Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Vorbörslich fluktuiert der DAX Future um die runde Marke von 12.500 Punkten. Eine verbale Einigung im Handelsstreit zwischen USA und China stützt. https://t.co/Vg9YHbwg1R #DAX #DAX30 #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/KhQ4FOEUx4
  • Good morning. After a short initial up move, #Fdax fluctuate in a tight range at 12.500. stability is there, but I would say it’s fragile at the moment. #Dax
  • 🇳🇿 (NZD) Performance Services Index (SEP), Aktuell: 54.4 Zuvor: 54.6 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender?utm_source=Twitter&utm_medium=TweetRobot&utm_campaign=twr
  • Price action seems to tell that the upside move isn’t done yet, so my short term bias is „long“ before the Sunday open. Possible entry 12.518, tp last high. No advice! #DAX #Fdax #DayTrading https://t.co/KNQcveQaYt
  • Turbo #Zertifikate und Barriere #Optionen haben eins gemeinsam - Sie verfügen über eine #KnockOut -Schwelle und limitieren damit die Verluste. Was sind aber die feinen Unterschiede beider Produkte? Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr dazu:https://t.co/KS7OHZwVdj @IGDeutschland https://t.co/cdNXc3An4X
  • Markets seem to be bullish. Is that just #TradeTalks or #Fed „QE“? Don’t know, but next week earnings season is kicking in and regarding the last us data I doubt that expectations will be beaten this time so strongly as the last two quarters. #DowJones #SPX500
  • Op 17 oktober geef ik weer een presentatie over de verdere ontwikkeling van Bouhmidi #volatiliteit bandjes op de Amsterdamse #Beurs - kom me bezoeken en schrijf je hier in: https://t.co/BeugVD93UI @IGNederland @pejeha123 #Beleggen #nederland @beurstweets https://t.co/6Pz99X2zl6
  • #Ethereum: Charttechnische Indizien sprechen für eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur im #ETHUSD. Übergeordnet bleibt allerdings der seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstrend intakt. Wie lange noch? Hier mehr: https://t.co/1Q8YENr9HO #Crypto @DavidIusow @CHenke_IG #ether https://t.co/GqDJV53odb
  • #Ethereum: Charttechnische Indizien sprechen für eine kurzfristige Fortsetzung der Korrektur im #ETHUSD. Übergeordnet bleibt allerdings der seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstrend intakt. Wie lange noch? #Crypto @DavidIusow @CHenke_IG #ether https://t.co/OZ42luZR1G
  • In der Welt der Hebelprodukte sind #Zertifikate und #Optionen sehr beliebte Finanzvehikel. Daher sollten Sie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten kennen. Erfahren Sie in meinen Beitrag hierzu mehr: https://t.co/LDPUbzcPKq #Trading #Boerse @DavidIusow @IGDeutschland @DailyFX https://t.co/Y8CdVJ217N
Australischer Dollar wartet auf RBA Protokoll und FOMC für Orientierung

Australischer Dollar wartet auf RBA Protokoll und FOMC für Orientierung

2013-03-16 04:09:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:
Forex_Australian_Dollar_Looks_to_RBA_Minutes_FOMC_for_Direction_body_Picture_5.png, Australischer Dollar wartet auf RBA Protokoll und FOMC für Orientierung

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar: Bullisch

  • Australischer Dollar: Long-Position erreicht erstes Ziel
  • Dramatischer Anstieg bei Schaffung von Arbeitsplätzen sendet Aussie auf Höhenflug
  • Speculative Sentiment fordert Stärke des Aussie Dollars

Der Australische Dollar erholte sich inmitten sich zerstreuender Erwartungen einer Zinssatzsenkung. Die RBA begann vor zwei Wochen, Spekulationen auf Stimulus zunichte zu machen, da Gouverneur Glenn Stevens sagte, dass solange eine "gelockerte geldpolitische Haltung angemessen" sei, es "klug" scheint, die Zinssätze unverändert zu lassen, während die "grundlegende Lockerung der Politik als Ergebnis vorheriger Entscheidungen" in die Wirtschaft durchdringt. Die BIP-Daten des vierten Quartals bekräftigten zunächst die Position der RBA, und die umwerfenden Arbeitsmarktziffern von letzter Woche trieben den Prozess nach vorne, wobei die Trader für die kommenden 12 Monate keine Lockerung mehr einkalkulieren, nachdem sie gerade vor einer Woche noch eine Zinssenkung von 50 Basispunkten erwartet hatten (gemäß Daten der Credit Suisse).

Nach vorne blickend, ist die Wirtschaftsagenda relativ ruhig. Im Inland wendet sich die Aufmerksamkeit wieder auf die RBA, da die Zentralbank das Protokoll des Policy Meetings von März veröffentlicht. Das ist nicht besonders marktbewegend, und ist eher eine Wiederholung der Themen, die bereits in der Aussage kurz nach der Zinssatzentscheidung publiziert wurden. Diesmal könnte es jedoch vielleicht auch anders kommen, wenn man die widersprüchlichen Kommentare zu den Vorzügen einer weiteren Lockerung berücksichtigt, die von Mitgliedern der RBA vor der Sitzung geäußert wurden. Falls das Protokoll starke interne Uneinigkeit innerhalb der Bank hinsichtlich des passenden politischen Kurses offenbart, könnten einige der kürzlichen Gewinne des Aussies abfließen, denn ein Wechsel auf “neutral” würde unbequem erscheinen.

In der Zwischenzeit hat die Abwicklung von Zinskürzungswetten die Australische Einheit ermutigt sich erneut mit den Risikoneigungstrends zu koppeln, da die Investoren erneut zum höchsten Benchmarkzins im G10 FX Raum gezogen werden. Das verschiebt die Beweislast auf die politische Bekanntgabe des FOMC in der nächsten Woche, da die Trader weiterhin die Widerstandskraft der US Erholung einschätzen. Dabei wird ein kürzlicher Run der unterstützenden Wirtschaftsdaten gegen zunehmenden Gegenwind nach einer Steuererhöhung im Januar und dem Beginn der "Sequester" Ausgabenkürzungen in diesem Monat gewichtet.

Die Investoren scheinen in den letzten Wochen die besseren Wirtschaftsnachrichten der USA als Begrenzung für den Stimulus der Federal Reserve zu interpretieren, und der US Dollar stieg vielsagend zusammen mit den Aktien, als wichtige Berichte (vor allem die NFP-Publikation) veröffentlicht wurden. Der eigene Konsens des Marktes in Bezug auf die Aussichten scheint jedoch diese Dynamik gar nicht zu rechtfertigen. Eine Umfrage von Bloomberg unter den Experten des privaten Sektors zeigt, dass sich das US Wachstum in diesem Jahr voraussichtlich auf 1,9 Prozent verlangsamen wird, im Gegensatz zu den 2,2 Prozent in 2012, während die Arbeitslosenquote 7,7 aufweist und die Inflation bei 1,8 Prozent steht. Das ist weit ab von den Bedingungen der "Evans"-Regel der Fed zur Beendigung des Stimulus.

Daher wird sogar eine bekannte expansive Aussage des FOMC anscheinend in der Lage sein, die Trader zurück auf den Boden der Erkenntnis zu bringen, dass die Fed es nicht eilig hat, die Anlagekäufe oder andere Stimulusbemühungen zu verringern. Das wird wohl den Optimismus über die Performance der Top-Wirtschaft der Welt stützen, was sich allgemein unterstützend auf die Risikoneigung auswirken wird. Zudem dürfte es die aktuelle Unterstützung für den US Dollar untergraben und ihn somit zusammen mit dem Japanischen Yen wieder als Finanzierungswährung bewerten, was die vergleichbare Attraktivität von Alternativen mit höheren Zinsen, einschließlich des Aussie, unterstreicht.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.