Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $DJIA - #DowJones was able to break out of the range today and continue the upward trend. #MothersDay is just around the corner. Seasonally, we can see a positive trend on #WallStreet before and after Mother's Day. #MothersDay2021 https://t.co/KCpDBRNBuS
  • S&P #DowJones bringt #Bitcoin und #Ethereum Indizes an die #WallStreet (Was für eine Headline 😀) Danke für den coolen Beitrag @TimoEmden 👉https://t.co/rL3JRq6txa #Aktien #Kryptowaehrung #Blockchain
  • #USD auf Wochenbasis. Durchbruch durch das dritte Tief oder in Kürze wieder der Angriff nach oben? So oder so, beide Szenarien dürften eine Rolle für #Gold, #Silber und #EURUSD spielen m.E. https://t.co/F87ERGWQHf
  • #Ether - After reaching our target ($3100) based on ascending triangle we are now forming a tight trading range. A range breakout would activate the 2nd target at $4063. $ETH #Ethereum #ETHUSD https://t.co/JeeyD9CbU6
  • #EOS - Looks very interesting. From a chart perspective, we are reaching an important resistance area. We have not seen any attacks since 2018. A breach could unleash new momentum. However, we could see a pullback first. $EOS #EOSCOİN #EOSUSDT https://t.co/VUPv4bgEn0
  • #Litecoin - continues its intact upward trend. Higher highs and higher lows confirm the rally. The MA-200 is an important support that can be retested in this rallye. The next target zone is at the 161.8% Retracement - $414. $LTC #LTCUSD https://t.co/0a9RhbX69d
  • #Gold > 1.800
  • RT @RobbertM_IG: #ING boekte op het eerste gezicht goede resultaten, maar dat kwam vooral dankzij het voordeel van de TLTRO, zoals we voors…
  • #EURCHF (Chart auf Wochenbasis) könnte in Kürze eine gute Gelegenheit bieten, um auf den Trend in Richtung 1,15 aufzusteigen. (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/fprNuQYqNg
  • #Bitcoin - #CryptocurrencyNews - The next saga continues: 👇👇👇 https://t.co/OrQqpZu3DT
Devisenvolatilität auf Fünfjahrestiefs - Wie sollen wir traden?

Devisenvolatilität auf Fünfjahrestiefs - Wie sollen wir traden?

David Rodriguez, Head of Product

DailyFX Individuelle Währungspaarbedingungen und Trading-Strategie Tendenz

forex_strategy_outlook_range_trading_favored_body_Picture_1.png, Devisenvolatilität auf Fünfjahrestiefs - Wie sollen wir traden?

DailyFX PLUS System Trading SignaleDie Flaute bei den Volatilitätserwartungen im Devisenmarkt legt nahe, dass der US Dollar (Ticker: USDOLLAR) gegen andere Major-Währungen in einer engen Trading-Range bleiben wird. Bei den derzeit ruhigen Marktbedingungen bevorzugen wir weiterhin Trading-Strategien, die auf niedrige Volatilität ausgelegt sind.

Die Devisenoptionsmärkte zeigen, dass die 1-Wochen-Volatilitätserwartungen seit dem Beginn der weltweiten Finanzkrise 2007/2008 auf Allzeittiefs abgestürzt sind. Solch niedrige Erwartungen weisen auf Range-Trading in der kommenden Woche hin. Reale Trade-Daten zeigen, dass in der Vergangenheit die meisten Trader in Zeiten mit niedriger Volatilität gut abgeschnitten haben. In der Tat scheint es, als ob das Trading bei den gegenwärtigen Marktbedingungen so ähnlich ist wie als Kind sein Gemüse zu essen—es mag nicht besonders angenehm sein, aber es könnte gut für Ihr Trading-Konto sein.

Wir sehen bei den gegenwärtigen Marktbedingungen kaum eine andere Möglichkeit, als auf Range-Trading-Strategien zu setzen, die auf niedrige Volatilität abgestimmt sind. Konkret bedeutet dies, dass wir nicht an einen steilen Rückgang oder Anstieg im Euro/US Dollar glauben—bei den Hauptwährungspaaren ist ein signifikanter Bruch weder in der einen noch anderen Richtung wahrscheinlich.

Für unsere Sentiment-basierenden Trading-Strategien bedeutet das, dass die Strategie “Congestion Opportunities/Range2” für die meisten Paare bevorzugt wird, während wir alle “Breakout Opportunities/Breakout2” Trades zurückhaltend behandeln. Wir warten erst auf einen bedeutenden Swing bei den Marktbedingungen, bevor wir unsere Strategietendenz ändern.

Marktkonditionen:

Die Kurse der Devisenoptionen zeigen, dass die 1-Wochen-Volatilitätserwartungen während einer besonders ruhigen Trading-Phase in Richtung von Rekordtiefs gefallen sind. Es besteht immer die Gefahr, dass solch niedrige Level auf Selbstgefälligkeit und einen bevorstehenden Breakout hinweisen. Auf einen abrupten Turnaround zu wetten ist aber besonders schwierig. Wir verfolgen weiter die Volatilitätswerte und merken wichtige Veränderungen vor.

forex_strategy_outlook_range_trading_favored_body_Picture_2.png, Devisenvolatilität auf Fünfjahrestiefs - Wie sollen wir traden?

Geringe Volatilität wirkt sich auf die Richtung des US Dollar (Ticker: USDOLLAR) aus, da die Korrelation zwischen dem DailyFX 1-Monate Volatilitätsindex und dem Dow Jones FXCM Dollar Index nahe des Rekordwerts steht. Dem USD stehen durchweg weitere Verluste bevor, da die Volatilität in einem klaren Abwärtstrend verläuft.

forex_strategy_outlook_range_trading_favored_body_Picture_3.png, Devisenvolatilität auf Fünfjahrestiefs - Wie sollen wir traden?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.