Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
US Dollar Prognose: Erwartungen an FED sind erhöht

US Dollar Prognose: Erwartungen an FED sind erhöht

2019-10-24 10:49:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Das US Dollar Index hat in dieser Woche den gleitenden 200-Tage-Durchschnitt unterschritten. Schauen wir uns allerdings die Beschaffenheit des Aufwärtstrends an, so dürfte dieser trotzdem noch intakt sein. Kurzfristig betrachtet, richtet sich der Fokus nun auf einige Konjunkturdaten sowie den FED Zinsentscheid in der kommenden Woche.

Daten und FED im Fokus

Der US Dollar Index korrigiert spätestens seit dem US Konjunkturdaten weitere FED Zinsschritte immer wahrscheinlicher machen. Gleichzeitig hat sich in den letzten beiden Wochen das Handelsstreit-Risiko ein wenig verringert. Das zuvor eingepreiste Risiko wird nun ausgepreist. Auf der Seite der Gegenwährungen stabilisierten sich der Euro und das Pfund, da das No-Deal Brexit Risiko sich ebenso verringert hat. Die genannten Faktoren sind nun jedoch teilweise eingepreist, der Fokus richtet sich bis Mitte nächster Woche auf US Daten, wie etwa die Einkaufsmanagerindizes heute sowie den FED Zinsentscheid in der kommenden Woche. Wobei Erwartungen an letzteren an die Daten geknüpft sein dürften.

Daten zu den Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der EU haben heute Erwartungen enttäuscht. Der Euro bleibt belastet, der US Dollar Index testet den jüngst unterschrittenen, gleitenden 200-Tage-Durchschnitt von unten an. Die Impulse heute dürften am Nachmittag von den Einkaufsmanagerindizes aus den USA kommen. Fallen sie negativ aus, dürfte es den US Dollar belasten. Zeigt sich allerdings, dass die negativen Daten vom Vormonat ein Ausreißer waren, könnte der US Dollar abrupt an Wert gewinnen.

Dennoch, der mittelfristige Korrekturtrend könnte bis zum FED Zinsentscheid, trotz einer Erholung infolge besser als erwarteter Daten, bis zu einem gewissen Grad intakt bleiben und erst Aussagen der FED dürften die nachhaltige Richtung im Dollar Index bestimmen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

FED Zinsschritt Wahrscheinlichkeiten für den 30. Oktober (CME)

FED Zinsschritt Wahrscheinlichkeiten für den 30. Oktober (CME)

Quelle: CME

Charttechnisch betrachtet könnte der langfristige Trend noch intakt sein

Schauen wir uns das Ganze auf charttechnischer Basis an und den Verlauf des Aufwärtstrends seit Mitte 2018, dann wird deutlich, dass zwar der gleitende 200-Tage-Durchschnitt unterschritten wurde, allerdings nicht die immer wider höher ausfallenden Tiefs. Zumindest das letzte höhere Tief bei 95,50 Punkten sollte unterschritten werden, um den aktuellen Aufwärtstrend wirklich infrage zu stellen. Zumindest ein erstes wichtiges Signal könnte der Ausbruch aus dem Trendkanal bei 96,50 Punkten sein. Sofern der Trend noch intakt ist, sollte mit einem erneuten Anstieg, nach charttechnischen Kriterien, immer gerechnet werden.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

US Dollar Index Chart auf Wochenkerzenbasis

US Dollar Index Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel zum Thema USD finden Sie auch unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.