Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,49 % 🇨🇭CHF: 0,30 % 🇪🇺EUR: 0,25 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bqX4yTj7mP
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,85 % Gold: 0,73 % WTI Öl: -0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/87kL2SfdIP
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,03 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,77 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wdOo9ULUDS
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,68 % FTSE 100: 0,56 % CAC 40: 0,48 % Dow Jones: 0,09 % S&P 500: 0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kjRioqC6nY
  • #DAX Update. 500-540 support held two times $DAX https://t.co/VM3jIij96q https://t.co/GTA3G5H8AK
  • Do you really think it matters what #Trump says? The only thing the #Stockmarket matters about atm is, when is the conference over so we can push it again. No other reaction expected.
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,81 % Gold: 0,88 % WTI Öl: -0,65 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xhJK4QjBCx
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,25 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OlXj4EcqDQ
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: FTSE 100: 0,08 % CAC 40: -0,22 % Dax 30: -0,26 % S&P 500: -0,61 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/2oxNzSKNex
  • EUR/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass EUR/USD Trader am wenigsten nettolong sind seit Mai 21, als EUR/USD in der Nähe von 1,10 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu EUR/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xWqWRn0fSR
Niedrige Forex Volatilität bevorzugt die Dollar Schwäche, Range Trading

Niedrige Forex Volatilität bevorzugt die Dollar Schwäche, Range Trading

2012-08-13 16:15:00
David Rodriguez, Head of Product
Teile:

DailyFX Individuelle Währungspaarbedingungen und Trading-Strategie Tendenz

forex_strategy_outlook_forecast_trading_body_Picture_1.png, Niedrige Forex Volatilität bevorzugt die Dollar Schwäche, Range Trading

Das DailyFX PLUS System Trading signalisiert denForex Tradern weiterhin, die kleinsten US Dollar (ticker: USDOLLAR) Bewegungen seit dem Anfang der Weltfinanzkrisen in den Jahren 2007/2008, vorherzusagen, und solche niedrige Erwartungen deuten auf geringes Volatilität-Range-Trading in der kommenden Woche.

Wie wir im Strategie-Ausblick-Bericht letzte Woche berichtet haben, setzt die FX Markt Selbstgefälligkeit die Bühne für US Dollar Verluste. Diese Woche bleibt unser Ausblick ziemlich unverändert, da die US Währung auf neue Tiefe zu tradet. Dennoch sollte man anmerken, dass der Dollar überraschend widerständig bleibt gegenüber dem ähnlich heruntergefallenen Euro.

Angesichts der klaren Erwartungen auf langsame Währungsbewegungen, bevorzugen wir Range-Trading-Strategien auf der Mehrzahl von US Dollar Paaren in den nächsten Wochen. Wir wir in unserer Eigenschaften von erfolgreichen Trader Serien genauer beschreiben, ist es kritisch, den Tradingstil auf die Marktbedingungen anzupassen. In diesem Fall, bevorzugen außergewöhnlich niedrige Volatilitäts-Level Range-Trading-Systeme wie Relative Strength Index (RSI)-basierende “Congestion Gelegenheiten”/Range2 Strategien auf DailyFX PLUS.

Außerdem scheint es, als ob geringe Volatilitäts- “Risk On” Trades gut abschneiden sollten. Letzte Woche schrieben wir, dass der Australische Dollar—ein Hauptempfänger von "Risik On" Geldzuflüssen—sich wenden sollte gegenüber dem US Dollar inmitten solcher Selbstgefälligkeit. Jedoch brauchen wir Zeichen, dass die Volatilität höher steigen wird angesichts solcher außergewöhnlich tiefen Level.

Marktkonditionen:

Wir wir letzte Woche geschrieben haben, deuten die FX Optionen auf die kleinsten Marktbewegungen seit dem Anfang der Weltfinanzkrisen in den Jahren 2007 und 2008. Die Volatilität tendiert mittelumkehrend zu sein; falls die Volumen extrem niedrig sind, werden sie oft wieder zurückspringen. Jedoch ist es nahezu unmöglich, diesen Rücksprung zeitlich abzupassen, da das selbe Argument schon vor einem Monat gemacht werden konnte.

Wir werden bis auf weiteres vorsichtlich geringe Volatilitäts-Strategien und -Richtung bevorzugen . Dennoch ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass die Volatilität jederzeit wieder auftauchen könnte, und diese Level stimmen mit vergangenen Fällen von Finanzmarktselbstgefälligkeit überein.

forex_strategy_outlook_forecast_trading_body_Picture_2.png, Niedrige Forex Volatilität bevorzugt die Dollar Schwäche, Range Trading

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.