Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher Download
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @HFI_Research: U.S. Oil Production Disappoints To The Downside In December #OOTT $USO https://t.co/G44L0lxkDr
  • RT @AndysCycles: Simple math: US deaths from flu around 16,000. Flu Case Fatality (CFR) rate is around 0.05-0.1% COVID-19 CFR is around 2.…
  • RT @GotfrydKarol: China's PMI. Choose your favourite color https://t.co/lb3d8UVKhL
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 1,37 % 🇨🇭CHF: 0,24 % 🇪🇺EUR: 0,24 % 🇬🇧GBP: -0,53 % 🇦🇺AUD: -0,92 % 🇳🇿NZD: -0,93 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4sAswBT5uH
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,91 % Gold: -3,62 % Silber: -6,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UpdRy3ujh2
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,05 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,48 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/0jB3XuvIhN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,16 % Dax 30: 0,97 % S&P 500: 0,09 % Dow Jones: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/UHTec1GpEr
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,62 % Gold: -4,32 % Silber: -6,92 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/XytvtxGlUF
  • 👍😎 3hours ago https://t.co/4eJMIz61TU
  • RT @Schuldensuehner: #Gold and #Silver join the Virus bloodshed. Gold plunges >4%, biggest slide since 2013, Silver down >7%. https://t.co/…
Fed Offizielle halten zum September Taper-Zeitplan, sagen jedoch, dass Märkte dies falsch verstehen

Fed Offizielle halten zum September Taper-Zeitplan, sagen jedoch, dass Märkte dies falsch verstehen

2013-06-27 19:56:00
John Kicklighter, Chef-Währungsstratege
Teile:

Der Stimulus ist in den vergangenen vier Jahren zu einem so verwurzelten Aspekt der Marktleistung geworden, dass jede Art potentieller Veränderung in der von der Zentralbank kommenden Unterstützung mehr Auswirkungen auf die Marktleistung haben kann als die traditionellen Fundamentalaspekte. Seitdem die Federal Reserve letzte Woche ihre Absicht ankündigte, einen Zeitrahmen für die Rückstufung ihres eigenen, massiven Programms von $85 Milliarden pro Monat zu setzen, wurde der Markt in seinem Innersten erschüttert.

Basierend auf der gegenwärtigen Marktleistung in letzter Zeit (und auch in etwa bestätigt von den von Bloomberg und Reuters gemessenen Umfragen über die Erwartungen der Ökonomen), ist der Zeitpunkt für die erste "Taper"-Bewegung die Septembersitzung – bei der die Aktualisierung der Prognose und die Pressekonferenz geplant sind. Die erste Bewegung wird auch als eine Senkung in den monatlichen durch Staatsanleihen und hypothekarisch gesicherten Wertpapier (MBS) Käufen von $85 Milliarden auf $65 Milliarden pro Monat angesehen. Wir können die Spekulation und Gründe für diesen Ausblick in dem Diagramm unten sehen.

Fed_Officials_Keep_to_September_Taper_Track_But_Say_Markets_Misreading_body_Picture_5.png, Fed Offizielle halten zum September Taper-Zeitplan, sagen jedoch, dass Märkte dies falsch verstehen

Mit drei politischen Offiziellen in den Nachrichten in der vergangenen Handelszeit (und zusätzlichen vier, die morgen sprechen werden), hatten wir eine bedeutende Gelegenheit, die Markterwartungen zu verändern. Dennoch ist nach dem Gehörten zusammenfassend zu sagen, dass sie klar zum allgemeinen Zeitrahmen stehen, den Bernanke letzte Woche darlegte – dass die Entscheidungen von den Daten und nicht von der Zeit abhängen ändert nichts daran, da ihre offene Beurteilung des "QE3-Ankäufe könnten später in 2013 gemäßigt werden" entgegen den Prognosen abgegeben wurde.

William Dudley (stimmberechtigt)

  • Wiederholt, dass der QE Taper später in 2013 angemessen wäre (restriktiv)
  • Fed könnte ihr QE-Programm bis Mitte 2014 beenden (restriktiv)
  • Sagt, die Arbeitslosenquote könnte bis zum Ende des QE 7% betragen (neutral)
  • Wirtschaftsdaten sind für die Politik wichtiger als Marktveränderungen (neutral)
  • QE könnte verlängert werden, wenn die Wirtschaft die Fed Prognosen enttäuscht (expansiv)
  • Nach der Einschränkung des QE wird die Politik akkommodativ bleiben (neutral)
  • Ein Anstieg bei den kurzfristigen Zinssätzen ist wahrscheinlich unabsehbar (neutral)

Jerome Powell (stimmberechtigt)

  • Denkt, Fed schraubt Wertpapierkäufe später im Jahr 2013 zurück (restriktiv)
  • Bernanke signalisierte letzte Woche eine sehr kleine Änderung in der Richtlinie (restriktiv)
  • Es gibt Anzeichen in dem Markt mit festverzinslichen Papieren auf ein "Greifen nach Renditen" (neutral)
  • Die Daten sind wichtiger als ein spezifisches Datum, der Weg ist "in keiner Weise" vorgegeben (neutral)
  • Der Arbeitsmarkt hat "echten Fortschritt" gemacht (neutral)
  • Ein Anstieg der kurzfristigen Zinsen ist wahrscheinlich noch weit weg (neutral)

Dennis Lockhart (nicht stimmberechtigt)

  • Der Zeitrahmen von Bernanke ist nicht “ein riesiger politischer Wechsel” (restriktiv)
  • Deutet an, dass Märkte die Botschaft von Bernanke falsch verstanden haben (neutral)
  • Aktuelle Entwicklung im Arbeitsmarkt bedeutet eine Arbeitslosenquote von 7% Mitte 2014 (neutral)
  • Erwartet ein bescheidenes Wachstum, dass sich in diesem Jahr um 2 bis 2,5% weiterentwickelt (neutral)
  • Datenabhängige Zinssatzerhöhung könnte "irgendwann in 2015" passend sein (neutral)

Unten befindet sich ein Chart des Fed-Vorstands, unterteilt in "stimmberechtigte" und "nicht stimmberechtigte" sowie ihre relative Tendenz zur Zukunft des QE3. Hinsichtlich des Einflusses auf die eigentlichen politischen Veränderungen, haben die Kommentare der "Stimmberechtigten" mehr Gewicht; aber der Einfluss derjenigen, die sich außerhalb dieses Kreises befinden, kann dennoch mit Überzeugungsarbeit gespürt werden – und schlussendlich respektiert der Markt ihre Kommentare immer noch.

Was die Tendenz angeht, trifft die expansive/neutrale/restriktive Beurteilung nicht auf Änderungen in dem Benchmark-Zins – noch sogar auf das Ende des Stimulus zu. Die Vorfront der Debatte liegt in dem Bedürfnis und dem Zeitpunkt der ersten Reduktion des Stimulus-Programms. Daher glaubt ein "restriktiver" Notenbanker, dass das $85 Milliarden pro Monat Programm in der nahen Zukunft reduziert werden sollte (in den nächsten paar Sitzungen) statt zu einem späteren Zeitpunkt.

Fed_Officials_Keep_to_September_Taper_Track_But_Say_Markets_Misreading_body_Picture_6.png, Fed Offizielle halten zum September Taper-Zeitplan, sagen jedoch, dass Märkte dies falsch verstehen

Marktauswirkung der Politik

Natürlich ist der wichtigste Aspekt von all dem für Trader folgendes: Wie wirkt sich das auf die Märkte aus? Der Taper ist ein ernster, potentieller Segen für den US Dollar. Nicht nur bringt eine Mäßigung der Geldmenge eine Erleichterung und die Abwertung der Währung durch die natürliche Angebot-Nachfrage-Elemente; aber der Rückzug der Unterstützung hebt auch die Risikoaversion. Der Greenback ist in erster Linie die Reservewährung der Welt, und profitiert entsprechend von der "Angst". Der Dow Jones FXCM Dollar Index (Ticker = USDollar) befindet sich ebenfalls auf zweieinhalb-jährigen Hochs; also liegt es nahe, dass sehr viel berücksichtigt wurde.

Fed_Officials_Keep_to_September_Taper_Track_But_Say_Markets_Misreading_body_Picture_7.png, Fed Offizielle halten zum September Taper-Zeitplan, sagen jedoch, dass Märkte dies falsch verstehen

Chart erstellt von John Kicklighter mitMarketscope 2.0

Wo wir den wahren Einfluss im Taper sehen – welcher wirklich erst die erste Bewegung auf abfallende Unterstützung ist und noch weit von einer Wende von Lockerung zu Straffung entfernt ist – ist in dem S&P 500 und den US Aktien. Es gibt keinen besseren Maßstab der großen, Buy-und-Hold Interessen der Durchschnittsinvestoren als diese Wertpapierklasse. Mit einer Vorwärtstendenz – wie bei jeglichem Markt – wird das Level der Spekulation des Taper und der Einfluss auf Investitionsentscheidungen am Besten in dieser von der "moralischen Gefahr" aufgebauten Benchmark gemessen. Wie Sie sehen können haben wir eine wichtige Unterstützung durchbrochen und sind langsam wieder zum Wendepunkt zurückgekehrt. Ob er hält oder bricht um vorwärts zu schreiten, er wird es eine bedeutende Neueinschätzung der Investoren-Erwartungen darstellen.

Fed_Officials_Keep_to_September_Taper_Track_But_Say_Markets_Misreading_body_Picture_8.png, Fed Offizielle halten zum September Taper-Zeitplan, sagen jedoch, dass Märkte dies falsch verstehen

Chart erstellt von John Kicklighter mitMarketscope 2.0

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.