Verpassen Sie keinen Artikel von Michael Boutros

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Michael Boutros abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gold_Eyes_Key_Support_Ahead_of_U.S._NFPs-_1693_Remains_Critical_body_Picture_1.png, FOREX: Gold zielt auf Schlüsselunterstützung vor US NFPs- $1693 bleibt kritisch

Fundamentale Prognose für Gold: Neutral

  • Rohstoffe: Rebound möglich für Crude Oil und Metalle nach US BIP-Daten
  • Rohstoffe technische Analyse: Gold tradet nach Test von 1700 höher
  • ROHSTOFFE: Crude Oil und Gold zielen mit verbessertem Markt Sentiment höher

Die Goldpreise gaben in dieser Woche weiterhin nach, das Edelmetall sank um 0,60% und wurde bei Handelsschluss in New York am Freitag bei $1711 gehandelt. Der Rückgang markiert Verluste für den Goldbarren in der dritten aufeinanderfolgenden Woche, was eine Unterstützung bei $1700 anregte, da positive US-Kennzahlen weiterhin die Aussichten auf Fed Erleichterung verbessern. Das Gold scheint bereit für einen kritischen Unterstützungstest bei $1693. Ein Durchbruch unter dieses Level erhöht das Risiko auf erhebliche Verluste für das gelbe Metall.

Die BIP-Zahlen, die am Freitag vorab veröffentlicht wurden, zeigten ein annualisiertes Wachstum der US-Wirtschaft von 2,0% während des dritten Quartals und übertraf die Erwartungen einer Publikation von 1,8%. Die privaten Konsumausgaben stehen knapp unter den Erwartungen bei 2,0%. Diese Zahlen können die Erwartungen auf weitere Erleichterung durch die Federal Reserve beeinflussen, da die Erholung der Wirtschaft langsam Fuß fasst. Somit werden die Goldpreise weiterhin unter Druck bleiben, da die nachlassenden Erwartungen auf zusätzliche Liquiditäts-Zuschüsse der Zentralbank die Nachfrage nach Gold als klassische Hedge gegen inflationären Druck senkt.

Investoren werden die US Daten der nächsten Woche genauestens beobachten, Privatausgaben/-einkommen, Verbrauchervertrauen und Non-Farm Payrolls stehen an. Einkommen sollte den Erwartungen nach um 0,4% im September gestiegen sein, höher als eine vorherige Kennzahl von 0,1%, und Ausgaben sind von 0,5% auf 0,6% gestiegen. Das Oktober Verbrauchervertrauen sollte eine Statistik mit Höchstzahlen seit Februar 2008 bringen (das letzte Mal, an dem sich Aktien auf diesen Level befanden), und Schätzungen erwarten eine 72,5 Kennzahl, höher als die vorherige Veröffentlichung von 70,3. Obwohl die Daten die besser als erwartete BIP Statistik verstärken sollten, könnten die Reaktionen auf die Veröffentlichungen kurz vor dem ungeduldig erwarteten Non-Farm Payroll Bericht gedämpft sein.

Übereinstimmende Schätzungen sehen die NFPs mit einer 124 Tsd. Kennzahl, die den Wert des letzten Monats von 114 Tsd. übertrifft. Die Arbeitslosenquote sollte auf 7,9% sinken (was ein Ergebnis entmutigter Arbeiter, die wieder Arbeit aufnehmen, sein könnte). Besonders interessant wird die Teilnahmequote sein, die im letzten Monat von den niedrigsten Level seit September 1981 bei nur 63,6% stieg. Da Chicago Fed Präsident Charles Evans bereits zitierte, dass die Zentralbank wahrscheinlich ihre Lockerungspolitik beibehalte, so lange die Inflation unter 3% und Arbeitslosigkeit über 7% bleiben, werden die Investoren die Beschäftigungszahlen am Freitag genau untersuchen, um den möglichen Einfluss auf zukünftige Geldpolitik zu bewerten.

Aus Sicht eines technischen Standpunkts könnte Gold noch weiter fallen, bevor es steigt. Der tägliche RSI befindet sich nun zum ersten Mal seit Juni unterhalb der 40 und kennzeichnet den ersten richtungweisenden bedeutenden Bruch unter diesem Level seit Anfang Mai. Gold schloss die Woche knapp über dem vorherigen Kanalwiderstand, der vom Juni-Hoch bei $1711 stammt. Kritische Unterstützung verbleibt bei der Konfluenz der 61,8% Fibonacci Extension von den Dezember- und Mai-Tiefs und dem 38,2% Retracement ab dem Mai-Tief bei $1693. Unser langfristiger Ausblick bleibt zur Oberseite gewichtet, solange dieses Level respektiert wird, und nur ein Bruch darunter kann unsere Tendenz entkräften. Solch ein Szenario zielt auf Zwischenunterstützungsziele bei dem $1671 Pivot-Level (Mai-Hoch), dem 200DMA bei $1663 und dem Juni-Hoch bei $1641. Zwischenoberseitenwiderstand besteht nun bei $1720, verstärkt durch die 78,6% Extension bei $1738. –MB