Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,62 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,24 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1geGdWZUIc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,94 % Silber: 1,37 % Gold: -0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/sO8iASCb5a
  • Shorts getting ready. 3.2.1. #SPX https://t.co/Qf4o9hDWqY
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 4,14 % Dow Jones: 4,01 % S&P 500: 3,47 % CAC 40: 3,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/UWyRh15gaN
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,63 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,64 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/H6P9Hudi1K
  • Turnaround Tuesday?
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,72 % 🇳🇿NZD: 1,04 % 🇬🇧GBP: 1,03 % 🇨🇭CHF: 0,67 % 🇨🇦CAD: 0,63 % 🇯🇵JPY: 0,29 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/9iYLtcRaPX
  • The #markets are in recovery mode. Economic activity measured by the availability of #containers also points to a revival of the Chinese economic engine. Port of #Hamburg is running out of containers - heading to #Shanghai. @DavidIusow @CHenke_IG #Transport #EconomicCrisis https://t.co/AqrBHUxfeT
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,65 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,73 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fgaIATmWzA
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 3,40 % Silber: 1,05 % Gold: -0,53 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/uYRMDa9hjj
Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

2012-10-24 23:35:00
John Kicklighter, Chef-Stratege
Teile:

Der Währungsmarkt – wie jede andere Vermögenswertklasse – wird vom Gleichgewicht zwischen "Risiko und Rendite" geleitet. Der Bestandteil Risiko ist sehr einfach mit einer generellen Angststimmung oder mit Volatilitätsindikatoren zu messen. Die Rendite (oder Ertrag) sollte ebenso klar sein, aber es gibt dabei einiges zu berücksichtigen.

Wenn wir die Ertrags-Benchmark im FX Markt messen, beziehen wir uns auf den Ertrag einer Währung oder der Differenz zwischen einem Währungspaar, und nicht auf die Zunahme oder Abnahme des Wechselkurses. Die Erträge sind bekannt, und die Veränderungen im Wechselkurs sind reine Spekulation. Aber es gibt ebenfalls spekulative Aspekte bei den Benchmark-Marktpreisen. Ein Markt voller Trader wird versuchen, erwartete Veränderungen bei wichtigen Zinssätzen einzukalkulieren. Tatsächlich ist dies eins der primären und fundamentalen Antriebe des Währungsmarktes.

Und dennoch sehen wir heute, dass die Erträge sich auf extrem niedrigen Werten befinden. Trotz dieser Tatsache versuchen die Investoren immer noch diesen schwachen Renditen nachzujagen. Dennoch erkennen wir, dass der Rendite-Ausblick die Spitze einnehmen kann, wenn es um den Antrieb einer Währung geht und alle Währungskurse schwanken.

In den letzten Monaten haben wir sehr verschiedene Ansichten der drei liquidesten "Carry" Währungen gesehen. Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat ihren Benchmark-Zins zum fünften Mal in ihrem laufenden Zyklus zurückgesetzt und droht mit weiteren möglichen Zinssenkungen. Heute morgen hat die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) ihren Benchmark-Zins gehalten und überraschend den Ausblick beibehalten, dass die Inflation wieder das Ziel-Level (2 Prozent) erreichen könnte, trotz der 3Q-Zahlen, die ein 1999er Tief von 0,8 aufweisen. Unterm Strich nehmen die neuseeländischen Behörden eine leicht restriktive Haltung ein. Und an der Spitze der Skala haben wir die Bank of Canada (BoC). Trotz eines Rückgangs der Inflationszahlen, Sorge über inländische "Blasen" und einer schwachen globalen Wirtschaft, sagte die Zentralbank gestern, dass ein zukünftiger Anstieg wahrscheinlicher ist.

Unten schauen wir uns an, wie die Zinserwartungen für wichtige AUD- und NZD-Paare aussehen. Wir zeigen auch, wie Investitionswährungen kombinierende Paare die Wichtigkeit der Zinserwartungen hebeln (und die traditionelleren Risiko/Rendite-Sorgen zügeln).

Paare mit Australischem Dollar

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_5.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_6.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_7.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Paare mit New Zealand Dollar

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_8.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_9.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_10.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Gepaarte Investitionswährungs-Paare

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_11.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_12.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

Forex_Strategy_Rate_Expectations_Impacting_FX_Post_Fed_RBNZ_body_Picture_13.png, Forex Strategie - Zinserwartungen beeinflussen FX nach Fed und RBNZ

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.