Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold verzeichnet stärksten Rückgang seit Juni vor Fed- bärisch unter $1373

Gold verzeichnet stärksten Rückgang seit Juni vor Fed- bärisch unter $1373

2013-09-13 19:54:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Forex_Gold_Posts_Largest_Drop_Since_June_Ahead_of_Fed-_Bearish_Below_1373_body_GOLD.png, Gold verzeichnet stärksten Rückgang seit Juni vor Fed- bärisch unter $1373

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Gold durchbricht Kanalunterstützung; größere Wiederaufnahme des Bärentrends?
  • Gold und Crude Oil achten auf US Daten, da Feds Taper-Spekulationen steigen
  • Melden Sie sich für den Analyst on Demand an, um Aktualisierungen in Echtzeit über Gold im Verlaufe der Woche zu erhalten

Der Goldkurs lag in der dritten Woche in Folge merklich tiefer, und das gelbe Metall stürzte um mehr als 5,2% vor Handelsschluss in New York ab. Die Verluste markieren den stärksten Wochenrückgang seit Juni und geschahen vor dem lange erwarteten Policy Meeting des FOMC der nächsten Woche, nach dem die Investoren den Taper-Zeitplan und die aktuellen Prognosen des Komitees genau beobachten werden. Bis dahin bleibt der Goldbarren zu Beginn der nächsten Woche gefährdet, nachdem er unter die technische Schlüsselunterstützung brach.

Die Inflationsdaten Anfang der nächsten Woche werde der Mittelpunkt des Policy Meetings der Zentralbank sein, und es wird erwatet, dass für den Monat August 1,6% im Jahresvergleich ausgewiesen werden, was einen Rückgang von den 2% im Juli darstellt. Interessant ist, dass der VPI Core (exkl. Lebensmittel & Energie) voraussichtlich von 1,7% auf 1,8% ansteigen wird. Obwohl die Inflationsdaten seit Jahresbeginn bei oder unter 2% geblieben sind, stiegen sie in den letzten 4 Monaten, und die Zahlen könnten mit besser als erwartetem Ergebnis, vor allem in den Core Daten, den Goldkurs vor der Fed stützen. Sollten die Daten den Erwartungen entsprechen, können wir erwarten, dass der Kurs unter Druck bleiben wird, da der Reiz der antiinflationären Hedge des Golds nachlässt und die Erwartungen des Fed-Tapers die Nachfrage belasten.

Allgemein wird nun erwartet, dass die Federal Reserve nächste Woche ihre Asset Purchases um 10 Milliarden abzubauen beginnen wird. Sowohl die Kursbewegung des Goldes als auch der Staatsanleihen deuten darauf hin, dass diese Maßnahme bereits einkalkuliert wurde. In diesem Monat ist die Sitzung alles andere als üblich - wir werden eine Pressekonferenz von Bernanke und die aktualisierten Prognosen des Komitees sehen, die das Wachstum, die Inflation, die Arbeitslosigkeit und den Zinssatz umfassen werden. Somit müssen wir auf einen Anstieg der Volatilität im Markt gefasst sein, und Gold wird im unwahrscheinlichen Fall, dass die Größe des Tapers aggressiver ausfallen sollte, unter Druck geraten. Nach den gemischten NFP-Zahlen der letzten Woche ist es wahrscheinlich, das die Zentralbank den "Taper Talk" vorsichtig angehen wird, da Bernanke versucht, den Spillover-Effekt zu begrenzen und schrittweise den Lockerungszyklus zu beenden

Von einem technischen Standpunkt aus brach Gold diese Woche durch die technische Schlüsselunterstützung bei $1356 (was den Zusammenfluss der 100% Fibonacci Extension ab den August-Hochs, dem 100-Tages Moving Average und der Kanalunterstützung vom Tief des Jahres 2013 im Juni darstellt). Die Bewegung bestätigte erneut unsere Tendenz und löste alle drei Kursziele, die im Scalp-Bericht dieser Woche aufgeführt wurden, aus, bevor sie sich knapp über der Unterstützungszone bei $1297-$1306 festsetzte. Beachten Sie, dass der Tages-RSI nun unter der Schwelle 40 steht, zum ersten Mal seit Anfang Juli, und dies markiert den ersten Richtungswechsel auf unter 40 seit dem Rückgang Mitte Juni. Nur ein Anstieg auf über $1373 erklärt den breiteren Rückgang ab den August-Hochs für ungültig, und ein Bruch unter die Unterstützung zielt auf die kurzfristigen Ziele bei $1268-$1276 und $1234. Somit werden wir vor dem FOMC eine neutrale Tendenz beibehalten und unsere Entkräftungslevels und Kursziele notieren. -MB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.