Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,85 % Silber: 0,54 % WTI Öl: -0,84 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/GEJgx8id6k
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,13 % 🇪🇺EUR: 0,03 % 🇨🇦CAD: -0,12 % 🇳🇿NZD: -0,31 % 🇦🇺AUD: -0,50 % 🇬🇧GBP: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/EM5QtddeBU
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,29 % Dow Jones: -0,49 % CAC 40: -1,55 % Dax 30: -2,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/EkbL9vZ5X2
  • #DAX #DowJones und #SPX: Die Verluste gehen weiter https://t.co/oASlBGKpSG #coronavirus #Aktien #WallStreet #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/EACRfgtpra
  • #Volatility: Daily updated #Bouhmidi - Bands for #DAX #FX #Gold #OOTT: https://t.co/JnVoAgBQrW @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/Udx9Ed7DZU
  • Always respect the market, but hey, sometimes market can be as dumb as a stubborn donkey. It is not as if many have warned of the effects of the virus before. #Stockmarket #Economy #coronavirus #COVID19
  • https://t.co/Mg76BKAE9d
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,81 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,83 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/heDvLZZywV
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,85 % Silber: 0,64 % WTI Öl: -0,43 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/scrUeHOv8S
  • First #COVIDー19 case near Düsseldorf Germany North-Rhine-Westfalia
Forex Analyse: Ausblick für Britisches Pfund von BoE Policy gestützt - 1,6200 steht an

Forex Analyse: Ausblick für Britisches Pfund von BoE Policy gestützt - 1,6200 steht an

2012-12-01 05:48:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
British_Pound_Outlook_Propped_Up_By_BoE_Policy_16200_Ahead_body_Picture_1.png, Forex Analyse: Ausblick für Britisches Pfund von BoE Policy gestützt - 1,6200 steht an

Fundamentale Prognose für das Britische Pfund: Bullisch

  • GBP/USD 16065 als Widerstand im Fokus
  • GBP/USD Short Setup eingerichtet
  • Britisches Pfund bereit für Stärke

Das Britische Pfund erreichte ein neues Monatshoch von 1,6061, da eine wachsende Anzahl von Bank of England (BoE) Offiziellen ihren Ton für eine expansive Geldpolitik erweichten. Der Sterling könnte auf dem Weg zu den Zinssatzentscheidungen am 6. Dezember höher notieren, da sich der fundamentale Ausblick für die U.K. verbessert. Während die Wirtschaftsagenda für die kommende Woche beschleunigte Aktivitäten des Service Sektors zeigen sollte, dürfte ein Anstieg im Einkaufsmanagerindex zusammen mit einer Kennzahl über 50 im Baugewerbeindex das Pfund stützen. Das GBP/USD könnte inmitten der Veränderung der Geldpolitik weiter den Rückgang vom Oktober wettmachen.

Obwohl die BoE Möglichkeiten für eine weitere Lockerung der Geldpolitik offen hält, gab es in der Abstimmung zur Erweiterung des Anleihekaufprogramms über die GBP 375 Mrd. Grenze hinaus weniger Stimmen, da die Zentralbank das Preiswachstum für die nächsten 2 Jahre über dem 2% Ziel sieht. In der Tat hat sich die Kopfzahl für Inflation seit November 2009 über dem Ziel gehalten, und erneuter Preisdruck in der U.K. wird weiterhin die Möglichkeiten des Monetary Policy Committee’s (MPC) zur Erweiterung des Lockerungszyklus beschränken, während sich die Region von der zweifachen Rezession erholt. Da ein Rebound im Wachstum den Inflationsausblick verbessert, legt die BoE in 2013 vielleicht einen anderen Gang ein, um die Preisstabilität zu bewahren. Die Zentralbank wird vielleicht sogar eine eher restriktivere Geldpolitik verfolgen, da Bank of Canada Gouverneur Mark Carney dem MPC im Juli vorsteht. Doch da allgemein erwartet wird, dass das Komitee seine gegenwärtige Politik in der nächsten Woche beibehalten wird, könnte die Zentralbank von der Veröffentlichung einer Stellungnahme absehen. Die Marktteilnehmer werden sicherlich der Veröffentlichung der BoE Sitzungsprotokolle am 19. Dezember entgegensehen, da sich der Ausschuss langsam von seinem Lockerungssyklus entfernt.

Eine Reihe von positiven Entwicklungen aus der U.K. könnte auf jeden Fall eine allgemeinere Bewegung zurück zum 1,6190-1,6200 Bereich, dem 23,6% Fibonacci Retracement vom 2009-Tief bis zum Hoch auslösen. Doch wir werden ein wachsames Auge auf den Relative Strength Index halten, da dieser weiterhin bei der 57 gedeckelt bleibt. Da der Oszillator für einen Bruch durch den Widerstand bereit scheint, werden wir auf dem Weg in den Dezember eine bullische Prognose beibehalten. Das Paar könnte letztendlich dem Abwärtstrend vom letzten Jahr drohen, da die Zinssatzerwartungen wieder auftauchen. DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.