Verpassen Sie keinen Artikel von David Song

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Song abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Japanese_Yen_Unfazed_By_BoJ_Easing-_Eyes_7700_Ahead_Of_October_body_Picture_1.png, Japanischer Yen unbeeindruckt von BoJ Easing- hat 77,00 im Auge vor Oktober

Fundamentale Prognose für den Japanischen Yen: Bullisch

  • USD/JPY versucht, starke Basis auszuarbeiten
  • USD/JPY: Tendenz nach unten geht unter 79,00 weiter
  • Japanischer Yen könnte Höchststand gegen US Dollar hinter sich haben

Der japanische Yen gewann gegen seinen U.S. Gegenpart an Boden, sogar nach der Lockerung des Geldpolitik auf dem Meeting der Bank of Japan im September lockerte. Der USD/JPY könnte weiterhin den Rebound von 77,12 zurückgeben, während der Realzinssatz der drittgrößten Weltwirtschaft den Anreiz des Yen vergrößert. In der Tat überraschte die BoJ den Markt, als sich die Zentralbank einstimmig dafür entschied, ihr Programm zum Kauf von Wirtschaftsgütern zu erweitern, von 10Mrd. JPY auf 55Mrd. JPY. Es scheint, als ob der Vorstand weiterhin bei seinem Easing Cycle bleibt, während er versucht, das 1%-ige Inflationsziel zu erreichen.

Obwohl die BoJ an ihrem Programm zum Ankauf von Staatsschulden (Rinban) im Umfang von 1,8 Mrd. JPY festhält, merkte die Zentralbank an, dass sie den minimalen Renditewert für ihre Anleihenkäufe aufheben würde. Diese Entscheidung scheint die Spekulationen auf negative Zinssätze anzuheizen, während Gouverneur Masaaki Shirakawa sich weiterhin auf die unorthodoxe Maßnahme verlässt, um die angeschlagene Wirtschaft zu stützen. Während die BoJ sieht, wie die wirtschaftliche Aktivität eine "Pause" einlegt, erwarten wir, dass die Zentralbank ihren Easing Cycle ins nächste Jahr überträgt. Gouverneur Shirakawa könnte unter erhöhten Druck geraten, die anhaltende Stärke der Lokalwährung zu dämpfen, während Regierungsoffizielle weiterhin auf eine exportgetriebene Erholung hoffen. Zur gleichen Zeit warnt der Internationale Währungsfonds davor, dass er das globale Wachstum inmitten des Rückgangs der Weltwirtschaft "um einige Dezimalpunkte" absenken würde. Die Wirtschaftsagenda für die kommende Woche könnte weiterhin eine drohende Deflation verdeutlichen, während der Nationale Verbraucherindex im August voraussichtlich weiter schwächer werden wird.

Während sich der Ausblick für Wachstum und Inflation verschlechtert, sollte die BoJ weiterhin die expansive Geldpolitik stark befürworten. Jedoch könnten wir sehen, wie der Yen inmitten von positiven Realzinssätzen in Japan gegen seine Haupt-Gegenparts an Boden gewinnt. Im Gegensatz dazu könnten wir neuerliche Wetten auf eine Währungsintervention sehen, während der Wechselkurs einen weiteren Lauf auf den Wert 77,00 zu machen scheint. Der Dollar-Yen könnte Ende September ein neues monatliches Tief setzen, sollten Währungstrader ihre Risikoneigung zurücknehmen. - DS