Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If #Trading could be always so easy. Made a long #DAX30 Trade overnight while sleeping via limit buy order from Monday cash close. https://t.co/h2jq79P9U3
  • Good morning. After reaching a new ATH #DAX Future reversed and is testing .500 in premarket. Also the #SPX reversed massively. Reasons are still to find. Stay tuned. https://t.co/Ti6atgjIQw
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,84 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/e4Xl8oJJpR
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,18 % 🇬🇧GBP: 0,07 % 🇨🇭CHF: 0,06 % 🇳🇿NZD: -0,03 % 🇨🇦CAD: -0,07 % 🇦🇺AUD: -0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xBs3G8hXqI
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,25 % CAC 40: -0,35 % Dow Jones: -0,43 % S&P 500: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/uKUT6rXYtA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,32 % Silber: 0,29 % WTI Öl: -0,71 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/evKwNmvsFo
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,19 % 🇨🇭CHF: 0,08 % 🇪🇺EUR: 0,02 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇨🇦CAD: -0,07 % 🇦🇺AUD: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/NmpdF8KzVU
  • 🇯🇵 JPY BOJ 10-Yr Yield Target (JAN 21), Aktuell: 0.00% Erwartet: 0.00% Vorher: 0.00% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-21
  • 🇯🇵 JPY BOJ CPI Current Forecast +1 (1Q), Aktuell: 1.0% Erwartet: N/A Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-21
  • 🇯🇵 JPY BOJ GDP Current Forecast (1Q), Aktuell: 0.8% Erwartet: N/A Vorher: 0.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-21
Gold-Tendenz unverändert nach Fed, NFP - Rallye von Ende April gefährdet, unter $1504 zu fallen

Gold-Tendenz unverändert nach Fed, NFP - Rallye von Ende April gefährdet, unter $1504 zu fallen

2013-05-03 16:27:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:

Gold-Tendenz unverändert nach Fed und NFP - Rallye von Ende April unter $1504 gefährdet

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

  • Gold steigt voraussichtlich mit Rückgang von Crude Oil, falls US Beschäftigungsdaten enttäuschen
  • Kurs & Zeit: Gold nähert sich kritischem Level
  • Oil und Gold von enttäuschender Zinssatzentscheidung der EZB gefährdet

Gold verbuchte in dieser Woche einen bescheidenen Fortschritt von 0,20 Prozent und tradete in New York am Freitag um $1465. Diese Woche war vor allem durch die Konsolidierung beim Gold gekennzeichnet, und der Kurs hielt sich knapp unter der Schlüsselwiderstands-Range bei $1470-$1483, von der letzte Woche gesprochen wurde. Deshalb bleibt unsere allgemeine Tendenz unterhalb von $1504 nach unten geneigt, und die wirtschaftliche Entwicklung in dieser Woche unterstützt diese fundamentale Prognose.

Der Zinsentscheid des FOMC und der EZB, sowie die Daten zu den Non-Farm-Payrolls am Freitag waren für Gold gemischt, und obwohl sie kaum etwas für eine Veränderung in der Tendenz boten, sind die kurzfristigen Implikationen für Gold dennoch unklar. Die politische Aussage der Fed blieb im Allgemeinen gleich, aber eine Veränderung beim Tonfall zeigte klar, dass das Komitee "bereit ist, die Größe seiner Anlagenkäufe gemäß den Veränderungen in den wirtschaftlichen Bedingungen anzupassen" - der erste Hinweis, dass die Zentralbank immer noch mehr QE bieten könnte. Am nächsten Tag brachte der Zinsentscheid der EZB den EZB-Vorsitzenden Mario Draghi dazu, einen negativen Zinssatz in Europa auf den Tisch zu bringen, was den Goldkurs erneut steigen ließ.

Die Daten der NFP am Freitag wiesen die Rallye vom Gold jedoch ab, und die besser als erwartete Publikation von 165 Tausend für den Monat April zog die Arbeitslosenquote unerwartet auf ein Vierjahrestief von 7,5%. Noch wichtiger ist, dass wir eine Verbesserung bei der Erwerbsquote sahen (die bei 63,3% blieb) nachdem der zivile Stellenmarkt 210 Tausend Arbeiter mehr aufnahm. Starke Korrekturen nach oben gegenüber den enttäuschenden Daten des Vormonats brachten auch die Aktien in den USA und in Europa zu Rallyes auf neue Hochs. Da sich die Beschäftigungsdaten weiter verbessern, werden die Argumente für eine Aufstockung der Fed-Lockerung immer schwächer werden, und voraussichtlich wird die Zentralbank ihre aktuelle Haltung bis mindestens ins 4. Quartal beibehalten. Somit wird Gold kaum eine substantielle Unterstützung finden, und der technische Schaden, den es im letzten Monat mit seinem Rückgang erlitt, wird wohl noch nicht überstanden sein.

Der Goldbarren testete in dieser Woche weiterhin die Schlüsselwiderstands-Range zwischen $1470 und $1482, und der kurze Bruch am Freitag und der Pullback unter $1470 deuten darauf hin, dass dieses Level das Hauptlevel für das Edelmetall bleibt. Auf jeden Fall werden wir unsere Prognose beibehalten, solange die Barriere bei $1504 respektiert wird (61,8% Retracement ab dem Rückgang vom März-Hoch), und ein Bruch dieser Range riskiert einen Zustrom auf die Pivot-Marke $1550-55. Die kurzfristige Unterstützung, auf die gezielt wird, liegt zwischen $1424-$1434, und ein Bruch hier zielt auf $1385 und $1302-$1307. -MB

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.