Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,13 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,69 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/LTwY0IJIA6
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 21,13 % Silber: 3,57 % Gold: 1,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/VYXvKEYXdf
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,56 % 🇬🇧GBP: 0,10 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇯🇵JPY: -0,64 % 🇨🇭CHF: -0,65 % 🇪🇺EUR: -0,88 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/2AZHIxB6j9
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,96 % Dow Jones: 1,75 % Dax 30: 0,68 % CAC 40: 0,56 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/9llXhgQTwZ
  • And cheating again. They won’t. And the more prices are recovering the less they will. https://t.co/Wmr5dG8zQv
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,25 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇳🇿NZD: -0,07 % 🇯🇵JPY: -0,53 % 🇨🇭CHF: -0,63 % 🇪🇺EUR: -0,90 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Njb0Z2x7aw
  • no matter where you look, there are artificially influenced prices everywhere. Welcome to the casino #Stockmarket #Oilprice #Forex
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 1,98 % Dow Jones: 1,89 % CAC 40: 1,49 % Dax 30: 1,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/IJ7D2EuuX8
  • RT @StrayDogTrading: look at this #Oil CFDs https://t.co/O0xeYzWtJT
  • They are still cheating if that #SPX move goes above .510. In this days a #trader needs to have a https://t.co/VJO5iKGFWS
US-Dollar könnte zulegen, da Ausblick für Fed-Zinsanhebungen über der Basislinie des Marktes liegt

US-Dollar könnte zulegen, da Ausblick für Fed-Zinsanhebungen über der Basislinie des Marktes liegt

2017-12-09 03:25:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
US-Dollar könnte zulegen, da Ausblick für Fed-Zinsanhebungen über der Basislinie des Marktes liegt

Fundamentalprognose für den US-Dollar: Neutral

  • Der US-Dollar durchbricht monatelangen Aufwärtstrend, da die Fed-Aussichten sich aufhellen
  • Vor der FOMC-Sitzung könnte es zu weiteren Zugewinnen kommen, da die FOMC-Prognosen über der Basislinie des Marktes liegen
  • Die politischen Entwicklungen in Hinsicht auf die US-Steuerreform in den USA und Maßnahmen im Zusammenhang mit den Mueller-Ermittlungen könnten nach wie vor von Bedeutung sein

Was ist der größte Fehler, den Trader machen, und wie vermeiden Sie ihn? Hier können Sie es herausfinden!

Letzte Woche kam es beim US-Dollar zu einer Rückkehr in die Offensive. Die Währung schaffte es sogar aus einem monatelangen Abwärtstrend gegenüber einem Durchschnitt ihrer wichtigsten Gegenstücke auzubrechen. Eine Verschiebung bei dem eingepreisten Ausblick für die Zinsanhebungen der Fed wies einen dichteren Zinsanhebungspfad für das Jahr 2018 aus. Gleichzeitig drangen auf finanzpolitischer Seite Berichte über einen Infrastrukturausgabenplan, der im Januar veröffentlicht werden soll, nach außen.

Alle Blicke richten sich jetzt auf die letzte geldpolitische Erklärung des FOMC des Jahres. Es wird weithin eine Zinsanhebung erwartet. Dabei implizieren die Fed-Funds-Futures eine Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung von über 98 Prozent. Das bedeutet, marktbewegende Katalysatoren ergeben sich aus der begleitenden Revision der offiziellen Prognosen und der darauffolgenden Pressekonferenz mit der Vorsitzenden Janet Yellen.

Im aktualisierten September-Ausblick ging die Fed von drei Zinsanhebungen im Jahr 2018 aus. Die Märkte sind hingegen nicht so optimistisch. Obwohl es in den letzten Wochen gewiss zu einer straffungsorientierten Verschiebung gekommen ist, rechnen die Märkte in ihrem Basislinien-Ausblick immer noch nur mit einer Zinsanhebung fest und der Möglichkeit einer zweiten. Sollte die Fed bei ihren Plänen bleiben, könnte der Greenback zulegen, wenn die Anleger ihre Position entsprechend neu anpassen.

Auch die Schlagzeilen aus Washington bleiben ein wichtiger Faktor. Trader wägen die schrittweisen Fortschritte bei der Verabschiedung des Steuerreformgesetzes gegen zunehmend entschlossenere Maßnahmen des Sonderermittlers Robert Muelle ab, der die Verbindungen zwischen Russland und der Trump-Wahlkampagne im Jahr 2016 untersucht. Insgesamt düfte alles, was die Aussichten auf finanzpolitische Anreize stärkt, der US-Währung wahrscheinlich helfen und umgekehrt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.