Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Yen begegnet Wachstumsbedenken - Wird die BoJ den bullischen Trend stoppen?

Yen begegnet Wachstumsbedenken - Wird die BoJ den bullischen Trend stoppen?

2013-08-16 19:30:00
David Song, Strategist
Teile:
Forex_Yen_to_Face_Growth_Concerns-_Will_the_BoJ_Halt_the_Bullish_Trend_body_ScreenShot309.jpg, Yen begegnet Wachstumsbedenken - Wird die BoJ den bullischen Trend stoppen?

Yen begegnet Wachstumsbedenken - Wird die BoJ den bullischen Trend stoppen?

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Neutral

  • USD/JPY Strategie: Bevorzugen Sie die Long-Seite, solange er über 96,55 liegt
  • USD/JPY kehrt stark um; geschätzte Unterstützung bei 96,70/90
  • USD/JPY sinkt in Richtung 95,00 zurück

Obwohl der Japanische Yen gegen sein US-Gegenstück nachgab, könnte die kurzfristige Korrektur beim USD/JPY nächste Woche weiterhin Form annehmen, da das Paar im August beständig eine Reihe tieferer Hochs mit tieferen Tiefs verbuchte. Der Yen könnte jedoch in der nächsten Woche zusätzliche Probleme erhalten, da erwartet wird, dass das Handelsdefizit der Region im Juli gestiegen ist. Gleichzeitig könnten die Schlagzeilen um die Steuerpolitik der ertragsschwachen Währung weiter abschwächen, da die neue Regierung plant, zum ersten Mal in 15 Jahren die Verkaufssteuer zu erhöhen, um das Budget-Defizit zu bekämpfen.

Tatsächlich scheint Premierminister Shinzo Abe in der Klemme zu stecken, denn ein Anstieg der Verkaufssteuer erhöht die Gefahr einer langsameren Erholung, und der steuerliche Ausblick könnte den Reiz auf den Yen anhaltend verringern, während die neue Regierung damit kämpft, eine glaubhafte Lösung für die regionalen Risiken zu finden. Die Bank of Japan (BoJ) wiederum könnte unter stärkeren Druck geraten, um in den kommenden Monaten vermehrt in den Lockerungszyklus einzusteigen, aber der Vorsitzende Haruhiko Kuroda könnte kaum eine andere Wahl haben, als eine verbale Intervention zu benutzen, um eine vom Export geführte Erholung zu ermutigen, da sich eine Spaltung innerhalb der Zentralbank zu bilden scheint.

Das Wirtschaftssymposium der Federal Reserve in Jackson Hole, Wyoming, scheint bereit, den USD/JPY stark zu beeinflussen, denn es ist vorgesehen, dass Herr Kuroda bei der Konferenz der Zentralbank, die am 22. August beginnt, sprechen wird. Der Vorsitzende wird vielleicht weiterhin seine Unterstützung für höhere Verkaufssteuern zeigen, um die Deflation weiter zu bekämpfen. Ein schwächerer Wachstumsausblick, zusammen mit expansiven Kommentaren von Kuroda, könnte den USD/JPY in der kommenden Woche stützen. Daher werden wir vielleicht erleben, dass das Paar aus dem Abwärtstrend ausbricht, den es seit dem Vormonat verfolgt hatte, da das Paar im August scheinbar eine kurzfristige Basis aufbaut.

Der USD/JPY scheint ein höheres Tief inmitten der aufeinanderfolgenden Schlusskurse über dem 23,6% Fibonacci Retracement des Mai-Rückgangs (96,10-20) verbucht zu haben, und das Paar könnte sich vom Rückgang Anfang Monat weiter zurückziehen, während es die aufwärts verlaufende Trendlinie von Februar beibehält. Für eine zusätzliche Bestätigung benötigen wir einen Relative Strength Index, der vom Abwärtstrend ausbricht, sowie einen bedeutenden Abprall im Wechselkurs. Wir werden wieder eine "Kaufe den Dip Strategie" aufnehmen, sobald sich das bärische Momentum preisgibt. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.