Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,01 % WTI Öl: -0,03 % Silber: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/h4pCEW8lXw
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,36 % 🇦🇺AUD: 0,12 % 🇯🇵JPY: 0,03 % 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇪🇺EUR: -0,01 % 🇬🇧GBP: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0dzEE63e1b
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,75 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,24 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/WApBge7DDC
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Property Investment YTD (YoY) (SEP) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 10.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Gross Domestic Product (YoY) (3Q) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 6.1% Vorher: 6.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Gross Domestic Product YTD (YoY) (3Q) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 6.2% Vorher: 6.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Gross Domestic Product s.a. (QoQ) (3Q) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 1.5% Vorher: 1.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Surveyed Jobless Rate (SEP) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Retail Sales YTD (YoY) (SEP) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 8.1% Vorher: 8.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • In Kürze:🇨🇳 CNY Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 7.8% Vorher: 7.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
Inflationsdaten und Unruhe in der europäischen Politik: US-Dollar könnte zulegen

Inflationsdaten und Unruhe in der europäischen Politik: US-Dollar könnte zulegen

2018-12-08 23:00:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

USD-Chart

FUNDAMENTALPROGNOSE FÜR DEN US-DOLLAR: BULLISCH

  • Der US-Dollar tut sich nach der Kehrtwende der Fed in der Geldpolitik schwer eine Richtung zu finden
  • Inflationsdaten könnten dazu beitragen, den rückläufigen Erwartungen auf Zinsanhebungen neues Leben zu geben
  • Unruhe in der europäischen Politik könnte die „sichere Hafen“-Nachfrage nach dem US-Dollar anheizen

Gewinnen Sie Vertrauen in Ihre US-Dollar Tradingstrategie: Mit unserem kostenlosen Leitfaden!

Eine weitere Woche richtungsloser Volatilität ließ den US-Dollar im vertrauten Bereich verharren. Ein erster Test der Reaktion der Währung auf wichtige Wirtschaftsdaten nach der vor kurzem erfolgten strategischen Kehrtwende der Fed − der Arbeitsmarktbericht für November − bot gemischte Resultate. Der Kurs fiel, da die Zahlen für den Gesamtarbeitsmarkt hinter den Prognosen zurückgeblieben waren. Er konnte sich aber schnell wieder erholen nachdem die Trader eine stabile Arbeitslosenquote und ein Lohnwachstum auf einem Neun-Jahres-Hoch verdaut hatten.

US-VPI-DATEN KÖNNTEN DAZU BEITRAGEN, DEM FED-ZINSAUSBLICK NEUES LEBEN ZU VERLEIHEN

In der kommenden Woche rückt ein weiterer Wirtschaftsdatenbericht ins Rampenlicht: Der VPI-Report für November. Den Erwartungen zufolge wird die Gesamtteuerung niedriger liegen, aber die Kerninflation ohne die volatilen Lebensmittel- und Energiepreise – ein Maßstab des zugrundeliegenden Trends, der oft für die Geldpolitik am aussagekräftigsten ist − zum ersten Mal seit vier Monaten auf 2,2 % gegenüber dem Vorjahr steigen.

Dieses Ergebnis entspräche im Großen und Ganzen der Gesamtentwicklung, die 2018 vorherrschte. Das ist ein Hintergrund, der Anleger veranlasste, bis zu der jüngsten Verschiebung zu defensiven Erwartungen, für dieses Jahr vier Zinsanhebungen durch die Fed und zwei bis drei weitere Anhebungen 2019 zu erwarten. Ein Ergebnis, dass darauf hindeutet, dass diese Kehrtwende eine Überreaktion war, könnte dazu beitragen, den Straffungsausblick zurückzubringen, was dem Greenback hilft, sich zu erholen.

UNRUHE IN DER EUROPÄISCHEN POLITIK KÖNNTE DIE NACHFRAGE NACH DEM US-DOLLAR ALS SICHERER HAFEN ANHEIZEN

Externe Kräfte könnten ebenso eine Rolle bei der Gestaltung der Kursbewegung des US-Dollar spielen. Dabei steht die Politik in Europa im Mittelpunkt. Zunächst wird das britische Parlament über die von Premierministerin Theresa May ausgehandelte Brexit-Einigung abstimmen. Das Ergebnis dieser Abstimmung sowie die fortwährenden Spannungen im Zusammenhang mit dem Haushalt in Italien werden dann im Rahmen eines EU-Gipfels diskutiert. Berichte deuten darauf hin, dass Rom seine revidierten Haushaltspläne vor dem Treffen einreichen wird.

Frau May scheint nicht über die Stimmen für einen Sieg zu verfügen. Es ist unklar, was geschehen wird, falls sie scheitert. Was Italien betrifft, hat die vor kurzem ins Amt gekommene Anti-Establishment-Regierung gemischte Signale in Hinblick auf ihre Kompromissbereitschaft gegenüber regionalen Behörden ausgesendet. Kapitalflüsse, die bestrebt sind, die Ungewissheit im Zusammenhang mit diesen Entwicklungen zu umgehen, könnten der Reservewährung der Wahl der Welt Auftrieb geben.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.