Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Hinweis

DailyFX PLUS Inhalte sind jetzt kostenlos für alle DailyFX Benutzer verfügbar.

Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,89 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,42 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/uLRLjdYUNf
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,11 % 🇪🇺EUR: 0,08 % 🇯🇵JPY: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,14 % 🇳🇿NZD: -0,17 % 🇦🇺AUD: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Bl40LMbtrl
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,03 % Dow Jones: -0,04 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,12 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Jcyw1tzy09
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,30 % Gold: 0,14 % WTI Öl: -1,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/TcyXMXvrO7
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,08 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇯🇵JPY: 0,01 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇳🇿NZD: -0,18 % 🇦🇺AUD: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/zIDhf1NnBT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,89 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,45 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tQCn7ThnZ3
  • In Kürze:🇦🇺 AUD RBA Minutes of Sept. Policy Meeting um 01:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-09-17
  • In Kürze:🇨🇳 CNY New Home Prices (MoM) (AUG) um 01:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.59% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-09-17
  • 🇦🇺 AUD Westpac Leitindex (im Vergleich zum Vormonat) (AUG), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 0.14% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-09-18
  • 🇯🇵 JPY Trade Balance (AUG), Aktuell: N/A Erwartet: -¥346.3b Vorher: -¥249.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-09-17
Gold kämpft, während Fed QE-Ausstieg vorbereitet - $1550 ist kritische Unterstützung

Gold kämpft, während Fed QE-Ausstieg vorbereitet - $1550 ist kritische Unterstützung

2013-03-02 00:50:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Gold_Struggles_as_Fed_Prepares_QE_Exit_1550_Critical_Support_body_Picture_1.png, Gold kämpft, während Fed QE-Ausstieg vorbereitet - $1550 ist kritische Unterstützung

Gold kämpft, während Fed QE-Ausstieg vorbereitet - $1550 ist kritische Unterstützung

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Crude Oil sinkt, Gold findet aufgrund von Sequestration-Ängsten Unterstützung
  • 2. Tag des Goldsturzes bietet Long-Gelegenheit
  • Gold und Crude Oil könnten nach US 4Q BIP-Upgrade zurückprallen

Der Goldkurs war beim Handelsschluss dieser Woche nachgiebiger, und das Edelmetall war bis zum Schluss am Freitag in New York um 0,37% auf $1575 gefallen. Die Verluste kommen trotz einer beinahe 2,5% Rallye zu Anfang der Woche, bei der Gold knapp über die $1600 Schwelle stieg, bevor es stark zurückging. Sequestrations-Bedenken, die in dieser Woche in den Nachrichten und Finanzberichten die Schlagzeilen lieferten, hatten auf die Märkte allgemein wenig Einfluss, da die Investoren sich damit arrangierten, dass die Aktienmärkte diese Woche allgemein höher abschlossen. Gold bleibt in einer prekären Position, da der Kurs weiter die lange bestehende Trendlinienunterstützung, die bis auf die Tiefs von Juli 2011 zurück geht, testet. Während unsere allgemeinere Tendenz zur Unterseite gewichtet bleibt, werden wir uns mit der Eröffnung neuer Positionen zurückhalten bis sich die März-Eröffnungsrange entwickelt hat.

Die Stellungnahme von Humphrey Hawkins in dieser Woche stand im Blickpunkt, während der Vorsitzende der Federal Reserve Ben Bernanke den Kongress am Dienstag und Mittwoch ansprach. Bernanke verteidigte den politischen Standpunkt der Zentralbank mit dem Argument, dass die Vorteile des Quantitative Easing momentan die Kosten übertreffen. Dennoch ließ der Vorsitzende einen verbesserten Ausblick für die Region verlauten, inmitten der Belastbarkeit des Verbrauchs des privaten Sektors zusammen mit der Erholung der Immobilien und unter der Anmerkung, dass die Zinsen mit der Zeit steigen würden, sobald die Wirtschaft sich auf einem nachhaltigerem Weg befände. Nachdem die FOMC Mitglieder die Aussagen verbreitet haben, dürften wir eine wachsende Anzahl von Fed Offiziellen sehen, die in den kommenden Monaten eine vorläufige Ausstiegsstrategie diskutieren. Bernanke bemerkte, dass die Zentralbank über die nötigen "Tools verfüge, die Geldpolitik anzuziehen, wenn die Zeit reif sei". Daher dürften die Goldanstiege begrenzt bleiben, da die Inflationserwartungen "stabil" bleiben und die Erwartungen auf eine Beschleunigung des QE-Ausstiegs zunehmen.

Nächste Woche werden die Investoren am Mittwoch das Beige Book der Fed beobachten, um eine aktualisierte Bewertung der zwölf Distrikte der Fed zu erhalten. Mit Immobilien, Verbrauchervertrauen und ISM Manufacturing Daten, die diese Woche erwartet werden, könnte der Bericht das positive Sentiment in den breiten Aktienmärkten fördern, die seit Handelsbeginn 2013 eindrückliche Rallyes erlebten. Neben den zahlreichen Zinssatzentscheidungen der RBA, EZB, BoE, BoC und BOJ nächste Woche, wird der Höhepunkt der lang erwartete Non-Farm Arbeitsmarktbericht sein, während wir die erste volle Handelswoche des Monats März abschließen. Es wird übereinstimmend erwartet, dass die Daten gegenüber dem Vormonat von 157 Tsd. auf 160 Tsd. steigen, und die Arbeitslosenquote wird voraussichtlich bei 7,9% bleiben. Hier ist es wieder wichtig, die Veränderungen im Arbeitskräfte-Pool zu erkennen, da entmutigte Arbeiter, die in den Arbeitsmarkt zurückkehren, einen Aufwärtsdruck auf die Arbeitslosenquote ausüben könnten. Da die Datenflut aus den USA weiterhin darauf hinweist, dass sich die Erholung beschleunigt, ist der Goldpreis in Gefahr in einer Range zu traden, bevor wir am Freitag die wichtigen Daten erhalten.

Von einem technischen Standpunkt aus gesehen blieb Gold innerhalb der Grenzen einer gut definierten abnehmenden Kanalformation, und der Kurs schloss die Woche knapp über der Konfluenz der Kanalunterstützung und der langanhaltenden Trendlinienunterstützung von den Tiefs vom Juli 2011 bei $1571. Obwohl die breitere richtungsweisende Tendenz weiterhin nach unten neigt, werden wir kurzfristig eine neutrale Tendenz beibehalten, und es steht eine Rallye zurück in den Schlüsselwiderstand bei $1626 an, oder ein Bruch unter die wichtige Unterstützung in der Range zwischen $1550-$1555. Ein Bruch unterhalb der Schlüsselunterstützung bei $1550 würde uns wieder zurück auf den Weg bringen, und solch ein Szenario zielt entsprechend auf die Tiefs vom Mai 2012 bei $1527 und $1483. Der vorübergehende Widerstand steht nun bei der 1,382% Extension bei $1585, und ein Bruch über diese Marke zielt entsprechend auf die Obergrenzen beim 23,6% Retracement ab dem Rückgang vom Oktober bei $1611 und dem 61,8% Retracement ab der Rallye von den Dezember-Tiefs 2011 bei $1626. Nur ein Wochenschlusskurs über der 100% Extension bei $1631 würde unsere allgemeine Tendenz für ungültig erklären. -MB

stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.