Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • ...Kontrakte kennen bedeutet z.B. den Hebel verstehen, realen Risk definieren, sodass die niedrigere Schwankungsbreite auch tatsächlich zum Tragen kommt und nicht unnötig durch den Leverage negativ kompensiert wird.
  • Eine weitere Erkenntnis der letzten Monate. Es ist einfacher für mich Märkte (Indizes, #Forex, #Gold, Öl) zu #traden, sofern ich die Kontrakte kenne, als #Aktien. Warum? 1. Übersichtlicher 2. Schwankungsbreite niedriger
  • Zwei Wochen ohne #Daytrading und meine Annahme bestätigt sich immer mehr. Man kann nach den annähernd gleichen Regeln auch auf höheren TFs (4h-Daily) handeln, dafür mit weniger Stress und mehr Zeit am Ende. Und die Performance ist auch nicht schlechter. Mehr dazu dann im Juni.
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
  • #Lufthansa befindet ich in einer interessanten Ausgangslage. Saisonal tritt der #MDAX-Wert nun in die Schwächste Phase im Jahr. Zudem bildet sich zurzeit in der $LH eine SKS-Umkehrformation. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/KosJ3XLVJl https://t.co/t03S1Lz7iN
  • #Gold ist vorerst angekommen. https://t.co/n3VEFnU8d0
  • RT @lebas_janney: NFPs disappointed (obvious to anyone who follows any fintwit acct), though non-seasonally adj NFPs +1.09mm in Apr. At a…
  • Hey Guys, we have good news! NFPs disappointed 😂💪 #Stocks #tapering #DowJones
  • $XCH - 1st trading week @OKEx #Chia is still in a price fixing stage. The current breakout activated the next price target at $1069. However, we must first expect a pullback. Before we attack the price target with increasing volume and develop new bullish momentum. https://t.co/PzzN3Oe44J
  • #DowJones - Op de vrijdag voor #moederdag en de maandag daarna kunnen we historisch gezien een positieve trend waarnemen in de $DJIA. Charttechnisch zou de recente uitbraak uit de trading range de trendvoortzetting kunnen bevestigen. https://t.co/dd1KWlrjuZ #beurs #WallStreet https://t.co/BMgmVystKT
Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

Niall Delventhal, Marktanalyst

Die Non Commercials („Großspekulanten“) führe ich in meinen COT Reports an. Sie agieren als talentierte Trendfolger und erhalten aus diesem Grund meine Aufmerksamkeit. Doch wenn sich Extreme auszeichnen, sollte man wachsam sein. Bleibt es beim gestrigen USD Sell Off oder brechen weitere Supports?

Heute werden die Non Farm Payrolls wichtige Informationen liefern und Spekulationen anheizen, welchen Pfad die US-Notenbank als nächstes einschlägt. Ab 14:15 Uhr wird das Event Live hier auf DailyFX.de Seite live abgedeckt.

Sentiment-Extreme

Diese Extreme verdeutlichen 3-Jahres-Extreme, d.h., signifikant herausstechende aktuelle Positionierungskennzahlen der Großspekulanten im Verhältnis der Kennzahl innerhalb der letzten 3 Jahre.

Für den Überlick der USD Dollar Index der ICE

COT Artikel von Montag: US Dollar Index der ICE: Korrektur oder weiterhinkraftvoll?

Stimmung einseitig und im Extrembereich im US-Dollar Index und das Bild zeichnet über die Majors hinweg ab.

COT_Extreme__body_Picture_7.png, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

GBP/USD Big Specs. sehr bearish positioniert

COT Artikel von Montag: GBP/USD - Short Extrem der Non Commercials baut sich ab Chancen in Long-Setups?

COT_Extreme__body_Picture_6.png, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

AUD/USD Big Specs. rascher Sturz, rascher Positionierungswechsel

COT Artikel von Montag: AUD/USD - Stimmungsextreme warnen vor blinden Sprung in den Markt

COT_Extreme__body_AUSUSD.jpg, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

CHF/USD Big Specs. über 80% Short

COT Artikel von Montag: CHF/USD Big Specs an der CME zu 82% Short

COT_Extreme__body_Picture_4.png, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

JPY/USD Stimmungsindikator auf 0 (unter 20=Extrem)

COT Artikel von Montag: JPY/USD - Großspekulanten weiterhin auf breiter Front gegen ...

COT_Extreme__body_Picture_3.png, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

Weitere Märkte und martkübergreifend „Pro USD“ Haltung der Großspekulanten lässt sich dem folgenden Chart entnehmen und dem COT Übersichtsartikel:

COT_Extreme__body_Picture_2.png, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

Fazit: Leider können wir dem morgigen frischen COT-Datensatz der CFTC nicht die Positionierungsveränderungen von gestern entnehmen. Der Datensatz wird erst mit einer Verzögerung von 3 Tagen von der US-Regulierungsbehörde veröffentlicht. Die oben aufgezeichneten Extreme sollen nicht vermitteln: jetzt kann man sich auf breiter Front gegen den USD stemmen. Sentimentextreme und ein folgender Abbau der Extreme können mit kräftigen Trendwechseln einhergehen, doch sie können sich über viele Monate halten und sich auch noch weiter ausbauen. Die obigen Charts zielen unter anderem darauf ab, den verstärkten Abbau der Extreme für längerfristige Trades einzufangen. Signale werden erst bei Indikatorverläufen aus dem bearishen Extrem von über 20 generiert und falls der Wert im bullishen Extrem (US Dollar Index, ICE) notiert bei Bruch unter die 80. Die Fed strebt in den nächsten Jahren einen restriktiveren Kurs an, während Zentralbanken wie die Reserve Bank of Australia und die EZB Anfang des letzten Monats noch eine Zinssenkung verkündeten.

Auf kurzfristiger Sicht, werden die heutigen Non Farm Payrolls sich als wichtig für Haltung der Fed zeigen und Spekulationen anheizen. Positiv gewertete Arbeitsmarktkennzahlen könnten auch die Schwäche von gestern verblassen lassen.

Niall Delventhal

Junior Marktanalyst

E-Mail: instructor@dailyfx.com

COT_Extreme__body_dailyfxlogoe.png, Bullishe USD Dollar Sentiment-Extreme warnten vor Korrekturbewegungen

Neu: Bleiben Sie über Veröffentlichungen von DailyFX-Artikeln informiert unter:

Twitter Niall Delventhal

Twitter DailyFX Deutschland

Facebook DailyFX Deutschland

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.