Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Forex: Australischer Dollar macht sich auf Auswirkungen der verspäteten US Daten gefasst

Forex: Australischer Dollar macht sich auf Auswirkungen der verspäteten US Daten gefasst

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Australian_Dollar_Braces_for_Impact_as_US_Data_Backlog_Emerges_body_Picture_1.png, Forex: Australischer Dollar macht sich auf Auswirkungen der verspäteten US Daten gefasst

Australischer Dollar macht sich auf Auswirkungen der verspäteten US Daten gefasst

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Bullisch

  • Erholung des Australischen Dollars erreicht erstes Ziel, nachdem AUD/USD 0,96 übersteigt
  • Risikoaversion weiterhin Gefahr, da überfällige US Daten über Wetten zum Fed QE “Taper” informieren
  • Der DailyFX SSI zeigt, dass der Speculative Sentiment Saldo Gewinne des Aussie Dollars erwartet

Wir haben uns seit Anfang August für eine deutliche Erholung des Australischen Dollars ausgesprochen. Wir dachten, die positiveren Nachrichten aus China würden den Rückgang bei den Erwartungen zum Wirtschaftswachstum des asiatischen Riesen aufhalten und den Ausblick für die Exporte aus dem australischen Bergbau verbessern, sowie einen positiven Umschwung bei den politischen Wetten zur RBA bringen. Die Argumente für ein positives Szenario schienen wegen der stark überdehnten spekulativen Netto-Short-Positionierung um so verlockender, und wir setzten weiterhin Long-Entries beim AUD/USD, nachdem sich ein attraktives technisches Setup präsentierte, mit dem ersten Ziel bei 0,9640.

Der Kurs stieg wie erwartet an, und die jüngsten COT Positionierungsdaten deuten eine aggressive Short-Abdeckung an. Außerdem haben sich nicht nur die Erwartungen für eine Zinssenkung der RBA verringert, sondern ein Maßstab für politische Wetten der Credit Suisse, die einkalkuliert werden, erreichten in der letzten Woche das höchste Level seit Mai 2011, mit der Erwartung einer bescheidenen Straffung in den nächsten 12 Monaten. Die kommende Woche wird jedoch mit einem Haufen wichtiger US Wirtschaftsdaten die Widerstandsfähigkeit des Aussies prüfen.

Der Aussie ist immer noch ziemlich empfindlich gegenüber den allgemeinen Risikoneigungstrends, und der AUD/USD zeigt eine deutliche Korrelation zu verschiedenen Messungen des Marksentiments, einschließlich dem S&P 500 und dem MSCI Weltaktienindex. Dies erzeugt eine Verletzlichkeit in Bezug auf einen Ausbruch der Risikoaversion, da Daten, die für zwei Wochen gelten, verspätet aus dem Shutdown der US-Verwaltung kommen werden. Obwohl sich die Aufmerksamkeit höchstwahrscheinlich auf den Beschäftigungsbericht für September konzentrieren wird (am Dienstag fällig), gibt es eine große Anzahl Publikationen, die ebenfalls anstehen.

Für die FX-Märkte wurden die Unruhen um das US Budget durch das Prisma der Erwartungen der Fed-Politik betrachtet, und eine länger anhaltende Blockierung wurde als Verzögerung des Abbaus der QE3 Anleihekäufe angesehen. Jetzt, da ein Ende der Stilllegung festgelegt wurde, werden die Trader versuchen, seine Auswirkungen auf das US Wachstum im vierten Quartal und darüber hinaus zu bewerten versuchen und beurteilen, wann Ben Bernanke und Konsorten es für angebracht halten, den Stimulus zu reduzieren.

Obwohl die überfälligen US Nachrichten die Auswirkungen des Shutdown aus datentechnischen Gründen nicht aufzeigen werden, werden sie helfen, eine Basis zu erkennen und wie handlungsbereit die Fed vor Oktober war. Positive Nachrichten werden den Aussie zusammen mit der allgemeinen Risikoneigung belasten, da erwartet wird, dass die Finanzprobleme der USA den Taper-Prozess nur gering verzögern werden. Unnötig zu sagen, dass Anzeichen einer schwächeren Leistung wahrscheinlich das Gegenteil bewirken werden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.