Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Australische Dollar Rallye in Gefahr durch RBA Politik, 2011 Trend im Fokus

Australische Dollar Rallye in Gefahr durch RBA Politik, 2011 Trend im Fokus

David Song, Strategist
Australian_Dollar_Rally_At_Risk_On_RBA_Policy_2011_Trend_In_Focus_body_Picture_1.png, Australische Dollar Rallye in Gefahr durch RBA Politik, 2011 Trend im Fokus

Fundamentale Prognose für den Australischen Dollar:Bärisch

  • AUD/USD erreicht 100% Extension und Hoch vom 23. August
  • Ist jetzt die Zeit den Australischen Dollar zu kaufen?
  • AUD/NZD erreicht tägliche Range-Unterstützung bei 1,2700

Der AUD/USD kletterte auf ein neues Monatshoch von 1,0624, da der Australische Dollar von dem Anstieg der Risikoneigung profitierte. Doch die Hochzinswährung sollte nächste Woche unter Druck kommen, wenn die Reserve Bank of Australia eine größere Bereitschaft zeigt, die Geldpolitik weiter zu lockern. Tatsächlich markieren die RBA Protokolle das größte Eventrisiko für den Aussie, und die neue Reihe von Zentralbank-Aussagen könnte die Attraktivität der Hochzinswährung dämpfen, da Gouverneur Glenn Stevens hinsichtlich der $1T Wirtschaft immer vorsichtiger wird.

Der vierteljährliche Bulletin der RBA berichtet von einem schwachen Ausblick für die Region, während die Zentralbank davor warnt, dass die "Prognosen, die aus dem Kapitalaufwand abgeleitet wurden, mit einem gewissen Maß an Vorsicht interpretiert werden sollten". Vielleicht wird die politische Erklärung Spekulationen für zusätzliche finanzielle Unterstützung anspornen, während "die Daten für Cap-Ex Erwartungen tendenziell in den vergangenen zwei Jahren den Aufschwung bei Bergbau-Investitionen überschätzt haben." Während Gouverneur Stevens denkt, dass der Ressourcen-Boom in den nächsten 12 bis 24 Monaten ein Ende findet, dürfte die RBA in der zweiten Hälfte des Jahres weiterhin ihren Easing Cycle verfolgen. Die Zentralbank könnte auf dem Meeting am 2. Oktober weitere Maßnahmen einleiten, während China - Australiens größter Trading-Partner - einer wachsenden Bedrohung in Form einer "harten Landung" gegenübersteht. Laut den Credit Suisse Overnight Index Swaps, notieren Marktteilnehmer eine 40% Chance für eine 25 Basispunkt Zinssenkung im nächsten Monat, aber sehen Fremdkapitalkosten um mindestens 75 Basispunkte über die nächsten 12 Monate fallen, inmitten der anhaltenden Flaute in der Realwirtschaft. Zur gleichen Zeit, hebt die RBA eventuell weiterhin die anhaltende Stärke des australischen Dollars hervor, während er "höher als vielleicht erwartet" bleibt. Wir mögen einen Versuch der Zentralbank sehen, die lokale Währung kleinzureden, da "die Handelsbedingungen vor einem Jahr einen Gipfel erreicht hatten und seitdem bedeutend gesunken sind."

Während der AUD/USD das Hoch vom August (1,0612) einnimmt, könnte der Anstieg der Risikobereitschaft weiterhin die Hochzinswährung stützen, aber die kurzfristige Rallye könnte zu einem Ende kommen, da der Relative Strength Index sich einem zwischenzeitlichen Widerstand um die 67 nähert. Im Gegenzug wird der AUD/USD den Abwärtstrend von 2011 vielleicht beibehalten, und wir werden unsere bärische Prognose für den Australischen Dollar aufrecht erhalten, während der Zinssatz-Ausblick abwärts gerichtet bleibt. - DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.