Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
  • #Lufthansa befindet ich in einer interessanten Ausgangslage. Saisonal tritt der #MDAX-Wert nun in die Schwächste Phase im Jahr. Zudem bildet sich zurzeit in der $LH eine SKS-Umkehrformation. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/KosJ3XLVJl https://t.co/t03S1Lz7iN
  • #Gold ist vorerst angekommen. https://t.co/n3VEFnU8d0
  • RT @lebas_janney: NFPs disappointed (obvious to anyone who follows any fintwit acct), though non-seasonally adj NFPs +1.09mm in Apr. At a…
  • Hey Guys, we have good news! NFPs disappointed 😂💪 #Stocks #tapering #DowJones
  • $XCH - 1st trading week @OKEx #Chia is still in a price fixing stage. The current breakout activated the next price target at $1069. However, we must first expect a pullback. Before we attack the price target with increasing volume and develop new bullish momentum. https://t.co/PzzN3Oe44J
  • #DowJones - Op de vrijdag voor #moederdag en de maandag daarna kunnen we historisch gezien een positieve trend waarnemen in de $DJIA. Charttechnisch zou de recente uitbraak uit de trading range de trendvoortzetting kunnen bevestigen. https://t.co/dd1KWlrjuZ #beurs #WallStreet https://t.co/BMgmVystKT
  • $DJIA - Am Freitag vor Muttertag und am Montag nach Muttertag können wir historisch eine (+)Tendenz beobachten. Charttechnisch konnte der jüngste Ausbruch aus der Trading-Range die Trendfortsetzung bestätigen. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/6KTvvsXedN #DowJones https://t.co/Y7BrGb5Lpw
  • #Lufthansa - Das saisonale Sommerloch beginnt im Mai. Mai und Juni sind historisch die schwächsten Monate des Kranich. Dazu formiert sich gerade eine SKS-Umkehrformation im 4H-Chart. Erfahre mehr in meinem Börsenbrief: https://t.co/BdToH1kJuc https://t.co/d7mIndQqJH
  • RT @CHenke_IG: An der Wall Street geht die Rekordjagd weiter. Allerdings könnten zwei Widerständen dem #DowJones einen Strich durch die Rec…
Forex Analyse: Volatilität wird voraussichtlich ins Neue Jahr übergreifen

Forex Analyse: Volatilität wird voraussichtlich ins Neue Jahr übergreifen

David Rodriguez, Head of Product

Zusammenfassung des Artikels: Der US Dollar befindet sich auf einem bisherigen Monatshoch, aber die geringe Volatilität zum Jahresende wird kaum weitere Bewegungen bringen. Wir werden uns stattdessen aufs neue Jahr konzentrieren, da wir bei den Erwartungen zur Volatilität einen bedeutenden Wandel sehen.

DailyFX PLUS System Trading SignaleDie letzte Trading-Woche des Jahres wird kaum größere Bewegungen beim US Dollar (Ticker: USDOLLAR) bringen, aber FX Trader befürchten größere Bewegungen aufs Neue Jahr hin.

Der Dow Jones FXCM Dollar Index tradet um die bisherigen Monatshochs mit der wichtigen USD Stärke gegenüber dem Australischen Dollar und dem Japanischen Yen. Solch ein Momentum wird wohl kaum in die letzte Trading-Woche des Jahres überdauern, da die Volatilität abfällt. Es ist jedoch bemerkenswert, dass die Forex Options Trader jetzt stärkere FX Bewegungen des ersten Quartal 2012 mit einkalkulieren - ein Zeichen, dass die geringere Volatilität vielleicht nicht von Dauer sein wird.

Wir werden bis Neujahr keine Trades setzen, da die geringe Liquidität und potentiell schwierige Tradingbedingungen eine mögliche Risiko-Rendite des Trading verschlechtert. Unsere sentiment-basierten Trading Systeme wurden alle für dieses Jahr abgestellt.

Für später werden wir jedoch wahrscheinlich unsere Trading-Tendenzen auf unser trendverfolgendes "Tidal Shift/Momentum2” Trading System und auf die volatilitätsfreundliche “Breakout Opportunities”/Breakout2 Strategien wechseln. Die vergangenen Leistungen weisen zwar nicht auf künftige Resultate hin, aber das “Tidal Shift” System hat in den letzten Monaten mit den starken Trends beim Japanischen Yen und US Dollar Paaren gut funktioniert.

Die Volatilitätserwartungen zeigen auf größere Bewegungen im neuen Jahr hin, und wir werden entsprechend traden.

DailyFX individuelle Währungspaar-Konditionen und Trading-Strategie-Tendenz

forex_strategy_us_dollar_forecast_body_Picture_1.png, Forex Analyse: Volatilität wird voraussichtlich ins Neue Jahr übergreifen

Marktbedingungen: Ein bemerkenswerter Anstieg bei den Volatilitätserwartungen im Forex Options Markt zeigt, dass zahlreiche Trader im neuen Jahr größere Bewegungen der Währungen erwarten, und wir werden unsere Trading-Tendenzen entsprechend anpassen. Obwohl dies nach geschichtlichem Maßstab geringer ist, scheint es, als ob die Trader im Januar und danach stärkere Bewegungen voraussehen. Die Volatilität gruppiert sich im allgemeinen - falls Januar volatil ist, wird Februar voraussichtlich gleich sein.

Deshalb werden wir mit wachsamem Interesse beobachten, wie die Märkte das neue Jahr beginnen werden, und dann entsprechend traden. Saisonale Tendenzen zeigen, dass der Monat Januar oft das Tempo für das gesamte Jahr setzen kann.

DailyFX Volatilitätsindizes im Jahr 2012

forex_strategy_us_dollar_forecast_body_Picture_2.png, Forex Analyse: Volatilität wird voraussichtlich ins Neue Jahr übergreifen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.