Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:🇬🇧 GBP U.K. Government Sits to Discuss Brexit um 23:01 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,63 % 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇦🇺AUD: 0,48 % 🇨🇭CHF: 0,38 % 🇯🇵JPY: 0,24 % 🇨🇦CAD: 0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/s9O7xqmx7J
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,01 % WTI Öl: -0,06 % Gold: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/veOxdauObg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,25 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,83 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/IuaUChn6he
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: 0,03 % Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Zy8gOwzhje
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,00 % Gold: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/25JZvAtwJy
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,23 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,35 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Pczd5Y7Zmq
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,08 % Dax 30: 0,02 % S&P 500: -0,23 % Dow Jones: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/3lvfltBQQw
  • Aan het eind van de week gaat de Amsterdamse beurs weer naar het zuiden, net als andere beurzen in Europa. De #AEX sloot op 572,72 punten met een min van 0,61 %. Veel dank aan alle deelnemers van mijn seminar Trading met #Bouhmidi Bands en Prachtig Weekend #Beurs @IGNederland https://t.co/hRGKvh1XHC
  • In Kürze:🇬🇧 GBP BOE Governor Carney Speaks in Washington um 17:45 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
Forex: Japanesischer Yen könnte weiter verlieren, da die BoJ über das 2% Inflationsziel nachdenkt

Forex: Japanesischer Yen könnte weiter verlieren, da die BoJ über das 2% Inflationsziel nachdenkt

2013-01-12 05:16:00
David Song, Währungsstratege
Teile:

Forex_Japanese_Yen_at_Risk_for_More_Losses_as_BoJ_Mulls_2_Inflation_Target_body_Picture_5.png, Forex: Japanesischer Yen könnte weiter verlieren, da die BoJ über das 2% Inflationsziel nachdenkt

Der Japanische Yen könnte weiter verlieren, da die BoJ über ein 2% Inflationsziel nachdenkt

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Bärisch

  • USD/JPY reißt erneut ein
  • USD/JPY Chart deutet einen Pullback an
  • Dollar bietet Trend Trading an, JPY zeigt Breakouts

Der Japanische Yen verliert weiter an Boden gegenüber den wichtigsten Gegenwährungen, da Premierminister Shinzo Abe, die Bank of Japan (BoJ) dazu drängt, ein 2% Inflationsziel zu übernehmen. Die Niedrigzinswährung könnte kurz- bis mittelfristig weiteren Gegenwind erfahren, da die Zentralbank weiter ihren Lockerungskurs fährt. Tatsächlich gab es Berichte, dass die neue Regierung und die BoJ das Inflationsziel ändert, um das Risiko einer Deflation einzudämmen. Zudem sollte die Zentralbank ihre Bilanz in 2013 weiter ausdehnen, da die grundlegenden Ausblicke für die Region schwach bleiben.

Jedoch gab die Regierung ein JPY 10,3 Billionen monetäres Stimulusprogramm bekannt, um eine stärkere Erholung auszulösen. Die neue Initiative sollte die Wachstumsrate um 2% antreiben, während fast 600.000 neue Jobs geschaffen werden. Die Erhöhung der öffentlichen Ausgaben könnte die BoJ in Abseits schieben, da die Zentralbank weiterhin Anlagekäufe in Höhe von JPY 76 Billionen ausführt. Trotz der Erwartungen, dass das Inflationsziel nach oben angepasst werden könnte, dürfte die BoJ zurückhaltend sein, ihre Bilanz dazu einzusetzen die Unabhängigkeit der Zentralbank zu bewahren. Daher könnte sich Gouverneur Masaaki Shirakawa weiterhin gegen ein Programm über unbegrenzte Anlagekäufe aussprechen, und es könnte eine bedeutungsvollere Korrektur einsetzen, falls die Zentralbank bei der nächsten Sitzung am 22. Januar an dem Programm über Anlagekäufe festhält. Trotzdem ist anzunehmen, dass die BoJ das Quantitative Easing in 2013 fortsetzt, während die aktuelle Schwäche der Realwirtschaft anhält und der Yen weiter langfristig nachgeben sollte, da die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt weiterhin von Deflation bedroht bleibt.

Obwohl der USD/JPY weiterhin als überkauft eingeschätzt wird, warten wir darauf, dass der Relative Strength Index fällt und unterhalb 70 schließt, wodurch der Wechselkurs stärker fallen könnte. Aber das Paar könnte sich einer kleinen Korrektur gegenübersehen, da die neue Regierung versucht, größeren Einfluss auf die Zentralbank zu haben. Da positive Kurve bei den kurzfristigen Moving Averages (10-, 20-, und 50-Tage) auf einen weiteren Anstieg hinweist, sollte der USD/JPY die Marke 90,00 unter Druck setzen, und der Yen schwebt weiterhin in der Gefahr zusätzlicher Rückgänge, da die BoJ an ihrer Zusicherung einer kräftigen geldpolitischen Lockerung festhält. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.