Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wofür brauchen wir überhaupt eine digitale Zentralbankwährung? Sehr empfehlenswert das komplexe Thema #CBDC zusammengefasst 👍 https://t.co/hzUPcyM6Lc
  • Vielen Dank für eure rege Teilnahme. Dann vorerst weiter auf Deutsch. Sorry mate @WinCoB2 😬 Thank you nevertheless :)) https://t.co/cIpbyhkTyz
  • 13% der Unternehmen aus dem S&P500 haben per Freitag berichtet, 86% davon haben laut @factset beim Gewinn je #Aktie die Erwartungen übertroffen. Die zusammengesetzte Verlustschätzung liegt nun bei 4,7%, nach -9,2% zu Beginn der Saison. Bei dem Tempo = Gewinnwachstum in q42020.
  • Ganz einfacher Grundsatz für #Trader Anfänger zum Wochenende. Food for Thought. „Je weniger relevant News und Konjunkturdaten für dein #Trading werden, umso weiter bist du. Ein schönes Wochenende allen!
  • Ripple: Wie steht es um XRP? 👉https://t.co/P69eQDzxTM #Ripple #XRPUSD #Kryptowaehrung @TimoEmden @CHenke_IG @IGDeutschland @SalahBouhmidi https://t.co/TSqFkToI8z
  • Hier is een kleine Update van onze demo $Dax trade met de #Bouhmidi Banden. https://t.co/NwWrX3HVfj https://t.co/MS0wtNX6MR
  • #DAX30 - Last week Friday we broke the lower #Bouhmidi-Band but at the end trading day we did not come back into the bandwidth. Today we see chartbook reversal at lower Band. With US opening we have seen more momentum to the upside. It seems that $DAX is taking back 13800. https://t.co/1d6tiarCSl
  • Schöne Rebounds im #DAX und #SPX soweit https://t.co/7tFqJDgJJ6
  • 👇👇 Eine Pflichtlektüre für mich jedes Jahres 😀 - @CHenke_IG dein #DAX -Trackrecord bei den Jahresausblicken kann sich sehen lassen - Wie sieht es dieses Jahr 2021 aus?? https://t.co/CwgQViZycC
  • #SP500 #Aktien #WallStreet https://t.co/GC0W0nTZps
Rebound im Britischen Pfund dürfte aufgrund schnellerer Inflation und BoE-Protokollen beschleunigen

Rebound im Britischen Pfund dürfte aufgrund schnellerer Inflation und BoE-Protokollen beschleunigen

David Song, Strategist
British_Pound_Rebound_to_Accelerate_on_Faster_Inflation_BoE_Minutes_body_Picture_1.png, Rebound im Britischen Pfund dürfte aufgrund schnellerer Inflation und BoE-Protokollen beschleunigen

Rebound im Britischen Pfund dürfte aufgrund von schnellerer Inflation und BoE-Protokollen beschleunigen

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Bullisch

  • Kurs & Zeit: Extrem negatives Sentiment im Pfund begünstigt eine Wende
  • GBP/USD RSI Reversal Setup
  • Trading Gelegenheiten im EUR/GBP und EUR/AUD

Das Britische Pfund schnellte von einem neuen 2013 Tief bei 1,4812 zurück, und das GBP/USD könnte den Rückgang von Anfang des Jahres weiter zurückgeben, falls die Protokolle der Bank of England (BoE) einen verbesserten Ausblick für die britische Wirtschaft unterstreichen. Gleichzeitig könnte der Verbraucherpreisbericht die Attraktivität des Sterling erhöhen, da der Hauptwert für die U.K. Inflation sich um jährlich 3,0% im Juni ausdehnen sollte. Es scheint als wenn das Monetary Policy Committee sich langsam im zweiten Halbjahr des Jahres von seinem Lockerungszyklus entfernen wird, da sich das Preiswachstum den Erwartungen nach über dem 2% Ziel am geldpolitischen Horizont halten sollte.

Außerdem stützen ein weiterer 8,0 Tsd. Fall der U.K. Arbeitslosenquote zusammen mit einem 0,2% Anstieg beim Einzelhandel die Wahrscheinlichkeit eines bedeutenden Rebound im Britischen Pfund. Wir könnten erleben, dass der Sterling in der zweiten Hälfte des Jahres an Wert gewinnt, da die BoE bei ihrer aktuellen Politik bleibt. Dennoch gibt es immer noch Spekulationen, dass die BoE ein geldpolitisches Wachstumsziel setzen wird, während Gouverneur Mark Carney die Führung übernimmt. Doch die Mehrheit des MPC könnte weiterhin das Inflationsziel-Rahmenwerk bevorzugen, um die Glaubwürdigkeit der Zentralbank zu sichern. Obwohl die BoE Protokolle enthüllen könnten, dass Herr Carney auf eine GBP 25 Mrd. Expansion der Asset-Purchase Facility drängt, bleibt das Komitee bereit seine abwartende Haltung beizubehalten, da es eine langsame, doch nachhaltige, Erholung in England erwartet. Wir könnten erleben, dass eine zunehmende Zahl von Zentralbank-Offiziellen einen eher neutralen bis restriktiven geldpolitischen Ton anschlagen wird, da die Region wieder Wachstum zeigt. Als Ergebnis sollten eine Menge von positiven Entwicklungen aus der U.K. weiterhin die Spekulation auf mehr Quantitative Easing bremsen, und vielleicht wird sich die BoE für den Rest des Jahres abseits halten, während das Funding for Lending Programm sich weiter durch die reale Wirtschaft arbeitet.

Da das GBP/USD eine kurzfristige Basis um das 61,8% Fibonacci Retracement vom Tief in 2009 bis zum Hoch um die 1,4850 bildet, scheint das Paar für eine breitere Korrektur in den nächsten Tagen bereit zu sein. Wir warten auf eine Bewegung zurück über das 50,0% Retracement (1,5270), da die Wirtschaftsagenda den Erwartungen nach verbesserte Werte für Wachstum und Inflation zeigen sollte. Doch der Pfund-Dollar könnte sich range-gebundenen Kursen gegenüber sehen, da die BoE eine neutrale politische Haltung beibehält. Jedoch könnten wir eine wesentliche Veränderung des Ausblicks erleben, da die Zentralbank hinsichtlich der U.K. Wirtschaft zunehmend optimistisch wird. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.