte die Gruppe mit 7,26% (4.753 Kontrakte). Die Positionierung (netto) fiel im Vergleich zur Vorwoche um -37.474 Kontrakte, das entspricht einer Größenordnung von 4,684 Mrd. Euro. Die Veröffentlichung der niedrigen Inflation der Eurozone wird ein Umdenken angestoßen haben. Die noch übergeordnete Long-Positionierung könnte sich zunehmend abbauen, suggeriert der herangezogene Stimmungsindikator. Ein Bruch der 80er Marke im Indikator deutet an, dass entstehende Short-Momentum könnte nachhaltiger Natur sein.

Eine deutliche „Pro US Dollar“ Positionierungstendenz ließ sich auch in weiteren FX-Paaren finden. Im Wochenvergleich und 4-Wochenvergleich fiel die Nettoposition in sämtlichen von betrachteten FX-Paaren an der CME. Die einzige Ausnahme bildet im 4-Wochenvergleich der AUD/USD.

ND_EURUSD_COT_11.11.2013_body_Picture_5.png, EUR/USD  - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

Die Großspekulanten halten 35,33%, die Commercials 44,42% und die kleinen Spekulanten 20,25% der offenen Positionen.

Euro - Chicago Mercantile Exchange (CME) (EUR/USD)

Positionierung der Non Commercials "Fonds, Banken, Vermögensverwalter"

Netto-Position (Long-Kontrakte - Short Kontrakte der Großspekulanten)

Die Großspekulanten sind mit 33.143 Kontrakten (Netto-Größe) mehrheitlich Long positioniert. Die Netto-Positionierung fiel im Vergleich zur Vorwoche um -37.474 Kontrakte, im 4-Wochenvergleich fiel der Wert um -35.540 Kontrakte.

ND_EURUSD_COT_11.11.2013_body_Picture_4.png, EUR/USD  - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

Long-Positionierung

Diese Gruppe der Großspekulanten reduzierte ihre Long-Positionierung um -24,05% (-32.721 Kontrakte) im Vergleich zur Vorwoche, im 4-Wochenvergleich fiel die Long-Positionierung um -18,83% (-23.968 Kontrakte). Die reine Long-Positionierung beträgt 103.333 Kontrakte.

Short-Positionierung

Im Wochenvergleich steigerten die Großspekulanten ihre Short-Positionen um 7,26% (-4.753 Kontrakte), im 4-Wochenvergleich steigerten sie diese um 19,74% (-11.572 Kontrakte). Die reine Short-Positionierung der Gruppe liegt bei -70.190 Kontrakten.

Momentaufnahme: Prozentuales Verhältnis

Aktuelles Verhältnis der Aufstellung der Großspekulanten 59,55% der Positionen der Gruppe sind Longs, 40,45% sind Short-Positionen. Die mehrheitliche Long-Positionierung kann ein Hinweis für Kursstärke sein.

Positionierungstendenz

Sowohl im Wochen- wie im 4-Wochenvergleich fiel die Netto-Position, das spricht für ein wachsendes Vertrauen der Großspekulanten in eine bearishe Kursentwicklung. Aus der Positionierungsänderung ergibt sich eine bearishe Trading Tendenz.

Extremwertbetrachtung

Der Stimmungsindikator fällt unter die 80er Marke und signalisiert die einseitige Long-Position der Großspekulanten der Vorwochen könnte sich weiter abbauen, der Bruch generiert damit ein Verkaufssignal.

Stimmungsindikator der großen Spekulanten

ND_EURUSD_COT_11.11.2013_body_Picture_3.png, EUR/USD  - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

Letzte Positionierung in Kontrakten der Gruppen des COT-Reports

ND_EURUSD_COT_11.11.2013_body_Picture_2.png, EUR/USD  - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

Zum Forum: EUR/USD Talk.

Analyse geschrieben von Niall Delventhal, Marktanalyst von DailyFX.de

Um Niall Delventhal zu kontaktieren, sende man eine E-Mail an instructor@dailyfx.com

Folgen Sie Niall Delventhal auf Twitter: @NiallDelventhal

ND_EURUSD_COT_11.11.2013_body_x0000_i1025.png, EUR/USD  - institutionelle Spekulanten reduzieren innerhalb von 5 Handelstagen Long-Position um 4,68 Mrd. Euro

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.