Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
US-Dollar Rally sieht Risiken in Trumps Fed-Selektion und Tempo der Steuerreform

US-Dollar Rally sieht Risiken in Trumps Fed-Selektion und Tempo der Steuerreform

2017-10-28 04:35:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:
US-Dollar Rally sieht Risiken in Trumps Fed-Selektion und Tempo der Steuerreform

Fundamentalprognose für den US-Dollar: Bullisch

  • Der US-Dollar dürfte weiter zulegen nachdem er ein Dreimonatshoch erreicht hat
  • FOMC-Erklärung und Wirtschaftsdaten unterstützen die Argumente für Zinsanhebungen
  • Das Tempo der Fortschritte bei Steuersenkungen und Trump Selektion des bzw. der Fed-Vorsitzenden stellen kritische Risiken dar

Interessieren Sie sich für unsere US-Dollar-Prognose für das gesamte vierte Quartal? Sie finden sie hier!

Der US-Dollar stürmte diese Woche weiter nach oben und erreichte ein Dreimonatshoch. Hintergrund waren sich festigende Fed-Zinsanhebungsspekulationen, die von sich aufhellenden Hoffnungen auf finanzpolitische Anreize zusätzlichen Aufwind erhielten. Separate Manöver im Senat und Repräsentantenhaus scheinen den Weg für eine Umsetzung der Steuersenkungspläne, die Präsident Trump in seinem Wahlkampf versprochen hatte, zu ebnen, denn die Legislative scheint das Ziel zu haben, sie noch bis Ende des Jahres zu verabschieden.

Diese Art von Dynamik hat den „Trump Trade“-Hoffnungen auf einen expansiven, finanzpolitischen Schub, der die Inflation anheizt und die US-Notenbank in einen steileren Straffungszyklus zwingt, neues Leben eingehaucht. Die Hoffnung auf solch ein Ergebnis war nach den zahlreichen gescheiterten Versuchen einer Reform des Gesundheitswesen so gut wie verflogen, es besteht daher viel Spielraum für eine marktbewegende Neujustierung der Erwartungen, wenn die Steuersenkungsbestrebungen Fahrt gewinnen.

Die kommende Woche bringt Vieles, das diese Situation weiterentwickeln könnte. Der FOMC kommt zu seiner geldpolitischen Sitzung zusammen und es stehen wichtige Datenveröffentlichungen an, einschließlich der Arbeitsmarktzahlen für Oktober und die aufmerksam verfolgten ISM- und PMI-Aktivitätserhebungen. Bei beiden Komponenten ist es wahrscheinlich, dass sie den jüngsten Aufwärtsschub des Greenback ergänzen werden.

Jüngste Kommentare von Fed-Chefin Yellen haben ganz unverhalten signalisiert, dass die US-Notenbank mit Zinsanhebungen im Dezember im Plan liegt. Dadurch wird die Veröffentlichung der geldpolitischen Erklärung im November zu einer vertrauten Übung, die ganz eindeutig den Hintergrund für das schafft, was noch kommt. Gleichzeitig öffnen die seit Mitte Juni stetig die Erwartungen übertreffenden US-Daten-Ergebnisse die Tür für eine weitere Runde bevorstehender Datenveröffentlichungen.

Wie immer stellen die Entwicklungen innerhalb des Weißen Hauses und auf dem Capitol Hill die große Unbekannte dar. Falls die Fortschritte bei der Steuerreform auf Hindernisse stoßen sollten, wird dies wahrscheinlich auch bei der US-Dollar-Rally der Fall sein. Außerdem soll Präsident Trump bis Mitte der Woche seine Wahl des bzw. der Fed-Vorsitzenden ankündigen. Das könnte die Lage dauerhaft trüben, falls er sich dafür entscheiden sollte Janet Yellen nicht wieder einzusetzen oder Gouverneur Jerome Powell zu befördern, sondern stattdessen den Außenseiterkandidaten John Taylor in das Amt zu bringen.

In unseren täglichen Webinaren wird der weitere Werdegang vom Dollar besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.