Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • LOL this thread is epic https://t.co/9KbZWPN5vX
  • Die #Coronakrise lässt die #FED - Bilanz explodieren. Die gegenwärtige aktue Geldspritze lässt die der Finanzkrise 2008 im Schatten und schiebt die Bilanz auf ein Rekordwert von über 5 Billionen Dollar. @DavidIusow #FX #DAX https://t.co/m1x3BIjTUw
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wie die meisten Banken. Die Frage ist, ob der Aktienmarkt diese Prognosen schon eingepreist hat. Das ist mMn notwendig, um positiv in die anschließende Erholung zu schauen.
  • Clear direction since 31. of March, after all window-dressing flows ended. No need to overcomplicate. Risk-Management is more important than thinking about if I am right or wrong. This time I was right. +400 points booked and still shorting this market. #DAX #DAX30 #Trading https://t.co/T6zZPOBn2Z
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
Wird die Zinssatzentscheidung der BoJ die Korrektur des Japanischen Yens stoppen?

Wird die Zinssatzentscheidung der BoJ die Korrektur des Japanischen Yens stoppen?

2013-06-07 21:44:00
David Song, Strategist
Teile:
Will_the_BoJ_Rate_Decision_Halt_the_Japanese_Yen_Correction_body_Picture_2.png, Wird die Zinssatzentscheidung der BoJ die Korrektur des Japanischen Yens stoppen?

Will_the_BoJ_Rate_Decision_Halt_the_Japanese_Yen_Correction_body_Picture_1.png, Wird die Zinssatzentscheidung der BoJ die Korrektur des Japanischen Yens stoppen?

Wird die Zinssatzentscheidung der BoJ die Korrektur des Japanischen Yens stoppen?

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • USD/JPY Trades fallen über drei große Zahlen auf Tief von Mitte April
  • Kurs & Zeit: Kritische zwei Tage für die Aktienmärkte
  • USD/JPY Chart warnt vor baldiger Korrektur

Der Japanische Yen gewann vor der Zinssatzentscheidung der Bank of Japan (BoJ) an Boden. Der USD/JPY fiel auf ein neues Monatstief von 94,97, und die kurzfristige Korrektur könnte sich in der kommenden Woche fortsetzen, falls die Zentralbank sich weiterhin abseits hält. Obwohl der Bericht zu den U.S. Non-Farm Payrolls den USD/JPY wieder über die Zahl 97,00 stieß, wird von den endgültigen Daten des 1Q BIP für Japan erwartet, dass sie ein regionales Wachstum auf annualisierte 3,5 % aufweisen, und die fundamentalen Entwicklungen aus der Region könnten die BoJ dazu bringen, ihren Ansatz das Inflationsziel von 2% zu erreichen, abzuschwächen, da die drittgrößte Weltwirtschaft eine Triple-Dip-Rezession abwendet.

Tatsächlich wird von der BoJ erwartet, dass sie ihre aktuelle Politik beibehält, nachdem sie ihre Ankäufe von Japanischen Government Bonds (JGB), Exchange-Traded Funds (ETF) und Real Estate Investment Trusts (REIT) steigerte, aber der quantitative und qualitative Ansatz könnte in Anbetracht der erhöhten Volatilität auf den japanischen Märkten unter Kritik geraten. Andererseits gibt es zunehmend Spekulationen, dass die BoJ neue Maßnahmen ergreifen wird, um die starken Bewegungen im Finanzsektor zu unterdrücken, und wir könnten erleben, dass Governeur Haruhiko Kuroda sein Versprechen, finanzielle Stabilität zu bieten, verstärkt, obwohl die Zentralbank Neuland betritt. Während die BoJ die Auswirkungen auf die reale Wirtschaft bewertet, ist der Vorstand eher bereit, eine Wartestellung in der zweiten Hälfte des Jahres einzunehmen. Die Zentralbank könnte jedoch unter Druck geraten, um die kränkelnde Wirtschaft zu stützen, nachdem Premierminister Shinzo Abe seine Pläne, die neue Wachstumsstrategie der Regierung einzuführen, vertagt. Als Resultat davon könnten wir erleben, dass die BoJ in den kommenden Monaten sowohl den Umfang als auch den Zeitrahmen für ihre Sondermaßnahmen ausweiten wird, und der Vorstand könnte in der zweiten Jahreshälfte noch weiter mit seinem Lockerungszyklus fortfahren, da die Region weiterhin unter negativem Preisanstieg leidet.

Obschon der Pullback ab 103,72 wie eine Schlüsselumkehr ausschaut, scheint der starke Selloff mehr eine Korrektur zu sein, wenn man den politischen Ausblick berücksichtigt, und wir werden den Realtive Strength-Index genau beobachten, wenn er den überkauften Bereich erreicht. Während wir darauf warten, dass der Oszillator aus dem Abwärtstrend vom letzen Monat ausbricht, könnten wir in den kommenden Tagen die Bildung eines höheren Tiefs sehen. Der USD/JPY bleibt kurz- und mittelfristig bereit für einen Anstieg, da die Federal Reserve eine größere Bereitschaft zeigt, das Quantitative Easing zu verringern. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.