Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • It’s all about uncertainty. No matter what information you have, most information won’t give you the certainty you want to have. #tradingpsychology #Poker https://t.co/YyUDcnyNdS
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,26 % 🇪🇺EUR: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇨🇦CAD: -0,08 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇦🇺AUD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/e647cgYU0B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % WTI Öl: 0,02 % Gold: -0,23 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/lHnDDY4UWS
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,89 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EJPBS8eAJ4
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,66 % CAC 40: 0,65 % FTSE 100: 0,58 % S&P 500: 0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ro2bON8gSQ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: 0,00 % Gold: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/LZlHOzOeLO
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,09 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 73,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/XXdsofJ8v2
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,09 % S&P 500: 0,66 % Dax 30: 0,41 % CAC 40: 0,36 % FTSE 100: 0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9zXjF207ti
  • @lisaabramowicz1 https://t.co/YSTAfDcp99
  • #Lumber is at the moment third best performing asset after #bitcoin and #nasdaq . What is behind it? https://t.co/qGLdcH99Ar
Japanische Yen Korrektur Entwickelt Sich Weiterhin, Ausblick Durch BoJ Geprüft

Japanische Yen Korrektur Entwickelt Sich Weiterhin, Ausblick Durch BoJ Geprüft

2012-05-05 00:08:00
David Song, Strategist
Teile:
Japanese_Yen_Correction_Continues_To_Pan_Out_Outlook_Weighed_By_BoJ_body_Picture_5.png, Japanische Yen Korrektur Entwickelt Sich Weiterhin, Ausblick Durch BoJ Geprüft

Japanese_Yen_Correction_Continues_To_Pan_Out_Outlook_Weighed_By_BoJ_body_Picture_6.png, Japanische Yen Korrektur Entwickelt Sich Weiterhin, Ausblick Durch BoJ Geprüft

Fundamentaler Ausblick für den Japanischen Yen: Bärisch

  • USD/JPY 8180 von Interesse im Mai
  • USD/JPY: Warte auf Long-Einstiegsgelegenheit
  • Yen gut unterstützt nach schwachen NFPs - AUD sucht Unterstützung

Der Japanesische Yen wertete weiter gegen seine U.S. Gegenstücke auf. Der USD/JPY rutschte zum ersten Mal seit Februar wieder unter die 80,00 Marke, aber die jüngste Stärke der Währung mit der niedrigen Rendite wird wahrscheinlich von kurzer Dauer sein, gehen wir doch davon aus, dass die Bank of Japan ihren Easing-Zyklus im zweiten Halbjahr weiterführt. In der Tat, die Wirtschaftsagenda wird voraussichtlich den düsteren Ausblick für die Region bekräftigen. Die Handelsbilanz wird im März voraussichtlich um 42,8 Mrd. Yen schrumpfen, und die schwindenden Aussichten auf eine exportgetriebene Erholung sollten die BoJ ermutigen, heuer eine noch expansivere Geldpolitik zu betreiben, während sie gleichzeitig versucht, das Inflationsziel von 1% zu erreichen.

Moody’s Investor Services behielt jedoch einen vorsichtigen Ausblick für die Region bei und warnte, dass die BOJ 2013 nicht in der Lage sein werde, ihr Preissteigerungziel zu erreichen. Die Glaubwürdigkeit der Zentralbank könnte unter Druck geraten, während sie sich darum bemüht, die Risiken in der Region zu beherrschen. Obwohl die BoJ ihr Anleihenankaufprogramm im April um weitere 10 Trillionen Yen ausdehnte, erhöhen Regierungsoffizielle sicher den Druck auf die Zentralbank, einen noch aggresiveren Kurs einzuschlagen. Das Finanzministerium könnte weiter eine Devisenintervention fordern, da die Aussichten für eine exportgetriebene Erholung von der anhaltenden Stärke der lokalen Währung gedämpft werden. Während die Zentralbank mit dem Quantitativem Easing weitermacht, scheint die BoJ jedoch davon Abstand zu nehmen, in den Devisenmarkt einzugreifen. Wir dürften sehen, dass das Board 2012 eine noch expansivere Geldpolitik verfolgt, um das Deflationsrisiko zu vermindern. In Anbetracht der jüngsten Kommentare von Moody’s könnten wir sehen, dass die BoJ ihre Bilanz noch schneller ausweitet. Die nächste Rate könnte 10 Trillionen Yen übertreffen, da die Zentralbank verspricht, ein ‘mächtiges’ Easing zu betreiben, bis sie das Inflationsziel von 1% erreicht.

Der technische Ausblick deutet in der Tat auf weitere Rückgänge beim USD/JPY hin, da er seinen Abwärtstrendkanal von März beibehält. Der Dollar-Yen scheint aber in einer Konsolidierungsphase zu sein, da die breitere Kursbewegung weiterhin eine bullische Flaggenformation zeigt. Wir werden deshalb ein waches Auge auf den Relative Strength Index haben, während er sich dem überverkauften Bereich nähert. Wir behalten unsere bärische Annsage für den Japanischen Yen bei, da die BoJ weiter bei ihrem Easing-Zyklus bleibt. – DS

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.