Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Japanischer Yen konsolidiert vor nächstem BoJ Meeting weiter

Japanischer Yen konsolidiert vor nächstem BoJ Meeting weiter

2013-05-31 22:35:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
The_Japanese_Yen_body_Picture_1.png, Japanischer Yen konsolidiert vor nächstem BoJ Meeting weiter

Japanischer Yen konsolidiert vor nächstem BoJ Meeting weiter

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Neutral

  • USD/JPY gefährdet, aber Monatsende könnte tückisch sein
  • Kurs & Zeit: Es folgen kritische Tage für JPY, AUD & CAD
  • USD/JPY Chart warnt vor kommender Korrektur

Der Japanische Yen gewann gegenüber seinem US-Gegenstück an Boden, sogar als die Bank of Japan (BoJ) versprach, die Häufigkeit ihrer Japanese Government Bond (JGB) Ankäufe zu erhöhen, aber der Pullback beim USD/JPY ist wohl nur von kurzer Dauer, da die Zentralbank ihren Lockerungszyklus in der zweiten Jahreshälfte fortsetzt. Obschon sich die Zentralbank auf die Nebenschiene setzt, könnte der USD/JPY vor dem nächsten Policy Meeting vom 11. Juni weiter konsolidieren, und das Paar könnte den bullischen Trend von Anfang des Jahres mit den gemischten Kommentaren, die aus der drittgrößten Weltwirtschaft stammen, gefährden.

Obschon die BoJ eine exzessive Volatilität auf dem Bondmarkt verhindern möchte, sagte die Zentralbank, dass sie die Staatsschulden der Region 8 bis 10 Mal pro Monat ab Juni ankaufen will, während der stellvertretende Geschäftsführer des Internationalen Währungsfonds, David Lipton, eine "hohe Chance" für die Zentralbank sieht, ihr Inflationsziel von 2% zu erreichen, da sie einen aggressiveren Ansatz für die Unterstützung der maroden Wirtschaft anwendet. Trotz vermehrter Unterstützung für die BoJ, schlug das Vorstandsmitglied Ryuzo Miyao einen eher neutralen Ton bei der Geldpolitik an und sagte, dass die Zentralbank vorläufig alle nötigen Maßnahmen ergriffen habe, während der Wirtschaftsminister Akira Amari vor den negativen Auswirkungen des Lockerungszyklus warnte, da der Gouverneur Haruhiko Kuroda noch nie dagewesene Schritte unternimmt, um die Risiken der Region anzugehen. Gleichzeitig bemerkte der japanische Finanzminister Taro Aso vor dem Parlament, dass die Erhöhung der JGB Rendite negative Implikationen für japanische Kreditnehmer haben könnte, und wir könnten erleben, dass die BoJ kurz- und mittelfristig einer steigenden Skepsis gegenüber steht, da sie einen qualitativen/quantitativen Ansatz für die Geldpolitik beibehält.

Trotzdem bleibt die japanische Wirtschaftsagenda der nächsten Woche relativ leicht, und wir werden wahrscheinlich erleben, dass der USD/JPY sich weiter innerhalb des aufwärts tendierenden Kanals von Anfang des Jahres konsolidiert. Der Dollar-Yen könnte vor der nächsten Zinssatzentscheidung ein höheres Tief verbuchen, da der Vorsitzende Kuroda seinen Tonfall, eine expansive Geldpolitik zu befürworten, beibehält. Entsprechend werden wir längerfristig weiterhin Dips im USD/JPY kaufen, und wir könnten eine Rückkehr auf den 50-Tages SMA bei 98,88 erleben, da das Paar eine vorübergehende Unterstützung sucht. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.