Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,02 % S&P 500: 0,01 % Dax 30: -0,45 % CAC 40: -0,52 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/SxOhRMbhf2
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,20 % Gold: 0,82 % WTI Öl: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lsiVVTabiT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,81 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,99 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/60UEAYe1k7
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: -0,16 % Dax 30: -0,19 % S&P 500: -3,17 % Dow Jones: -3,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/HxoaSgFYeF
  • And that`s how it looks like when a plan is working. I chose the #DJIA today. #1 Long on opening for a small rebound (as said below) #2 short into support again #3 short after broken support and retest of it from below. #Daytrading https://t.co/DnIWDFYQV1 https://t.co/fo47VxymRT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,82 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,18 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EMmVXu0I2x
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,90 % Gold: 1,88 % WTI Öl: -4,97 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/iqf7CeQRgo
  • Dow Jones IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long Dow Jones zum ersten Mal seit Okt 03, 2019 als Dow Jones in der Nähe von 26.200,30 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu Dow Jones Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/HRrqY47wwz
  • After a beat of expectations on PMIs in the last week and on Ifo index today, #DAX broke down further and not even tried to rebound. Good example for the fact that fundamentals are just information and also can be noise. #Trading https://t.co/RPju5AKyGi
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,97 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇨🇭CHF: 0,06 % 🇦🇺AUD: -0,20 % 🇬🇧GBP: -0,27 % 🇨🇦CAD: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/DZ1cSziJ0X
Japanischer Yen wird inmitten von Abweichung des Politikausblicks den bärischen Trend wiederaufnehmen

Japanischer Yen wird inmitten von Abweichung des Politikausblicks den bärischen Trend wiederaufnehmen

2013-06-21 21:29:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
Japanese_Yen_to_Resume_Bearish_Trend_Amid_Deviation_in_Policy_Outlook_body_Picture_1.png, Japanischer Yen wird inmitten von Abweichung des Politikausblicks den bärischen Trend wiederaufnehmen

Japanischer Yen wird inmitten von Abweichung des Politikausblicks den bärischen Trend wiederaufnehmen

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Bärisch

  • USD/JPY zwischen Trendlinien eingekeilt; man sollte vorsichtig sein, hier Bewegungen nachzujagen
  • Kurs & Zeit: Wichtiges Tief beim Dollar?
  • USD/JPY Chart warnt vor anstehender Korrektur

Der Japanische Yen schwächte sich gegenüber seiner U.S.-Gegenwährung, da das Federal Open Market Committee (FOMC) eine größere Bereitschaft zeigte, sein Quantitative Easing Programm zurückzuschrauben, und der USD/JPY scheint bereit, den bullischen Trend von Anfang des Jahres inmitten der Abweichung des Politikausblicks wiederaufzunehmen. Tatsächlich scheint es, dass sich die Fed langsam von ihrer Lockerungsperiode wegbewegt, da der Vorsitzende Ben Bernanke die Möglichkeit sieht, "das Tempo der Käufe später in diesem Jahr zu drosseln", während die Bank of Japan (BoJ) weiter unter Druck kommen könnte, die kränkelnde Wirtschaft weiter zu unterstützen, da Premierminister Shinzo Abe den "dritten Pfeil" seiner Wachstumsstrategie hinausschiebt.

Tatsächlich warnte Moody’s Investor Services, dass der Plan der neuen Regierung einen begrenzten Einfluss haben könnte, die Wirtschaftsaktivität zu ermutigen, da er die Bildung von privatem Festkapital nicht unterstützt, während Standard & Poor’s die BoJ ermutigte, mehr Risiko-Anlagen zu kaufen, um eine stärkere Erholung zu ermutigen. Da erwartet wird, dass die Wirtschaftsagenda zeigt, dass die wichtigen Daten für die japanische Inflation im Mai auf annualisierte 0,4% geschrumpft sind, könnte die anhaltende Schwäche beim Preisanstieg die BoJ ermutigen, zusätzliche monetäre Unterstützung beim Meeting am 11. Juli zu liefern. Dann dürften wird eine Fortsetzung der Lockerungsphase durch die Zentralbank in der zweiten Jahreshälfte erleben, da Gouverneur Haruhiko Kuroda verspricht, das Ziel von 2% zu erreichen. Der Gouverneur wird nächste Woche eine Rede halten, und dabei sollte Herr Kuroda weiterhin einen äußerst expansiven Ton für die Geldpolitik anschlagen; und diese neue Menge an Rhetorik der Zentralbank sollte einen weiteren Rückgang des Yen auslösen, falls es mehr Gerede über eine Lockerung gibt. Jedoch scheint es eine wachsende Kluft innerhalb der Zentralbank zu geben, da der Ausschuss weiterhin seinen Einfluss auf die reale Wirtschaft abschätzt, und es könnte eine wachsende Anzahl von BoJ Offiziellen geben, die inmitten erhöhter Volatilität im japanischen Finanzmarkt eine neutrale Politikhaltung für die Sommermonate befürworten.

Da der USD/JPY im Juni ein höheres Tief abzeichnet, könnte das Paar den Rückgang der Vormonate wettmachen, und der Dollar-Yen scheint bereit, aufgrund des Politikausblicks für die Fed und die BoJ ein höheres Hoch zu setzen. Im Gegenzug werden wir unseren Plan, Dips des USD/JPY zu kaufen, beibehalten, und wir könnten in den kommenden Tagen einen bedeutungsvolleren Run auf die Schwelle bei 104,00 beobachten, da wir erwarten, dass die BoJ weiterhin ihre Lockerungsphase einschlägt. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.