Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @CHenke_IG: DAX: Jahresendspurt gerät ins Stocken https://t.co/JwIrEDc4aI #dax30 #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland h…
  • Goldpreis Analyse: Gold-ETF Abflüsse im November https://t.co/IZh3aTAJ19 #Gold #ETF #XAUUSD #Goldpreis #investment @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/SdO4cg8pQg
  • Yes but that`s nothing new anymore I guess, so don`t expect to much from it 😉 https://t.co/Ri1fMbOjhY
  • 🇪🇺 EUR ZEW-Umfrage (Konjunkturerwartungen) in der Eurozone (DEC), Aktuell: 11.2 Erwartet: N/A Vorher: -1.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • 🇪🇺 EUR German ZEW Survey Expectations (DEC), Aktuell: 10.7 Erwartet: 1.1 Vorher: -2.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • 🇪🇺 EUR German ZEW Survey Expectations (DEC), Aktuell: 10.7 Erwartet: 0 Vorher: -2.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • 🇪🇺 EUR German ZEW Survey Current Situation (DEC), Aktuell: -19.9 Erwartet: -22.1 Vorher: -24.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇪🇺 EUR ZEW-Umfrage (Konjunkturerwartungen) in der Eurozone (DEC) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇪🇺 EUR German ZEW Survey Expectations (DEC) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0 Vorher: -2.1 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
  • In Kürze:🇪🇺 EUR German ZEW Survey Current Situation (DEC) um 10:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -22.1 Vorher: -24.7 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-10
Professionelle Spekulanten verkaufen glücklich den Japanischen Yen

Professionelle Spekulanten verkaufen glücklich den Japanischen Yen

2013-03-09 01:16:00
David Rodriguez, Head of Business Development
Teile:
Professional_Speculators_Happy_to_Sell_Japanese_Yen_body_Picture_1.png, Professionelle Spekulanten verkaufen glücklich den Japanischen Yen

Professionelle Spekulanten verkaufen glücklich den Japanischen Yen

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Bärisch

  • Bank of Japan belässt Geldpolitik unverändert, nächste Bewegungen wichtig
  • USD/JPY Anstieg hält an, und wir glauben weiterhin, dass Rallyes wahrscheinlich sind
  • Japanischer Yen bei kritischen technischen Levels

Der Japanische Yen stürzte auf neue Tiefs, als ein Anstieg der US Treasury Zinsen den USD/JPY auf seinen Höchstwert seit 2009 trug. Ein unspektakulärer Zinsentscheid der Bank of Japan beließ den Fokus auf dem sehnlichst erwarteten US Nonfarm Payrolls Bericht, und ein Anstieg der geschaffenen Stellen erzwang einen ähnlichen Breakout im USD.

Kürzliche Yen-Abverkäufe zeigen kaum Anzeichen eines Nachlassens, und die anhaltenden Rekord-Hochs im Dow Jones Industrial Average als auch der nachhaltige Bruch höher bei den Anleihezinsen warnen for neuen USD/JPY Spitzen. In Sachen vorhersehbaren Event-Risikos verspricht die kommende Woche wenig, doch das schließt weitere starke Swings in den Japanischen Yen Paaren nicht aus. Ein Ereignis, das beachtet werden sollte, wird die Bestätigungsanhörung bezüglich der nächsten Führung der Bank of Japan sein.

Die meisten denken, dass die Japanische Diät Haruhiko Kuroda als den neuen Gouverneur der Bank of Japan und Kikuo Iwata und Hiroshi Nakaso als die zwei stellvertretenden Gouverneure bestätigen wird. Kuroda hat klar gemacht, dass er die BoJ veranlassen würde alles zu tun, was nötig sei die Deflation zu beenden und ein hohes 2% Inflationsziel innerhalb von zwei Jahren zu erreichen. Iwata und Nakaso haben sich unterstützend ähnlich für solche Maßnahmen ausgesprochen, und deren Bestätigung wäre eine Zustimmung zu einer eindeutigen Veränderung der BoJ Policy. Erwartungen an eine Lockerung durch die Bank of Japan waren zweifelsohne ein Antrieb hinter der Yen-Schwäche, und jegliche Risiken bei dieser Bestätigunsanhörung könnten erhebliche JPY Korrekturen erzwingen.

Neben den politischen Risiken, blieb der Yen besonders empfindlich Veränderungen globalen Anleihemärkten gegenüber—insbesondere den US Treasury Zinsen. Der Zins der 10-Jahres US Regierungsanleihe beendete die Woche über der psychologisch wichtigen 2% Marke, als die Daten zu den US Nonfarm Payrolls die Markterwartungen übertrafen. Das lange Ende der Treasury Zinskurve hat sich stetig nach oben bewegt, aufgrund einiger Zeichen, dass die US Wirtschaftserholung an Dampf gewinnt, doch kurzfristigere Zinsen bleiben besonders tief. Es gibt auf jeden Fall zusätzlichen Raum für eine weitere mit Anleihezinsen verbundene USD/JPY Stärke.

Professionelle Spekulanten sind weiterhin sehr glücklich damit die Schwäche des Japanischen Yen zu verkaufen, und der Trend begünstigt klar eine anhaltende Stärke des USD/JPY. Die Tatsache, dass das Paar einen bedeutenden technischen Widerstand überwunden hat, hindert kräftige Gewinnziele kaum, doch neue Long Positionen sind nichts für schwache Nerven, da sich die Volatilität bei diesen Levels wahrscheinlich intensivieren wird. Es sollte eine weitere ereignisreiche Woche für die Kursbewegung des Japanischen Yen werden, und es ist weiterhin wichtig zu beobachten, ob das jüngste Momentum ausreicht die Anleihezinsen spürbar nach oben zu tragen. Der USD/JPY sollte nachziehen. - DR

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.