Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 5,00 % Gold: 0,04 % Silber: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bsPqCNPYwU
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇨🇦CAD: -0,21 % 🇳🇿NZD: -0,30 % 🇦🇺AUD: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/PoQ8g3c0bE
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,46 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,76 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/QcyTzjvuRH
  • 🇦🇺 AUD Investor Loan Value (MoM) (FEB), Aktuell: -1.9% Erwartet: 1.5% Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇦🇺 AUD Home Loans Value (MoM) (FEB), Aktuell: -1.7% Erwartet: 2.0% Vorher: 4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Home Loans Value (MoM) (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 2.0% Vorher: 4.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Investor Loan Value (MoM) (FEB) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.5% Vorher: 3.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-08
  • 🇯🇵 JPY Handelsbilanz - auf Zahlungsbilanzbasis (Yen) (FEB), Aktuell: ¥1366.6b Erwartet: ¥1215.0b Vorher: -¥985.1b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: -2.4% Erwartet: -3.0% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
  • 🇯🇵 JPY Maschinenaufträge (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: 5% Erwartet: -3.0% Vorher: -0.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-07
Markterschütterung: Stimuli der Fed weiterhin benötigt

Markterschütterung: Stimuli der Fed weiterhin benötigt

2013-07-11 13:27:00
Niall Delventhal, Marktanalyst
Teile:

Den Druck den Ben Bernanke nach der letzten Zinssitzung im Juni den Märkten verleitete wurde gestern wieder entnommen. Das Sitzungsprotokoll der Zinssitzung offenbarte, die Abstimmung fiel nicht einheitlich für einen zeitnahen QE Exit aus. Der USD leitete Mitte des Monats Juni eine scharfe Wende ein und beendete seine Schwächephase der Vorwochen. Durch die FX-Märkte hinweg setzte sich der Wertanstieg des US-Dollars gegenüber anderen Währungen durch. Die anheizenden Spekulationen zeigten, inflationäre Sorgen entwichen und ließen den USD sehr attraktiv erscheinen. Die Belastung der Geldschwemme der Fed von 85 Mrd. USD würde bald ein Ende finden, so die breite Meinung. Vom Sitzungsprotokoll wurde eine strikt restriktivere Haltung als in den Vormonaten erwartet und ein einheitliches Abstimmungsergebnis. Doch die folgende Rede Ben Bernankes stieß wahrhaft große Bewegungen an. Der EUR/USD schoss über die 1,3 und testete im Hoch die 1,32, das GBP/USD über die 1,5 an die 1,52. Die Indizes tankten wieder Kraft. Der Zugang zu Geld bleibt günstig für Unternehmen.

Ben_Bernanke_body_Picture_4.png, Markterschütterung: Stimuli der Fed weiterhin benötigt

Die Sorge der Fed gilt weiterhin der Wirtschaftsentwicklung. Gerade der Arbeitsmarkt weist noch nicht die erwünschte Entwicklung auf. Die Beschäftigungszahlen sollen durch die Stimuli unterstützt werden.

Die Entwicklung ist der Fed noch zu langsam. Die "starken" (Warum mit Anführungsstrichen? - siehe "Die Schattenseite der starken Non Farm Payrolls Zahlen") NFPs Kennzahlen waren der Fed nicht genug. Der Blick gilt Komponenten die auf der Stelle treten, wie der Arbeitslosenquote. Ein Anstoß ist erfolgt. Die positive Entwicklung ist übergeordnet jedoch noch zu gering. Die Stütze QE bleibt vorerst wohl noch notwendig.

Übergeordnete Sicht

Ben_Bernanke_body_Picture_3.png, Markterschütterung: Stimuli der Fed weiterhin benötigt

Doch der Blick auf die letzten Monate fällt nüchtern aus und das kritisierte Ben Bernanke gestern. "Bernanke: inflation and jobs signal that more stimulus from the Fed is needed."

Der Jobmarkt benötigt weiterhin Stimuli. Die ohnehin schon volatilen US-Arbeitsmarktdaten der Non Farm Payrolls werden in den nächsten Monaten eine noch bedeutendere Rolle spielen.

Ben_Bernanke_body_Picture_2.png, Markterschütterung: Stimuli der Fed weiterhin benötigt

Zum Forum

Mit freundlichen Grüßen

Niall Delventhal

Junior Marktanalyst

E-Mail: instructor@dailyfx.com

Ben_Bernanke_body_dailyfxlogoe.png, Markterschütterung: Stimuli der Fed weiterhin benötigt

Neu: Bleiben Sie über Veröffentlichungen von DailyFX-Artikeln informiert unter:

Twitter Niall Delventhal

Twitter DailyFX Deutschland

Facebook DailyFX Deutschland

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.