Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇦🇺 AUD AiG Performanceindex für den Servicebereich (MAR), Aktuell: 38.7 Erwartet: N/A Vorher: 47.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • In Kürze:🇦🇺 AUD AiG Performanceindex für den Servicebereich (MAR) um 22:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 47.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • In Kürze:🇳🇿 NZD NZIER Geschäftsklimaumfrage um 22:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-06
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,58 % 🇳🇿NZD: 1,22 % 🇨🇦CAD: 0,62 % 🇨🇭CHF: -0,18 % 🇬🇧GBP: -0,30 % 🇯🇵JPY: -0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/f0FuAKKcNr
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,10 % Gold: 2,32 % WTI Öl: 0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/0nYyhQ5P9V
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,43 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 71,07 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/F0RK7suGFm
  • RT @Copernicus2013: What amazes me the most is that $AAPL is trading at a P/e of 21.. as if the demand for $1200 phones would be the same u…
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,37 % CAC 40: 0,87 % Dow Jones: -0,02 % S&P 500: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w6u1EQgoxx
  • #Fintwit Bulls right now https://t.co/5bJs11jzDJ
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ GROUP LIKELY TO AGREE TO OIL PRODUCTION CUTS ON THURSDAY, CONDITIONED UPON THE UNITED STATES JOINING CUTS - THREE OP…
Forex Prognosen: Ausblick für US Dollar im Q1 risikoreich

Forex Prognosen: Ausblick für US Dollar im Q1 risikoreich

2012-12-24 18:00:00
David Rodriguez, Jamie Saettele, CMT,
Teile:

Ein Jahr voller Unsicherheit beließ den US Dollar im Jahr 2012 fast genau gleich gegenüber dem Euro, und eine Anzahl ungelöster Fragen verspricht eine ähnliche Unentschlossenheit im neuen Jahr. Wir glauben, dass die zahlreichen Bedrohungen für die globalen Finanzmärkte sich günstig auf die Safe-Haven-Währung US Dollar auswirken dürfte. Die Forex Marktvolatilität steht jedoch auf ihrem tiefsten Level seit dem Beginn der Finanzkrise; die aktuellen "Risiko"-Trends könnten eine dauerhafte US Dollar Schwäche ins erste Quartal 2013 mitziehen.

Klare Risiken für Finanzmärkte

Das vergangene Jahr war von beträchtlichen Risiken für die globale Wirtschaft gekennzeichnet - Finanzkrisen in der Euro-Zone, politische Risiken in den USA sowie das Nachlassen des chinesischen Wirtschaftswachstums befanden sich unter den wichtigsten Bedrohungen. Die Investoren übersahen schließlich jedoch das Tail Risiko und verschafften dem US S&P 500 einen jährlichen Gewinn um 15 Prozent.

Die rekordtiefen US Zinssätze erschweren ein Halten des Greenbacks, und weitere ertragsabhängige risikoreiche Asset-Klassen würden den US Dollar wahrscheinlich noch tiefer bringen. Tatsächlich tradet die Korrelation zwischen dem Dow Jones FXCM Dollar Index und dem Dow Jones Industrial Average weiterhin nahe bei Rekordstärke. Was würde den DJIA gefährden?

forex_us_dollar_forecast_body_Picture_5.png, Forex Prognosen: Ausblick für US Dollar im Q1 risikoreich

US Budgetprobleme könnten das inländische Wirtschaftswachstum und die Finanzmärkte aus der Bahn werfen, da das "Fiscal Cliff" in einer empfindlichen Erholung Sparmaßnahmen erzwingen würde. Und obwohl ein langsameres oder sogar negatives Wachstum den Reiz auf die US Währung dämpfen würde, zeigten die kürzlichen Kursbewegungen ausdrücklich, dass ein negatives "Risiko" für den US Dollar äußerst positiv ist.

US-Politiker scheinen immer noch keinem Kompromiss näher zu sein, als schon vor einigen Monaten, und Steuererhöhungen treten am 1. Januar in Kraft. Auch wenn eine Übereinkunft folgt, die die Steuererhöhungen rückwirkend zurücknimmt, können die Auswirkungen auf Konsumenten und den Markt sehr bedeutsam sein. Die wahre Deadline für eine Übereinkunft ist Anfang bis Mitte Februar, wenn die Regierung erneut an den selbst auferlegten Schuldendeckel stößt. Es gibt keine Möglichkeit zu wissen, wann und ob die Politiker zu einem Kompromiss kommen, aber die Ungewissheit drückt wahrscheinlich auf die Märkte und könnte die sichere US-Währung begünstigen. Aber nur in dem Fall, dass keine anderen Faktoren die US-Währung beeinflussen.

Kann der Greenback einer weiteren Fed Lockerung standhalten?

Der US-Dollar wird weiter von dem Quantitative Easing der US Federal Reserve heimgesucht, und das Versprechen von unbefristeten Anlagekäufen ist zweifelsohne ein Grund, dass der USD das Jahr an einem seiner Tiefs gegenüber dem Euro und anderen Währungen abschließt. Aber wie lange noch kann diese Politik weitere Schwächen des Dollars auslösen?

Die Renditen der US Schatzpapiere stiegen an, seitdem die Fed die jüngsten QE-Maßnahmen angekündigt hat, und dies wiederum ließ den US-Dollar gegenüber dem Zinssatz-sensiblen Japanischen Yen ansteigen.

US-Dollar/Japanischer Yen versus 10-jährige US Schatzpapiere

Langfristige US-Zinssätze stiegen an, nach der jüngsten Ausweitung des Quantitative Easing der Fed

forex_us_dollar_forecast_body_Picture_6.png, Forex Prognosen: Ausblick für US Dollar im Q1 risikoreich

Solche Bewegungen reflektieren Erwartungen, dass die Fed Politik nicht genug sein könnte, um die langfristigen Zinsraten unten zu halten, und dadurch der US-Dollar gegenüber dem Yen und anderen Zinssatz-sensiblen Währungen zulegen könnte. Eine deutliche Inflation und Arbeitslosen-Benchmarks könnten die US-Währung sensibler denn je auf den zukünftigen Verbraucherpreisindex und den Nonfarm Payroll Bericht reagieren lassen.

Die US-Währung dürfte auf jegliche Überraschungen im ersten Quartal reagieren - gleich ob auf traditionelle Wirtschaftsdaten oder auf Fehlfunktionen der Finanzpolitik.

Technische Werte sagen aus, dass 10.071 ein kritischer Bereich für die Entwicklung des Dollars ist

Dow Jones FXCM Dollar Index, Wochenchart

forex_us_dollar_forecast_body_Picture_4.png, Forex Prognosen: Ausblick für US Dollar im Q1 risikoreich

Erstellt von Jamie Saettele, CMT

Die grobe Struktur hat sich im USDOLLAR seit dem letzten vierteljährlichen Update kaum verändert. Die Rallye ab 9322 ist möglicherweise (noch) eine abgeschlossene 3 Wellen Korrektur, bei der Welle B ein Dreieck bildet. Der Rückgang ab 10323 könnte als Welle 1 oder A des nächsten bärischen Zyklus dienen. Interessanterweise haben sich die 2 letzten Wenden erst kurz vor den 61,8% Retracements der vorherigen Bewegung verwirklicht (9740 verglichen mit 9704 und 10071 verglichen mit 10100). Das letzte Hoch bei 10071 ist extrem gut definiert durch die Hochs vom Oktober 2011 bis zum März 2012 und durch die Unterseite der früheren Trendlinienunterstützung.

Solange der Kurs sich unter 10071 befindet, sollte man die Möglichkeit eines "überraschenden" 3. oder C Wellen Rückgangs zu mindestens der 100% Extension des 10323-9740 Rückgangs bei 9488 beachten. Ein Überschreiten von 10071 würde die beschriebenen bärischen Auswirkungen negieren. Aus der Nähe betrachtet sind ab 10071 Wellen nach unten sichtbar, die eine bärische Einschätzung stützen, solange der Kurs unter 10071 bleibt. Ich sehe 2 strategische Möglichkeiten: Verkauf der Stärke über 10012 mit einem 10071 Stop oder Verkauf der Schwäche unter 9917 mit einem 10012 Stop. Ich habe kein Problem damit, meine Meinung über die Tendenz zu ändern, falls der Kurs 10071 überschreitet.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.