Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,35 % 🇦🇺AUD: 0,17 % 🇯🇵JPY: 0,14 % 🇨🇭CHF: -0,30 % 🇪🇺EUR: -0,38 % 🇨🇦CAD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ufylOTMbvu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,15 % Gold: -1,07 % Silber: -2,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/S7FT7qNvII
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,09 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,67 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/jMyBJReUVN
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,11 % Dax 30: 0,07 % S&P 500: -0,00 % Dow Jones: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/j77MSJ4pp8
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: $18.908b Erwartet: $16.000b Vorher: $9.579b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • And here as well. A weaker euro prevented a daily close above 6.40, so trading-idea still not validated #Forex #EURTRY $Eurtry https://t.co/8nbGWF4Wn1
  • A good example where technicals can prevent you from to be too early in a trade. The short-idea below was not validated bc daily close still above trendline. We had some disappointing news from 🇨🇦 Canada today #forextrading #Audcad https://t.co/UULPj8Zeyr
  • 🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT), Aktuell: 18.91B Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verbraucherkredite (OCT) um 20:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: $16.000b Vorher: $9.513b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-06
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,09 % Gold: -1,09 % Silber: -2,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/t4Ss2OoG15
Dollar-Prognose für das 4. Quartal: US-Dollar könnte Systemschock für eine sichere Richtung benötigen

Dollar-Prognose für das 4. Quartal: US-Dollar könnte Systemschock für eine sichere Richtung benötigen

2019-10-05 13:00:00
John Kicklighter, Chef-Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze zum US-Dollar:

  • Das Aktivitätsniveau des Dollar über die 52-Wochen-Spanne gemessen ist das niedrigste seit Beginn der Aufzeichnungen
  • Im letzten Quartal konnten wir erleben, wie die Fed ihre Geldpolitik auf den Kopf gestellt hat, und es kam zu Angst vor einem stagnierenden Wirtschaftswachstum
  • Präsident Trumps Kritik am Euro und Yuan könnte ein Signal sein, das der Handelskrieg sich in einen Währungskrieg entwickelt

Das ist nur eine Vorschau auf den Trading-Leitfaden für den US-Dollar für das vierte Quartal. Laden Sie hier den vollständigen Report herunter – darin finden Sie unter anderem eine fundamentale und eine technische Analyse.

Obwohl es buchstäblich tausende von Wirtschaftsfaktoren gibt, die die liquideste Währung der Welt hin und her werfen, gibt es bestimmte Aspekte, die die Richtung des Dollar in den letzten Monaten deutlicher bestimmt haben – und das werden sie wohl auch noch eine Weile tun.

Obwohl heftig diskutiert wird, ob die Handelskriege einen gewissen Nutzen bringen oder den Vereinigten Staaten eher schaden, beginnen Daten und Stimmungsumfragen eine eindeutige Belastung der Wirtschaftslage auszuweisen. Dadurch steigt wiederum der Druck auf die überstrapazierte geldpolitische Expansion des letzten Jahrzehnts, nämlich die Unterstützung von Seiten der US-Notenbank Federal Reserve. Was aber, wenn die Notenbank sich zu langsam bewegt, sich weigert zu handeln oder der Markt sie schlicht und ergreifend für unfähig hält, die Flut der Veränderungen aufzuhalten?

Chart für den DXY Dollar Index und implizierte, eingepreiste Zinssenkungen bis Ende 2019 (wöchentlich)

DXY-Chart mit implizierten Zinssenkungen

Chart erstellt mit der TradingView Charting-Plattform

Ein Abrutschen auf der geldpolitischen Skala und/oder wirtschaftliche Probleme könnten schnell zu einer starken Motivation für den Dollar gegenüber seinen weltweiten Gegenstücken werden. Obwohl die US-Notenbank bisher nur wenig Enthusiasmus zum Handeln gezeigt hat, um die Währung billiger zu machen und dadurch Wachstum über Handel zu steigern, gibt es Kräfte, die aggressiv auf genau solch eine Lösung hin arbeiten. US-Präsident Donald Trump hat sich im letzten Quartal keine große Mühe gegeben sein eindeutiges Interesse zu verschleiern.

Dennoch sollten wir, auch wenn die Fed nicht dazu bereit sein sollte, die Währung in eine bestimmte Richtung zu zwingen, nicht die Möglichkeit abschreiben, dass das Weiße Haus in dem Versuch, sich mehr Zeit zu verschaffen, eine Währungsintervention versuchen könnte. Eine zunehmend wettbewerbsintensiver werdende Welt und bevorstehende Wahlen könnten unorthodoxe Optionen attraktiver erscheinen lassen. Sollte diese Linie tatsächlich verfolgt werden, scheinen die Implikationen für den Greenback ziemlich eindeutig. Gibt es bei dieser Menge an Motivatoren einen deutlichen potenziellen Nutzen oder sieht die Zukunft eher deutlich bärisch aus?

Chart erstellt mit der TradingView Charting-Plattform

Laden Sie hier den vollständigen Report herunter – darin finden Sie unter anderem eine fundamentale und eine technische Analyse

.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.