Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
  • Automobilproduktion in Deutschland wieder über dem Vorkrisenlevel. Chart: JP Morgan. #DAX #Wirtschaft #Finanzen #Boerse https://t.co/2JCRaUFniz
  • Ist das der #DAX Impulsbringer? https://t.co/a8zejAfX58
  • ich sag nicht umsonst, schaut auf den Kassa-Kurs. Wir waren über dem wichtigen Support, während der CFD bereits darunter notierte. #DayTrading https://t.co/xThSoomTE5
US-Dollar-Dynamik nimmt zu – BIP für das dritte Quartal; mögliche Bekanntgabe des oder der Fed-Vorsitzenden

US-Dollar-Dynamik nimmt zu – BIP für das dritte Quartal; mögliche Bekanntgabe des oder der Fed-Vorsitzenden

2017-10-23 10:05:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:
US-Dollar-Dynamik nimmt zu – BIP für das dritte Quartal; mögliche Bekanntgabe des oder der Fed-Vorsitzenden

Fundamentalprognose für EUR/USD: Neutral

Der US-Dollar war in der letzten Woche die am besten abschneidende führende Währung, konnte aber am stärksten gegenüber zwei Währungen zulegen, die politischem Risiko ausgesetzt sind – dem Japanischen Yen und dem Neuseland-Dollar.

- Die Renditen von US-Schatzanleihen steigen weiter; dies spricht für das sich verbessernde Wachstum und steigende Inflationserwartungen aufgrund von Hinweisen auf Steuerreformgesetze, die noch dieses Jahr verabschiedet werden sollen.

- Die Privat-Trader-Positionierung deutet auf gemischte Handelsbedingungen für den US-Dollar in den kommenden Tagen hin; die Positionierung neigt sich aber immer mehr in Richtung eines nonkonformistischen, bullischen Bias.

Der US-Dollar hatte eine starke Woche und schloß unter den führenden Währungen, die von DailyFX Research abgedeckt werden, an der Spitze. Das Währungspaar EUR/USD gab nur um 0,72 Prozent nach. Die beiden Paare, die von Spekulationen über die politischen Strömungen betroffen sind, – der japanische Yen und der Neuseeland-Dollar – waren jedoch am stärksten betroffen. Das Währungspaar USD/JPY konnte +1,50 Prozent gewinnen, während das Paar NZD/USD -3,04 Prozent verlor. Weiterhin legten die US-Schatzanleihen weiter zu – die Rendite zweijähriger Anleihen ist jetzt auf dem höchsten Stand seit 2008 – und der Greenback scheint kurzfristig gute Unterstützung zu finden.

Es gibt in den kommenden Tagen einige Entwicklungen, denen Trader aber ihre Aufmerksamkeit schenken sollten. Es ist wichtig, auf diese Meldungen als eine der Quellen der jüngsten US-Dollar-Stärke zu achten, denn die verbesserten Aussichten auf eine Verabschiedung der Steuerreform durch den US-Kongress in diesem Jahr ist immer noch nicht in Stein gemeißelt.

Die kommende Woche könnte auch noch andere Einflüsse bringen: US-Präsident Trumps Wahl des bzw. der nächsten Vorsitzenden er US-Notenbank Federal Reserve. Nachrichtenmeldungen, Quellen, Vorhersagemärkte und Präsident Trumps unvorhersehbare Art deuten darauf hin, dass es wohl auf den vormaligen Fed-Angehörigen Jerome Powell und die derzeitige Fed-Vorsitzende Janet Yellen hinauslaufen wird.

Was die Wirtschaftsdaten betrifft, dürfte wohl der Zeitraum von Dienstag bis Freitag die Aufmerksamkeit der Trader gewinnen. Die vorläufigen Markit US-PMIs für Oktober werden am Dienstag veröffentlicht. Sie gelten kollektiv als ein nützliches Barometer für die Wachstumsbedingungen in den USA (dazu mehr später in der Woche). Am Mittwoch kommen die vorläufigen Durable Goods Orders für September sowie die Verkäufe neuer Eigenheime. Am Donnerstag werden die Advance Goods Trade Balance und die schwebenden Eigenheimverkäufe veröffentlicht. Schließlich wird dem vorläufigen BIP-Report für das dritte Quartal 2017 besondere Aufmerksamkeit gelten. Hintergrund sind die wahrscheinlichen Auswirkungen der Hurrikan-Serie im Südosten der Vereinigten Staaten im letzten Quartal.

Insgesamt verbessern sich die Fundamentalbedingungen für den US-Dollar. Die Fünf-Jahres, Fünf-Jahres Inlations-Swap-Forwards, ein Maßstab für die mittelfristige Inflation, schlossen letzte Woche bei 2,283 Prozent, ein Anstieg von 2,274 Prozent in der Vorwoche und 2,270 Prozent im Vormonat.Die US-Wirtschaftsdaten sind gegenüber den Analystenerwartungen, die vom Citi Economic Surprise Index erfasst werden, gemischt. Der CESI für die USA fiel zum Ende der Woche auf +1,5, ein leichter Rückgang von +3,9 in der Vorwoche und ein bescheidener Zugewinn von -8,8 am 22. September.

Angsichts der unterschiedlichsten Einflüsse auf den US-Dollar in nächster Zeit – die Ernennung des bzw. der Fed-Vorsitzenden, Steuerreform und deren Auswirkungen auf die Inflation und Vergünstigungen für die Rückführung ausländischer Kapitalmittel und natürlich die Spekulationen über die Entwicklung des Zinsanhebungszyklus der Fed – scheinen relativ höhere Volatilitätsbedingungen in der nächsten Woche sehr wahrscheinlich zu sein.

Schauen Sie in unsere Euro-Prognose für das vierte Quartal 2017 und in die DailyFX Trading-Leitfäden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.