Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,11 % Silber: -0,29 % WTI Öl: -0,74 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jRRDAOQA8L
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,38 % 🇨🇭CHF: 0,18 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇬🇧GBP: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/d4SFUMoHUg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,32 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 83,06 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/miQubinrZk
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Entwicklung der Vollzeitbeschäftigung (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -15.5k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Arbeitslosenquote (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 5.3% Vorher: 5.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇦🇺 AUD Veränderung der Beschäftigung (SEP) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 15.0k Vorher: 34.7k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇪🇺 (EUR) European Summit in Brussels (Day 1) um 00:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-17
  • In Kürze:🇬🇧 GBP BOE's Carney Speaks at Event at Harvard Kennedy School um 22:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-16
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,38 % 🇪🇺EUR: 0,36 % 🇬🇧GBP: 0,33 % 🇦🇺AUD: 0,08 % 🇨🇦CAD: -0,00 % 🇳🇿NZD: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hLmYyWAy9W
  • Der #DAX30 scheint sich vor dem Bollwerk zu fürchten und verliert an #Momentum. @DavidIusow
Gold fällt während US-Dollar und S&P 500 ansteigen

Gold fällt während US-Dollar und S&P 500 ansteigen

2013-01-26 06:01:00
Renee Mu, Währungsanalyst
Teile:
Gold_Falls_as_US_Dollar_and_SP_500_Surge_body_Picture_5.png, Gold fällt während US-Dollar und S&P 500 ansteigen

Gold fällt, während US-Dollar und S&P 500 ansteigen

Fundamentale Prognose für Gold: Bärisch

  • Gold unter Druck, da Investoren anscheinend Attraktivität des Metalls überdenken
  • Technische Analyse Rohstoff: Gold büßte die gesamte Bewegung seit dem 17.01. ein
  • Technische Analyse Rohstoff: Der vorherige Widerstand des Goldkurses bei 1679 nun als Unterstützung eingeschätzt

Gold fiel diese Woche um 1,51%, da das Edelmetall am Freitag in New York bei $1658,82 schloss. Der Anstieg des US-Dollar trug zu den meisten Verlusten des Goldes bei, da die Investoren den Greenback gegenüber dem Japanischen Yen inmitten starker Gewinne des US-S&P 500 und breiteren risikoreichen Anlagen nach oben trieben. US-Equities führten ihren Anstieg weiter, wobei der S&P am Dienstag zum ersten Mal seit 2007 die Marke 1500 überwand. Als Konsequenz fiel der Goldkurs in der Handelszeit um 0,97 Prozent.

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe der US, eine bedeutende Schwelle für das Quantitive Easing der Fed waren diese Woche besser als erwartet und fielen um 5.000 auf 330.000 und erreichten dadurch fünfjährige Tiefs. Zusammen mit einem verbesserten US-Darlehensindikator liefern die positiven Arbeitsmarktdaten weitere Anzeichen, dass der Arbeitsmarkt der US an Fahrt gewinnt.

Verbesserte Arbeitsmarktdaten heizen Erwartungen an, dass die US Federal Reserve den geldpolitischen Stimulus in der Zukunft zurückschrauben wird, und tatsächlich vollführte der Greenback schnell eine Rallye gegenüber Gold aufgrund der Arbeitsmarktdaten. Zusätzlich kündigten sowohl die Bank of Japan und Bank of England an, dass sie die Milderung der Geldpolitik weiterführen, um ihre Inflationsziele zu erreichen. Da diese Länder zum eigenen wirtschaftlichen Vorteil indirekt ihre Währung manipulieren, tendieren Investoren dazu, Möglichkeiten im US-Dollar als Safe-Haven anstatt im Gold zu suchen.

Nächste Woche werden Gold-Trader stark die US-Daten in den Blick nehmen, da am Mittwoch die BIP-Daten des vierten Quartals herauskommen werden und ein jährliches Wachstum von 1,2 Prozent im vierten Quartal 2012 erwartet wird. Am selben Tag wird das US Federal Open Market Committee Zinssätze als Folge des Meetings vom Januar ankündigen. Letztendlich wird am Freitag der Bericht zu den US Non-farm Payrolls eine Top-Schlagzeile sein und auf die kurzfristigen Bewegungen des US-Dollars und des Goldes einwirken. Falls die US-Daten besser als erwartet sind, bleibt der Goldkurs wahrscheinlich in der Defensive und wird daher weiter nachgeben. Global gesehen könnten fundamentale Einflüsse auf das Bullion in den Veränderungen der deutschen Arbeitslosenquote und der japanischen Arbeitslosenquote liegen, die am Donnerstag veröffentlicht werden. - RM

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.