Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Rebound des Australischen Dollar ist inmitten von Spekulationen über Fed Politik bedroht

Rebound des Australischen Dollar ist inmitten von Spekulationen über Fed Politik bedroht

2013-08-17 02:46:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
Forex_Australian_Dollar_Rebound_Threatened_Amid_Fed_Policy_Speculation_body_Picture_5.png, Rebound des Australischen Dollar ist inmitten von Spekulationen über Fed Politik bedroht

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Bullisch

  • AUD/USD Technische Analyse: Schlüsselwiderstand unter 0,93
  • Speculative Sentiment warnt davor, dass Aussie-Abprall gekürzt werden könnte

Nutzen Sie Verschiebungen der Marktstimmung mit dem DailyFX Speculative Sentiment Index.

Die Grundzüge des Arguments zugunsten einer stärkeren Erholung des Australischen Dollars bleiben im Wesentlichen im Vergleich zur vergangenen Woche unverändert. Der bescheidenere Ausblick auf die Zinssenkung der RBA nach der Stabilisierung der chinesischen Wirtschaftsnachrichten vor dem Hintergrund einer überzogenen, spekulativen Netto-Short-Positionierung scheint immer noch einen korrektiven Abprall zu begünstigen. Tatsächlich deuten die letzten COT-Zahlen an, dass die Abwicklung begonnen hat, und dass die technische Positionierung unterstützend zu sein scheint, was uns dazu veranlasst in eine Long-Position einzusteigen.

Trader kalkulieren gerade nun mehr eine Wahrscheinlichkeit von über 12 Prozent einer weiteren Zinssenkung beim Policy Meeting im September mit ein (gemäß Daten von Credit Suisse). Bemerkenswerter ist trotzdem, dass der 1-jährige Ausblick der Investoren keine Lockerung in den nächsten 12 Monaten erwartet, wobei gerade in der letzten Woche zumindest eine weitere Senkung über 25 Basispunkte erwartet wurde. Politikbildendes Eventrisiko scheint in den kommenden Tagen relativ freundlich zu sein. Dies deutet an, dass eine bedeutende expansive Verschiebung in der Marktprognose unwahrscheinlich ist.

Die Protokolle von den RBA Meetings tendieren dazu, sich eng an die politische Stellungnahme, die mit dem Zinsentscheid veröffentlicht wurde, zu halten, somit sollte die Veröffentlichung der Aufzeichnungen von August die Annahme einer Verschiebung zu neutral verstärken. Währenddessen wird erwartet, dass der HSBC Wert für die Aktivität im chinesischen Herstellungssektor im August eine Verbesserung zeigt. Tatsächlich entwickelten sich die Wirtschaftsdaten des ostasiatischen Giganten relativ zu den Erwartungen seit Ende Juni zunehmend gut, was die Tür für eine Überraschung nach oben öffnet.

Jedoch scheint die Bedrohung einer Störung durch externe Faktoren zugenommen zu haben. Spekulationen über die Absichten der Federal Reserve, das Volumen der monatlichen Stimulusbemühung zu reduzieren, werden wahrscheinlich hitziger werden, da die Zentralbank die Protokolle von dem FOMC Meeting vom August veröffentlichen wird und das Jackson Hole Symposium in Wyoming startet. Die Kursbewegung des Australischen Dollar war jüngst etwas von den Risikotrends abgekoppelt. Dies kann sich schnell ändern, falls die Kommentare in den Protokollen oder eine der politischen Reden in Wyoming dem Sentiment eine klare, gut unterstützte fundamentale Haltung verleiht.

So wie es aussieht, scheinen verschiedene Umfragen unter den Wirtschaftsexperten anzudeuten, dass einhellig die Meinung einer ersten QE-Mäßigung im September besteht, jedoch in kleinerem Ausmaß, vielleicht mit einer Reduzierung der Asset Purchases um monatlich nur $10 Milliarden. Eine starke, expansive Geldpolitik befürwortende Botschaft, die diesen Status widerlegen könnte, würde voraussichtlich einen allgemeinen Anstieg der Risikoneigung verursachen, die den Aussie höher treiben würde. Doch eine restriktive Haltung könnte einen ebenso negativen Einfluss haben, da die vom Sentiment geleiteten Vermögenswerte sinken würden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.