Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Unabhängig wer von beiden gewinnt, werden m.E. die großen Investitionsprojekte als Folge der Coronakrise, die expansive Geldpolitik und ein #CoronavirusVaccine könnten den Aufwärtstrend weiter stützen. Danke für die Gegenüberstellung @DavidIusow 👇↗️👇 https://t.co/6OreyaqsNV
  • 🇺🇸#DowJones, #SP500 Index: #Trump vs. #Biden Agenden Vergleich 👉https://t.co/hCXdHaUfYD #Aktien #Boerse #Finanzen #uswahl2020 #USWahl @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/m2V1bg6c2R
  • Noch mal kurz die Frage in die Runde. Wenn der Gesamtmarkt ein guter Indikator für den Ausgang der #Wahl2020 ist, warum performt dann das #Biden Portfolio deutlich besser?🤔 #Aktien #Boerse #Trading https://t.co/y5fyZEWSqR
  • #DAX30 bleibt auch nach US-Eröffnung schwach. Im Tagesverlauf konnte auf 15min der MA-21 nicht überwunden werden. Rückläufe an den MA21 wurden heute stets verkauft. Erst eine Rückeroberung dürfte die Bären stoppen. #Daytrader $DAX @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/0m8abT6M8H
  • Der US Aktienmarkt als Indikator für den Ausgang der #uswahl2020 kann dieses Mal, meiner persönlichen Meinung nach, aufgrund der vielen Maßnahmen der Zentralbanken und der Fiskalpolitik, in seiner Zuverlässigkeit durchaus in Frage gestellt werden. #Aktien #DowJones #Boerse https://t.co/nLeiVRVIAy
  • #DAX - Turnaround Tuesday? - Der #DAX30 könnte heute eine kleine Gegenbewegung bis zum oberen #Bouhmidi-Band vollziehen. US-Märkte vorbörslich↗️ https://t.co/VLTXge0xzY @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading https://t.co/Z3yAh33Wag
  • Allan Lichtman, renommierter Professor für Geschichte in den USA hat den Ausgang der #USWahl seit 1984 jedes Mal richtig vorhergesagt (Quelle: @boersenzeitung). Dieses Mal geht er von einem Sieg von #Biden aus. #uswahl2020
  • #Oelpreis #Brent #WTI #Trading https://t.co/UQtts5v3Ek
  • Einer meiner Idole aus der Kindheit hatte nicht nur Kung-Fu auf dem Kasten. #BruceLee #kungfu #martialarts #democracy https://t.co/qeTKZW117a
  • 📉🛢️Ölpreis WTI: Der Rohölpreis fällt wieeeder🛢️📉 Many thanks to @margaretyjy 👉https://t.co/j1Mf3ZKlid @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland @CHenke_IG https://t.co/r7xB52GRsp
Gold stürzt um 6% vor FOMC Protokoll ab – Bärisch unter $1405

Gold stürzt um 6% vor FOMC Protokoll ab – Bärisch unter $1405

2013-05-17 20:22:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:

Gold stürzt um 6% vor FOMC Protokoll ab – Bärisch unter $1405

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

  • Gold fällt zum 6. aufeinanderfolgenden Tag
  • Goldkurs-Rückgang zeigt keine Anzeichen auf Verlangsamung
  • Gold wieder unter 1400; 1367 folgt

Gold blieb weiterhin unter großem Druck in dieser Woche, und das Edelmetall gab um fast 6,4% nach (sein größter Rückgang in vier Wochen) und schloss bei Handelsschluss in New York am Freitag mit $1357 ab. Der Rückgang markiert die erste siebentägige Pechsträhne für den Goldbarren in vier Jahren, und während unsere allgemeine Tendenz weiterhin nach unten tendiert, setzt die Gefahr einer kurzfristigen Korrektur in der nächsten Woche einen neutrale Haltung für Gold, mit Rallyes, die wahrscheinlich günstigere Entries weiter oben bieten werden.

Die Erwartungen, dass die Federal Reserve beginnen wird, ihre Asset Purchases aufzugeben belasten den Goldkurs weiterhin, da eine zunehmende Anzahl Offizieller der Zentralbank einen neutraleren Tonfall bei der Geldpolitik annehmen. Tatsächlich stützen Bemerkungen zahlreicher FOMC-Mitglieder diese Haltung, und der Fed-Präsident aus San Francisco, John Williams, zitierte, dass die Zentralbank ihre Lockerungsmaßnahmen "bereits im Sommer" zurückstufen und möglicherweise das QE bis Ende Jahr aufgeben könnte, "falls alles wie erhofft verläuft". Somit blieben die Trader inmitten der phänomenalen Rallye bei den Aktien und der anhaltenden Stärke des US Dollars gegen Gold gerichtet.

Auf die nächste Woche vorausschauend, werden die Trader genau die fälligen Wirtschaftsdaten aus den USA wie die Verkäufe vorhandener Immobilien, die Verkäufe neuer Immobilien und die Veröffentlichung des Protokolls des letzten FOMC Policy Meeting beobachten. Beide Immobilien-Daten werden voraussichtlich eine anhaltende Verbesserung im Sektor aufzeigen, und das Protokoll wird das wichtigste Eventrisiko für Gold sein. Sollte das Protokoll eine größere Bereitschaft unter den Komitee-Mitgliedern aufzeigen, die QE-Operationen zurückzustufen, können wir erwarten, dass Gold die Apriltiefs herausfordert, während die Dollar-Stärke anhalten wird.

Der Rückgang wurde lange vorausgeahnt, und der Goldbarren erreichte unsere primäre Zielrange, die wir letzte Woche angaben, zwischen $1385 und $1397. Von einem technischen Standpunkt aus ist Gold nun unter das 61,8% Retracement vom Anstieg ab dem Tief des letzten Monats bei $1385 durchgebrochen, und der Kurs schloss die Handelswoche knapp über dem 78,6% Retracement bei $1357. Ein Bruch unter dieses Level richtet sich auf die unmittelbaren Unterstützungsziele bei $1340 (88,6% Retracement) und dem April-Tief bei $1321, und unser mittelfristiges Ziel richtet sich auf die Range zwischen $1307 und $1302. Beachten Sie, dass der Tages-RSI jetzt zum ersten Mal seit Beginn des wesentlichen Rückgangs am 12. April unter die Schwelle 30 gefallen ist. Dies deutet darauf hin, dass das gelbe Metall in der kommenden Woche gefährdet bleibt. Der vorübergehende Widerstand liegt nun bei $1405, und nur ein Tagesschlusskurs über $1424 erklärt unsere allgemeine Richtungstendenz für ungültig. -MB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.