Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Friss oder Stirb-Moment für den Euro/US Dollar vor FOMC-Entscheid

Friss oder Stirb-Moment für den Euro/US Dollar vor FOMC-Entscheid

2013-09-13 21:45:00
David Rodriguez, Head of Product
Teile:
forex_euro_us_dollar_forecast_ahead_of_fed_decision_body_Picture_5.png, Friss oder Stirb-Moment für den Euro/US Dollar vor FOMC-Entscheid

Friss oder Stirb-Moment für den Euro/US Dollar vor FOMC-Entscheid

Fundamentaler Ausblick für den Euro: Neutral

  • Euro bricht auf neue September-Hochs gegen unterdrückten US Dollar aus
  • Widerstandsfähigkeit des Dollars zeigt uns, dass die meisten auf die Ergebnisse der Fed-Entscheidung nächste Woche warten
  • US Federal Reserve übernimmt in der kommenden Woche die Hauptbühne

Der Euro brach gegen den US Dollar auf neue, wochenlange Hochs aus, aber der Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker: USDOLLAR) bleibt weiterhin auf wichtigen, monatelangen Tiefs. Alle Augen sind auf die lang erwartete politische Ankündigung der US Federal Reserve gerichtet, um FX-Bewegungen auszulösen.

Der Entscheid des Federal Open Market Committee (FOMC) am 18. September wird in den kommenden Tagen der Haupttreiber für die Währungsvolatilität sein, und das europäische Eventrisiko ist relativ begrenzt. Was könnte die Fed tun, um die US Währung und die breiteren Märkte aus den immer schmaler werdenden Trading-Ranges zu brechen?

Die Fed Offiziellen werden voraussichtlich den Beginn des sogenannten “Taper” der Quantitative Easing-Maßnahmen der Zentralbank ankündigen. Gemäß einer Nachrichtenumfrage von Bloomberg glauben die meisten Wirtschaftsexperten, dass das FOMC seine monatlichen Ankäufe der US Staatsanleihen-Schulden um $10 Milliarden reduzieren wird. Dennoch besteht die große Reichweite der Schätzungen darin, dass sie hervorhebt wie wenig wir über die nächsten Schritte der Fed wissen. Gemäß derselben Umfrage sagen 33% Prozent keinen Abbau voraus, während einige eine Reduzierung um ganze $20 Milliarden erwarten.

Wir schauen auf die Zinssatzmärkte, um uns leiten zu lassen. Die US Dollar Zinssatz-Futures zeigten nach dem enttäuschenden August-Bericht zu den US Nonfarm Payrolls einen starken Abfall bei den Fed Zinssatz-Prognosen. Die starke Reaktion aufgrund der Arbeitsmarktdaten hat sich seither in eine Konsolidierung umgewandelt; niemand scheint bereit zu sein, vor der Fed große Wetten abzuschließen.

Die Tatsache, dass der Euro um seine Hochs tradet und der US Dollar knapp seine Tiefs halten kann, deutet an, dass der EUR/USD in den kommenden Tagen höher ausbrechen könnte. Die Währungsvolatilität ist ziemlich ausgetrocknet, und man spürt, dass die nächste starke Bewegung gleich um die Ecke liegt.

Unsere Retail FX Strategien, die auf dem Sentiment basieren, haben in die Euro-Stärke gekauft und bleiben für einen Anstieg positioniert. Ob ein größerer Bruch stattfinden wird, hängt fast ausschließlich von den nächsten Schritten der Fed ab. Es ist schwierig, vorauszusagen, was das FOMC tun könnte, und noch schwieriger, wie die Märkte darauf reagieren werden.

In der Zwischenzeit bereiten wir uns auf eine anhaltende Unruhe vor, da sich die Währungen in einer immer schmaleren Trading-Range bewegen. - DR

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.