Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

US-Dollar – Tageschart

FUNDAMENTALPROGNOSE FÜR DEN US-DOLLAR: BULLISCH

  • Aussage des Fed-Neulings führt US-Dollar auf Fünf-Monats-Hoch
  • Das Protokoll der FOMC-Sitzung im Mai könnte die Zinsanhebungswetten weiter anheizen
  • Riksbank-Rede des Fed-Vorsitzenden Powell könnte Zugewinne des US-Dollar unterstützen

In unserer Quartalsprognose für den US-Dollar erfahren Sie, was den Kurs bis Mitte des Jahres bewegen wird!

Der US-Dollar kehrte wieder in die Offensive zurück, da Kommentare der neuen geldpolitischen Entscheider Richard Clarida und Michelle Bowman im Rahmen ihrer Bestätigungsanhörungen vor dem US-Senat wie erwartet eine straffungsorientierte Verschiebung bei den Wetten für die Geldpolitik signalisierten. Der Dollar stieg gegenüber seinen wichtigsten Gegenstücken auf ein Fünf-Monats-Hoch, da der in den Futures implizierte Zinsanhebungspfad für 2019 steiler wurde und der Spread zwischen den zehn- und zwölfjährigen US-Schatzanleihen sich so sehr weitete, wie schon seit Januar nicht mehr.

Die kommende Woche liefert hinreichend Munition für weitere Spekulationen. Das Protokoll der Sitzung des zinssetzenden FOMC-Ausschusses am 2. Mai stand ganz vorne. Die geldpolitische Erklärung, die auf die Sitzung folgte, bestätigte den Status Quo von drei für 2018 geplanten Zinsanhebungen. Eine entschlossenere Rhetorik zur Inflation signalisierte aber Potenzial für einen aggressiveren Straffungszyklus im darauffolgenden Jahr.

Die Trader werden die offiziellen Kommentare genau auf Hinweise dazu analysieren, was dies in der Praxis zu bedeuten hat. Derzeit implizieren die Marktpreise eine Tendenz zu zwei Zinsanhebungen im Jahr 2019. Die Fed-eigene Prognose – die zuletzt im März aktualisiert wurde – geht von drei Anhebungen aus. Ein straffungsorientierter Ton, der die Marktmeinung näher an die Position der Notenbank bringt, würde dem Greenback wahrscheinlich einen weiteren Aufwärtsschub verleihen.

Die Aufmerksamkeit richtet sich nun auf die Rede des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell, der die finanzielle Stabilität und Notenbank-Transparenz im Rahmen einer Konferenz diskutieren wird, die zum 350. Jahrestag der Riksbank in Stockholm stattfindet. Er wird wahrscheinlich signalisieren, dass externe Risiken die Fed wahrscheinlich nicht davon abhalten werden, ihre Straffungspolitik weiter zu verfolgen, was auch den Kommentaren im Rahmen der SNB/IWF-Veranstaltung früher im Monat entspricht. Auch das dürfte der US-Währung zugute kommen.

FX TRADING-RESSOURCEN