Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,34 % WTI Öl: -0,27 % Silber: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/O7e5h3eYrF
Forex: Japanischer Yen ist Hinweisen zu den USA, Steuern und Geldpolitik ausgeliefert

Forex: Japanischer Yen ist Hinweisen zu den USA, Steuern und Geldpolitik ausgeliefert

2013-10-05 03:40:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
Forex_Japanese_Yen_at_the_Mercy_of_US_Fiscal_Monetary_Policy_Cues_body_Picture_1.png, Forex: Japanischer Yen ist Hinweisen zu den USA, Steuern und Geldpolitik ausgeliefert

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • Speculative Sentiment bringt Yen an entscheidenden Wendepunkt
  • Yen nähert sich nach vier Wochen Gewinnen gegenüber US Dollar der Schlüsselunterstützung
  • Erhalten Sie Feedback zu Ihren Yen-Trades in Echtzeit mit dem DailyFX on Demand

Japans wirtschaftlich-politischer Mix scheint zurzeit fest zu bleiben. Auf der steuertechnischen Seite der Gleichung, kündigte Premierminister Shinzo Abe die allgemein erwartete Umsatzsteuererhöhung an und setzte den Steuersatz ab nächstem April von 5 auf 8 Prozent fest. Dies wurde an einen Stimulusplan von ¥5 Billionen gekoppelt – angeblich ohne neue Staatsanleihen zu finanzieren – um die negativen Auswirkungen der Steuererhöhung auf das allgemeine Wirtschaftswachstum zu beheben.

Ein Vorschlag zur Senkung des Steuersatzes für Unternehmen wurde vorläufig auf Eis gelegt. Obwohl Abe die Dringlichkeit hervorhob, dass eine solche Maßnahme so bald als möglich in Erwägung gezogen werden müsste, deutete sein eigener Finanzminister Taro Aso das Gegenteil an und sagte, jegliche Senkung wäre im besten Fall eine mittel- bis längerfristige Aussicht. Details zum Stimulusplan, die im Dezember fällig sind, führen zum nächsten entscheidenden Wendepunkt.

Auf der geldpolitischen Seite entschied sich die Bank of Japan letzte Woche einmal mehr dafür, die aktuelle Politik beizubehalten. Die Zentralbank wird ihre Geldbasis jährlich um ¥60-70 Billionen ausweiten, bis das Preiswachstum "stabil" bei der Schwelle von 2% steht. BoJ-Gouverneur Haruhiko Kuroda sagte, die aktuellen Lockerungsmaßnahmen würden wahrscheinlich genügen, um das Ziel des Preiswachstums zu erreichen, trotz der Umsatzsteuererhöhung, und er lobte den Stimulusplan der Regierung als wichtigen Vorteil für die Wirtschaft.

Kurzfristig scheint eine deutliche Veränderung dieser Haltung wohl unwahrscheinlich. Tatsächlich gibt es frühe Anzeichen dafür, dass die Maßnahmen der Zentralbank bereits Früchte tragen: Die Benchmark VPI-Wachstumsrate im Jahresvergleich stieg im August auf ein Fünfjahres-Hoch, und die Inflationserwartungen, die in die Anleihen-Renditen einkalkuliert wurden, sind seit Jahresbeginn stark gestiegen und sagen aus, dass die BoJ ihr Ziel bis Ende 2014 erreichen wird.

Eine statische inländische Landschaft setzt den Japanischen Yen auf Gedeih und Verderb den Risikosentiment-Trends aus. Der Zusammenhang zwischen dem durchschnittlichen Wert einer Währung gegen ihre Hauptgegenstücke und der Benchmark Nikkei 225 Aktienindex steht nun bei -0,61 (bei Untersuchung der 20-Tages-Prozentveränderung). Dies spricht stark für die Glaubhaftigkeit der Währung als sichere Anlage und deutet an, dass ein abwärts verlaufender Schock bei den japanischen Aktien den Yen wahrscheinlich höher treiben wird (und umgekehrt). Mit der politischen Instabilität in Italien im Hintergrund, wird die Quelle einer solchen Verlagerung höchstwahrscheinlich aus Washington DC kommen.

Die Lahmlegung der US Regierung hält vorläufig an, aber die bald ablaufende Frist für die Verschuldungsgrenze am 17. Oktober verursacht mit Sicherheit panische Verhandlungen hinter geschlossenen Türen. Dies erhöht das Risiko der Schlagzeilen, und eine plötzliche Einigung, die die Risikoneigung stützt und den Yen tiefer treibt, ist immer eine Möglichkeit. Entsprechend sind Nachrichten, die über eine anhaltende Pattsituation berichten, für die japanische Währungseinheit stützend.

In der Zwischenzeit wird die Federal Reserve das Sitzungsprotokoll des kontroversen FOMC Policy Meeting vom September veröffentlichen. Trader erwarteten allgemein bei diesem Treffen die ersten Maßnahmen zum Abbau der QE Anleihenkäufe, nur um dann enttäuscht zu werden, was eine starke Volatilität in den Finanzmärkten auslöste. Obwohl die Lahmlegung der Regierung die Berechnung hinter dem Entscheidungsprozess des FOMC nach der FOMC-Sitzung im September möglicherweise geändert hat, könnte das Protokoll helfen, einige der beweglichen Teile, die den Handlungskurs der Fed beeinträchtigen könnten, und auf die Investoren achten sollten, zu belichten.

Ein Gefühl einer unmittelbaren Bereitschaft der politischen Entscheidungsträger für einen QE-Abbau wird dem Rendite-Profil des US Dollars wahrscheinlich helfen und den USD/JPY höher treiben. Die Yen-Crosses könnten jedoch darunter leiden, wenn man berücksichtigt, dass ein solcher Ausgang die Risikoaversion erhöht und die Haven-Ströme in die japanische Währung treibt. Unnötig zu sagen, dass ein vorsichtigerer Tonfall, der einen Widerwillen ausdrückt, die Anleihekäufe in nächster Zeit zu reduzieren, das Gegenteil bewirken sollte.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.