Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Toilettenpapier Rechner. Wie geil ist das denn? Wie konnte ich bloß vorher leben, ohne von diesem Tool zu wissen? https://t.co/yuqpoT9kPZ
  • US #COVID19 Neuinfektionen +60Tsd. an einem Tag. Wir sprechen immer von Arbeitslosen. Was ist eigentlich mit denen, die krank sind?Tragen die ab einer gewissen Anzahl nicht auch dazu bei, dass die Konsumnachfrage fällt? 🤔 https://t.co/rYpAoxcSnD
  • #BTCUSD #Bitcoin #Cryptonians https://t.co/2P3QhFqCt7
  • #Bitcoin steigt in Richtung 12k, trotz der Schwäche an den Aktienmärkten. Wir erklären woher die Stabilität kommen könnte. Interessiert? 👉https://t.co/gPtsrRcgex #BTCUSD $BTCUSD #BitcoinCash #Kryptowährung @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/nfB9o4PRNZ
  • #Forextrading https://t.co/NhWAGmOoeO
  • 🇳🇿🇨🇦 Hier nochmal komplementär für die deutschen Follower eine Analyse auf DailyFX. #NZDCAD wie erwartet bereits eingebrochen. Der Call von gestern kam zur richtigen Zeit. 👉https://t.co/DqHlbG4jkt #Forex #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/feAaTcdRn4
  • #EUR/GBP und #USD/GBP, der Pfund unter Druck sowie infos zur dritten Präsidentschaftsdebatte Kurze #Brexit und US-analyse von @ZabelinDimitri 👉https://t.co/jQJaytJjRZ @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland #GBP https://t.co/VInIW7m1LS
  • #DAX $DAX #DAX30 https://t.co/HImgRHnWkz
  • 🇩🇪Daily DAX Prognose: Endlich berechtigter Pessimismus? 👉https://t.co/g4hpMolrdJ #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Börse #Finanzen #Trading https://t.co/cQE9GmVq7Q
  • RT @FirstSquawk: DEBATE COMMISSION ADOPTS NEW RULES TO MUTE MICROPHONES TO ALLOW TRUMP, BIDEN 2 MINUTES OF UNINTERRUPTED TIME PER SEGMENT -…
Verluste des Goldes halten aufgrund Disinflation an - bärisch unterhalb $1385

Verluste des Goldes halten aufgrund Disinflation an - bärisch unterhalb $1385

2013-05-10 18:26:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold_Losses_to_Persist_on_Disinflation-_Bearish_Below_1385_body_Picture_1.png, Verluste des Goldes halten aufgrund Disinflation an - bärisch unterhalb $1385

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

  • Ist es fast erneut an der Zeit, Gold zu verkaufen?
  • Bricht Range des Goldes bald?
  • Gold vollendet 9. Tag innerhalb der Range

Gold führte diese Woche seinen Rückgang weiter, wobei das Edelmetall fast um 3% fiel und sich bei Handelsschluss am Freitag in New York um $1430 bewegte. Die anhaltende Stärke der Aktien zusammen mit einer massiven Rallye des US-Dollars belasteten weiterhin die Nachfrage nach dem gelben Metall, wobei die jüngste Kursbewegung andeutet, dass weitere mittelfristige Verluste wahrscheinlich sind.

Die jüngste Rhetorik von den Offiziellen der Zentralbank deutete weiter an, dass die FOMC beginnt, die sich kräftigende Erholung zur Kenntnis zu nehmen, und obwohl die Politikankündigung der letzten Woche einer weiteren Erhöhung der Bilanz der Fed die Tür öffnete, scheint dies kurzfristig unwahrscheinlich. Der Präsident der Fed von Philadelphia, Charles Plosser, warnte, dass die Risiken, die die nicht-standardmäßigen Maßnahmen der Fed umgeben, "hoch sind" und ging dazu über, zu erklären, dass das Komitee "schrittweise" sein Anlagenkaufprogramm herunterschrauben sollte, da die Wirksamkeit einer weiteren Lockerung fraglich ist. Der Präsident der Fed von Chicago, Charles Evans - welcher dieses Jahr dem FOMC dient – sagte, dass die Zentralbank ihre äußerst gelockerte politische Haltung "so weit wie möglich" vorantreiben sollte. Der expansive Eingestellte der Zentralbank klang bezüglich der Wirtschaft inmitten der besser als erwarteten Erholung am Arbeitsmarkt ziemlich optimistisch. Da die Fed weiter versichert, dass die Inflationserwartungen gut verankert bleiben und sich der Arbeitsmarkt stetig (wenn auch langsam) verbessert, wird es für die Zentralbank schwierig sein, eine Erweiterung der QE-Operationen zu rechtfertigen. Es ist unwahrscheinlich, dass Gold inmitten des jüngsten Taumels in den allgemeinen Rohstoffmärkten auf eine bedeutende Nachfrage trifft...

Wenn man auf nächste Woche schaut, werden die Gold Trader einen scharfen Blick auf die US-Wirtschaftsdaten werfen, wobei die fortgeschrittenen Einzelhandelsverkäufe, der VPI und die Vertrauensumfrage durch die University of Michigan anstehen. Am Montag Morgen werden die Einzelhandelsverkäufe von April veröffentlicht, wobei die allgemeine Prognose für einen dritten monatlichen Rückgang in diesem Jahr über -0,3% im Monatsvergleich spricht. Es wird allgemein erwartet, dass die Michigan Vertrauensumfrage ab ihrem 3-Monatstief vom letzten Monat bis 78,0 steigt, wobei die NFIB Umfrage zum Optimismus der Kleinunternehmen zu Anfang der Woche den Blick nach oben auf 90,5 warf. Der Verbraucherpreisindex wird für Gold wahrscheinlich das Hauptereignis bleiben, wobei die Erwartungen für anhaltendes glanzloses Preiswachstum, welche am Freitag auf ein zweiwöchiges Tief fielen, wahrscheinlich keine Unterstützung für den Goldbarren liefern.

Die Eröffnungsrange vom Mai bekräftigte nun unseren bärischen Ausblick, wobei die Zurückweisung des 61,8% Fibonacci Retracement der Range von April bei $1487 weitere Überzeugung für unsere richtungweisende Tendenz liefert. Unser erstes Ziel liegt bei der Unterstützungsrange zwischen $1385- $1397, wobei bei einem Bruch unter die Schwelle das Tief von 2011 bei $1307 ins Visier rückt. Zwischenzeitlicher Widerstand liegt bei dem 23,6% Retracement des Anstiegs von Ende April bei $1449, wobei nur ein Bruch über die Range bei $1482-$1487 unsere breitere Tendenz entkräftet. Man sollte anmerken, dass der RSI in der Tageseinstellung nun für einen Bruch unter 40 bereit ist, wobei ein solches Szenario andeutet, dass die Rallye ab den Tiefs von April nur eine Korrektur innerhalb des breiteren Abwärtstrends bleibt. -MB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.