Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Australian_Dollar_Looks_to_China_Plenum_to_Inform_RBA_Outlook_body_Picture_1.png, Australischer Dollar schaut auf China-Vollversammlung, die RBA-Ausblick informieren wird

Australischer Dollar schaut auf China-Vollversammlung, die RBA-Ausblick informieren wird     

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Neutral

  • Aussie Dollar schaut auf Ergebnis des China Plenums, um sich auf die kommende Woche einzustellen
  • Risiko-Sentiment ist wichtiger Katalysator für den Aussie, da “Fed-Rhetorik” QE “Taper” Ausblick bestimmt
  • DailyFXSSI Sentiment-Wert und technische Positionierung weisen auf Schwäche beim AUD/USD

Der Australische Dollar erfährt starkes Eventrisiko, da mehr als 300 chinesische Führer, einschließlich Präsident Xi Jinping und Premier Li Keqiang sich bei dem dritten Plenum, eine Versammlung der Führer der regierenden Partei, die sich in der Regel auf die Wirtschaftspolitik konzentrieren, treffen. Kommentare von Yu Zhengsheng, der Politiker auf Rang Vier der aktuellen Administration, wies auf “unvergleichbare” Reformen, die enthüllt werden sollten. Das Ausmaß möglicher Themen der Agenda reicht weit und könnte alles von einer Reform des Finanzsektors (einschließlich einer Befreiung der Devisenkurse) bis hin zu Veränderungen der Steuerpolitik und Gesetzen zum Landbesitz beinhalten.

Allgemein ausgedrückt scheint das zentrale Thema der wirtschaftspolitischen Vision von Herrn Xi der Wechsel Chinas von einem exportgetriebenen zu einem konsumentenbasierten Wachstumsmodell sein. Das macht Sinn: Insgesamt war der Westen ein recht schlechter Kunde in dem vergangenen Jahrzehnt. Der Verbrauch in den reichsten Exportländern Chinas in Nordamerika und Europa wurde in den vergangenen zehn Jahren von Krisen geplagt. Dies begann mit der Internetblase und setzte sich jüngst mit dem Schuldenfiasko der Eurozone fort. Herr Xi war offen über die Wachstumsauswirkungen des Wechsels und sagte, dass die Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Expansion wahrscheinlich abnehmen würde.

Daher ist es die größte Sorge für den Australischen Dollar mit welchem Ausmaß die beim Plenum übernommenen Reformen die kurzfristige Performance beeinflussen und somit die Nachfrage nach den Produkten Australiens beeinflussen werden. China ist der größte ausländische Markt für den wichtigen Bergbausektor des Landes, und Anzeichen einer beschleunigten Verlangsamung, welche die Nachfrage erodieren würde, könnten Erwartungen an eine expansive politische Veränderung bei der RBA hervorrufen. Er erübrigt sich der Hinweis darauf, dass sich solch ein Ergebnis als schlecht für den Aussie erweisen könnte. Wie es aussieht, kalkulieren die Märkte laut Daten von Credit Suisse einen Zusammenzug der RBA von 13 Basispunkten in den nächsten 12 Monaten ein. Die Zentralbank hat die Notwendigkeit einer Lockerung anerkannt, doch argumentiert sie, dass eine Unterstützung sich noch aus den vergangenen Zinskürzungen ergeben würde, die erst noch durch die Wirtschaft sickern müssen.

Externe Kräfte stellen ebenso einen wichtigen Blickpunkt dar. Der AUD/USD zeigt weiterhin eine signifikante Korrelation mit unserem DailyFX Risiko-Rendite Index, ein Maßstab von zugrunde liegenden Sentiment-Trends. Dies weist auf eine Empfindlichkeit gegenüber Veränderungen der Risikoneigung, da die Märkte weiterhin daran arbeiten das Timing der ersten Reduzierung des QE3 Programms der Federal Reserve arbeiten. Eine Reihe von positiven Ergebnissen bei hochrangigen US Wirtschaftsindikatoren, einschließlich ISM, BIP und NFP Zahlen lassen vermuten, dass der Shutdown der US Regierung im Oktober den “Taper” der Asset-Käufe eventuell nicht verzögern wird, wie viele vielleicht erwartet haben. Die Datenagenda ist für die nächste Woche leicht, doch eine gefüllte Reihe von Fed-Kommentaren, einschließlich einer Rede vom Vorsitzenden Bernanke persönlich wird die Spekulationen auf einem erhöhten Level halten. Kommentare, die eine relativ frühere Kürzung des QE unterstützen, werden wohl auf dem Aussie zusammen mit der allgemeinen Risikoneigung lasten, und umgekehrt. -IS